Liebe Leserinnen und auch zunehmend Leser!

Meine Texte mögen euch helfen, schrittweise durch den Seelenpartner-Lernprozess zu kommen.

Manchmal scheinen sie sich inhaltlich zu widersprechen. Das tun sie aber nicht, denn wir machen eine Pendelbewegung in Hin- und Wegbewegungen, wir nehmen relative Standpunkte ein und verlassen sie wieder... bis wir wahrhaft in der Liebe ankommen.

Folgt beim Lesen eurem Bauchgefühl... davon abgesehen, dass man die Texte nach dem Datum in einer Reihenfolge ordnen kann, so beginnt bitte dort, wo es euch per "Zufall" hingeführt hat.

Jeder findet sich genau da wieder, wo er gerade steht. Jeder findet genau den Text, den ihr/ihm beim nächsten Schritt hilfreich ist.

Ich erhebe keinen Anspruch auf absolute Wahrheit, und doch finden sich so viele Menschen in meinen Worten und Erfahrungen wieder. Es ist ein wunderbarer Weg und all der Schmerz ist am Ende vergessen, denn der Schmerz ist selbstgemacht und kann nur selbst erlöst werden.

Alle diejenigen, die nichts mit den Artikeln anfangen können, bitte ich, es einfach so stehen zu lassen und zu respektieren, denn ihr könnt den Wert für diejenigen, die sich vollkommen erkannt und verstanden fühlen, nicht ermessen.

 

Bitte hinterlasst nur kurze Kommentare, dies ist kein Forum.

1. Unterlasst offene Fragen an andere und gegenseitige Unterhaltungen.

2. Weder meine Texte noch meine Person stehen hier inhaltlich zur Debatte.

Es sind meine Erfahrungen, mein Weg und sollen nicht für alle Menschen gültig sein, sondern denen helfen, die die gleiche Erfahrung machen. Anonyme Kritik wird gelöscht.

 

Ich danke euch für euer Vertrauen und wünsche euch das Glück, dass ich auf diesem Weg gefunden habe.

 

Ute Strohbusch


Die urweibliche Energie

Sie ist die ewige Fülle des Seins.

Sie ist die erotische, heilende, nährende, schöpferische, selbstbezogene Begierde des Lebens nach sich selbst.

Sie ist die Kraft der Anziehung, die Macht des Soges.

Sie ist die zum Bersten gefüllte Leere, aus der heraus sie den männlichen Pol anzieht wie ein schwarzes Loch im Universum - das universelle kosmische weibliche Prinzip.

Sie zieht an, nimmt, nimmt auf, absorbiert und transformiert.

Und sie hat keine Wahl, dies zu tun. Es geschieht immerwährend.

(c) ute strohbusch

Foto von André Elbing - Jessica Sanchez-Palencia

 

mehr lesen 14 Kommentare

Die Eizelle kommt nicht zum Samen

Die männliche und weibliche Energie ist klar definiert: Die Frau empfängt, der Mann agiert.

Jeder, der genau hinschaut, kann das sehen. Wie im Kleinen - so im Großen. Wie innen - so Außen. Wir leben in einer Zeit, wo dieses Verhältnis bei vielen wieder gerade gerückt wird. Das ist für beide Seiten schwer...

(c) Ute Strohbusch

mehr lesen 41 Kommentare

Der Zyklus unserer negativen Idenditäten

Viele kennen ihn aus dem Kreislauf von Diäten - den Jojo-Effekt. Dass dahinter aber ein allgemeingültiges Prinzip steckt und es diesen Jojoeffekt in allen Lebensbereichen gibt, ist den wenigsten wirklich bewusst. Wir haben ein "Problem", kämpfen dagegen an, erleben eine kurzzeitige Verbesserung und finden uns wenige Zeit später im alten Modus wieder. Geldmangel, Einsamkeit, Krankheit, Misserfolg... alle haben den gleichen Effekt wie eine Diät: Nach kurzem Erfolg ist man wieder da, wo man immer war, oder man hat plötzlich ein anderes Problem.

mehr lesen 21 Kommentare

Wenn man sich selbst immer wieder verliert...

Regelmäßig verlieren wir uns wieder in der "Welt". Es geschieht zyklisch und man bemerkt es erst, wenn man wieder zurück ist aus dem Traum, der Identifikation, dem Drama.

Wir dehnen uns in einer spiralförmigen Bewegung in unserem Bewusstein aus. Manchmal erscheint dies, als ob wir immer wieder in Runden in denselben Themen, Dramen und Gefühlszuständen landen. Dies geschieht häufig in den Zeiten von Rückläufigkeit der Planeten. Wir werden wieder und wieder ins selbe Thema geworfen. Aber ist das wirklich DASSELBE? Oder geschieht es auf einer größeren Ausdehnung, auf der nächsten Bahn der Spirale...

mehr lesen 8 Kommentare

Mama ante Portas - die Rückkehr der Weiblichkeit auf die Erde

Heute führt mein Artikel mal etwas weg vom kleinen leidenden ICH zu einer größeren Sicht auf die Hintergründe der "Seelenpartnerbegegnungen".

Wir stehen an einem kollektiven Sprung vom dreidimensionalen ins vierdimensionale Bewusstein. Seelenpