Liebe Leserinnen und auch zunehmend Leser!

Meine Texte mögen euch helfen, schrittweise durch den Seelenpartner-Lernprozess zu kommen.

Manchmal scheinen sie sich inhaltlich zu widersprechen. Das tun sie aber nicht, denn wir machen eine Pendelbewegung in Hin- und Wegbewegungen, wir nehmen relative Standpunkte ein und verlassen sie wieder... bis wir wahrhaft in der Liebe ankommen.

Folgt beim Lesen eurem Bauchgefühl... davon abgesehen, dass man die Texte nach dem Datum in einer Reihenfolge ordnen kann, so beginnt bitte dort, wo es euch per "Zufall" hingeführt hat.

Jeder findet sich genau da wieder, wo er gerade steht. Jeder findet genau den Text, den ihr/ihm beim nächsten Schritt hilfreich ist.

Ich erhebe keinen Anspruch auf absolute Wahrheit, und doch finden sich so viele Menschen in meinen Worten und Erfahrungen wieder. Es ist ein wunderbarer Weg und all der Schmerz ist am Ende vergessen, denn der Schmerz ist selbstgemacht und kann nur selbst erlöst werden.

Alle diejenigen, die nichts mit den Artikeln anfangen können, bitte ich, es einfach so stehen zu lassen und zu respektieren, denn ihr könnt den Wert für diejenigen, die sich vollkommen erkannt und verstanden fühlen, nicht ermessen.

 

Bitte hinterlasst nur kurze Kommentare, dies ist kein Forum.

1. Unterlasst offene Fragen an andere und gegenseitige Unterhaltungen.

2. Weder meine Texte noch meine Person stehen hier inhaltlich zur Debatte.

Es sind meine Erfahrungen, mein Weg und sollen nicht für alle Menschen gültig sein, sondern denen helfen, die die gleiche Erfahrung machen. Anonyme unsachliche Kritik wird gelöscht.

 

Ich danke euch für euer Vertrauen und wünsche euch das Glück, dass ich auf diesem Weg gefunden habe.

 

Ute Strohbusch



Seelenpartner- Die Königsdisziplin! Teil 2

 

Hartnäckig hält sich das Gerücht von der Selbstliebe.... damit meinen aber die meisten Zweiheit.

"Du musst dich selbst lieben lernen"

"Du musst dir selbst Liebe geben".

Das ist nur ein weiterer Ausdruck unseres schizophrenen, in sich selbst gespaltenen Geistes.

Wer soll hier wen lieben oder wer soll wem etwas geben? Ein Teil von dir, der schon in Liebe ist, soll einem ungeliebten Teil in dir Liebe geben?

Liebe ist (d)ein Seinszustand - DER Zustand des Seins. Es ist ein Zustand von Ganzheit. In der Ganzheit gibt es keine zwei Anteile, die etwas mit sich machen könnten. Liebe ist nicht fragmentierbar. Wenn du Liebe bist... wenn DA Liebe IST, gibt es nichts Ungeliebtes mehr, dem etwas zu geben wäre oder das zu lieben wäre.

 

(c) Ute Strohbusch

mehr lesen 33 Kommentare

Seelenpartner- die Königsdiziplin!  Teil 1

Das, was du im Seelenpartnerprozess an Transformation leistest,

ist die Königsdisziplin... einfach können nämlich alle ;-)
Seelenpartner lehren sich göttliche Liebe... bedingungslose Liebe. Und dabei gehts offensichtlich um gegenseitige Heilung, um das Erwachen der wahren Herzensenergie.

Zuerst lernst du, dein Herz wieder zu öffnen, ungeschützt zu sein, die Kontrolle abzugeben, deine vielen Mauern und Zäune niederzureißen, die du gegen die Liebe errichtet hattest.

Und letztlich erwachst du über das vollständige Annehmen und Soseinlassen eines anderen Menschen zu dir selbst.

Es geht um nichts weniger als die Vernichtung aller Urteile, die du gegen dich selbst gefällt hast. Schau in den Spiegel des Seelenpartners - er zeigt dir, wo du stehst...

                                                                   (c) Ute Strohbusch

mehr lesen 21 Kommentare

Herz oder Kopf - eine Frage der Energie

Jeder kennt es, das Gefühl des Verliebtseins. Aber sich selbst energetisch stark im Herzen zu spüren, hält oft nur kurz an. Solange wir in dieser hohen Schwingung noch nicht aus uns selbst heraus fest verankert sind, rutschen wir sehr schnell wieder energetisch in die unteren Chakren zurück, wo wir dem Schmerzkörper und seiner Korrespondenz mit dem dualen Mind hilflos ausgeliefert sind.

Zweifel und Ängste haben wieder ihre Machtüber uns und die Liebe wird unbemerkt zur Bedürftigkeit und Sehnsucht nach Liebe.

(c) Ute Strohbusch

mehr lesen 22 Kommentare

Wähle noch einmal: JETZT

"Wie die Welt sich Vergebung üblicherweise vorstellt, macht alles real. Es erschafft die Welt als wirklich, es stellt die Sünde als wirklich dar: ›Sie haben es getan! Sie sind das Problem! Sie sind schuldig. Aber ich vergebe ihnen.‹ So funktioniert der reine Geist nicht. Der reine Geist weiß, dass wir nicht wirklich getrennt sind, auch wenn es so aussieht. In Wahrheit sind wir alle eins. Nur in deiner Wahrnehmung glaubst du, du bist von allem getrennt. Es geht also darum, deine Wahrnehmung zu ändern und die Welt so zu sehen, wie der reine Geist sie sieht. Dann kannst du vergeben – der Welt und dir."   Gary R. Renard

mehr lesen 5 Kommentare

Der Mythos vom Gefühlsklärer und Loslasser

Das Konzept vom Loslasser und Gefühlsklärer ist nur eine weitere Bestätigung der Illusion der Getrenntheit des ICHs.

Solange du glaubst, da draußen gäbe es jemanden zu heilen, jemanden der nicht in Ordnung ist, jemanden, der seine Gefühle zu klären hätte, wirst du auch von der Liebe getrennt bleiben... Es gibt immer nur EINEN, der sowohl loslassen muss, als auch seine Gefühle klären: M(ICH)

Und selbst den gibt es nicht... aber das ist eine spätere Geschichte...

(c) ute strohbusch

mehr lesen 17 Kommentare

Ich danke dir, dass du mir widerstehst

Die Begegnung mit dem "Seelenpartner" geht weiter über unseren Traum einer glücklichen Partnerschaft hinaus. Es ist eine unglaubliche Chance und eine große Gnade, die sogar bis dahin gehen kann, aus dem scheinbar real existierenden, sich getrennt von der Quelle wahrnehmenden ICH zu erwachen. Die Liebe macht es unausweichlich. Ich komme nicht mehr los. Das erste Mal erahne ich nun, dass es keine "Erfüllung" geben kann, solange die Illusion des Trennungsgedanken in mir nicht vollständig stirbt...  Denn Erfüllung durch die Beziehung mit einem anderen ist eine Idee des ICHs und muss unerfüllt bleiben. Vielleicht handelt  es sich nur dann um eine "echte Dualseelenverbindungen", wenn der andere DIE Leinwand ist, auf die ich alles werfe, bis die vollständige Auslöschung des ICH-Gedankens erfolgt. Aber egal, wie "weit" man mit der Liebe einem Menschen kommt, es ist IMMER eine Chance, das Leiden in dir ein Stückweit zu erlösen, egal ob als ICH oder bis zum grenzenloses S-EIN.

(c) Ute Strohbusch

mehr lesen 26 Kommentare

Wenn die wahre Liebe erwacht (Teil 2)

Nein, ich habe dich nicht von Anfang an gesehen. Ich habe dich erahnt.  Gesehen habe ich vor allem das, was scheinbar getrennt war. Was du nicht sein wolltest oder konntest. Was du sein solltest oder musstest. Was ich haben wollte oder brauchte. Was du mir vorenthalten hast oder was mir zu gering erschien. Nein, ich habe dich nicht gesehen. Ich habe in einen Spiegel geschaut. Ich habe immer nur mich gesehen... meine Urteile und Erwartungen. 

Und nun beginne ich, deine volle Schönheit und Größe zu sehen... und wieder sehe ich mich selbst.

 

(c) Ute Strohbusch 2016

mehr lesen 77 Kommentare

Wenn die wahre Liebe erwacht (Teil 1)

Es ist nicht das Herz, welches verletzt werden kann, denn die Liebe kennt keinerlei Urteil. Es ist unser Elfenbeinturm aus Idenditäten, Widerständen und Glaubensmustern über uns und die Welt, der so weh tut, und den wir um unser Herz errichtet haben. Der Turm, in dem wir uns verschanzt haben, um unser Herz vor Verletzung zu schützen. Es sind aber genau diese Mauern, die so schmerzen und verletzen, wenn sie jemand berührt. Es sind unsere Urteile, die wir der Liebe wie schwere Steine in den Weg gelegt haben und aus denen im Laufe der Zeit dicke Mauern wurden. Jeder einzelne Stein ist ein bewusstes oder unbewusstes NEIN zum Leben, ein Misstrauensvotum, und jeder dieser Widerstände tut weh.

Trotzdem suchen wir ein Leben lang nach jemandem, der den Weg in unser Herz findet, der die Steine wegräumt. Er soll sie nur nicht berühren und nicht drauftreten! Das funktioniert nicht.

(c) Ute Strohbusch 2016

mehr lesen 12 Kommentare

Bäumchen wechsel dich...

 

Die letzte Lernphase zwischen den Seelenpartnern ist eine Tauschphase. Plötzlich wechseln die Partner die Seiten. Der bisherige Energiefluss scheint sich nun umzukehren. Das ist eine sehr spannende und schöne Phase, in der sich beide Partner aus der umgekehrten Sicht heraus wahrnehmen und kennenlernen dürfen, und in der man die letzten Feinjustierungen bei sich selbst vornimmt.

mehr lesen 86 Kommentare

Warum Männer sich Frauen verweigern


Rein rational kann man nicht nachvollziehen, was die Frauen sich immer wieder mit dem Seelenmann beschäftigen lässt.


Er hat deine Gefühle nach allen Regeln der Kunst mit Füßen getreten, dich abgewehrt, dich gemieden, dich verleugnet und dich mit Schweigen belegt... und er unterdrückt seine eigenen Gefühle, tritt sie mit Füßen, obwohl seine Sehnsucht nach dir immer präsent ist...


Das Geheimnis liegt im gestörten Energiefluss zwischen Mann und Frau.

mehr lesen 84 Kommentare

Erwachen durch (SP)-Beziehung


Was sind Beziehungen und wozu dienen sie?


Solange wir uns nicht selbst als die Leere, als das reine Sein erkannt haben, als die Leinwand, auf der sich die Formen tummeln, kommen und gehen, solange wir also mit den Formen identifiziert sind, brauchen wir eine andere Leinwand, um uns darauf zu werfen. Wir beziehen unsere Gedanken, Gefühle auf einen anderen Menschen, "benutzen" ihn quasi als Leinwand, um uns zu spiegeln und uns in ihm zu erkennen.


(c) ute strohbusch

mehr lesen 17 Kommentare

Öffne das letzte Tor deines Herzens

Kannst du Liebe empfangen? Kannst du Fülle empfangen?

Die meisten werden diese Fragen mit JA beantworten.

Aber ich sage dir, du kannst es nicht. Du kannst nicht einmal wirklich geben, obwohl du es ständig versuchst, um zu bekommen.

Haben zu wollen und Empfangen sind zwei gegensätzliche und grundverschiedene innere Haltungen und sie entscheiden über ein Leben in Liebe oder Einsamkeit, in Fülle oder Mangel.


mehr lesen 15 Kommentare

Warum wir die Liebe (ergebnislos) außerhalb von uns selbst suchen

 

Die Suche der Frauen nach einem Mann, der uns liebt, ist vor allem auch unsere Suche nach dem liebenden Vater. Und letztlich ist es die Suche nach Gott(vater).

Um dies zu verstehen, müssen wir das Wesen der Dualität verstehen lernen... und uns dann entscheiden, die Trennung in uns selbst aufzuheben.

 

(c) Ute Strohbusch

 

mehr lesen 15 Kommentare

Warum Frauen lieber die Taube auf dem Dach anbeten...

mehr lesen 22 Kommentare

Bettelnde Frauen und verschreckte Männer

Ich richte mich hier wieder einmal hauptsächlich an die Seelenpartnertraumatisierten Frauen :-)

 

Ich richte mich an diejenigen unter euch, die verkehrte Welt spielen: Die Frau als Bettlerin der Liebe und der Mann als ängstlicher Verweigerer.


(c) ute strohbusch 2015

mehr lesen 110 Kommentare

Seelenpartner - du hast die Wahl

 

Es geht nicht darum, dich für den Mann zu entscheiden.

Es geht darum, dich für DICH zu entscheiden.

Du landest im Glück.

Und das Leben wird dir DEN schicken, der deinem Glück vollkommen entspricht.

Und für denjenigen wirst du dich nicht entscheiden müssen,  denn es wird keine Frage geben.

Solange es Fragen gibt, suchst du noch nach Antworten.

IN DIR.

Suche IN DIR.

Glück fällt dir zu.

Zu fall.

Ihr werdet ineinander fallen wie zwei Universen.

Männlich und Weiblich.

Geheilt.


(c) ute strohbusch

mehr lesen 10 Kommentare

Seelenpartner... was bedeutet es für die Frau wirklich "loszulassen"

 

Ich möchte noch etwas nachtragen zu meinem Artikel

"Seelenpartner - deine größte Herausforderung"


(c) ute strohbusch

mehr lesen 42 Kommentare

Bedingungslos lieben...?

Ich werde oft gefragt, ob es sich nicht widerspricht, einerseits bedingungslos lieben zu lernen und andererseits wählen zu dürfen, wer den eigenen Vorstellungen einer gelebten Partnerschaft entspricht.

Sind die eigenen Vorstellungen nicht auch wieder eine Bedingung?

Genau hier stellt sich spätestens die Frage, was nun bedingungslose Liebe meint, wenn man dann doch "Bedingungen" stellen darf an eine Partnerschaft.

(c) ute strohbusch

mehr lesen 3 Kommentare

Entscheide dich selbst, zuerst für dich!



Entscheide aus der Fülle heraus, nicht aus dem Mangel, auch in Liebesbeziehungen. Erst wenn DU dich liebst, kannst du einen anderen Menschen lieben. Erst dann bist du in der Lage selbst zu wählen. Sonst legst du ihm in der "Entscheidung für dich" eine Bürde auf, dich glücklich machen zu müssen.


(c) ute strohbusch

mehr lesen 7 Kommentare

Seelenpartner- deine größte Herausforderung

Wenn wir an einem bestimmten Punkt unserer Entwicklung angekommen sind, treffen wir auf unseren Seelenpartner. Dies ist leider nicht das große Glück, was man sich immer erträumt hat, sondern nach kurzer anfänglicher Freude und purem Glück dann erst einmal mit sehr viel Schmerz, Leiden, Dramen und Geduld verbunden. Der Grund dafür ist, dass der Seelen-partner uns hilft, uns helfen MUSS, all unsere Minderwertigkeiten und Abhängigkeiten erst in uns selbst zu lösen und uns letztlich buchstäblich in die Selbständigkeit und Freiheit bringt.

 

(c) Ute Strohbusch

mehr lesen 251 Kommentare

Seelenpartner - göttliche Absicht oder romantischer Wunsch?


Ich denke, beides ist "wahr".
Es gibt immer nur einen relativen Blick auf ein Thema, je nachdem, wo wir in unserer Bewusstwerdung stehen.
So viele Frauen und Männer werden nun mit einer neuen Stufe von Beziehung konfrontiert, und so hat sich das spirituelle oder doch eher „esoterische“ Konzept des „Seelenpartners“ oder der „Dualseele“ entwickelt. 


(c) ute strohbusch

mehr lesen 3 Kommentare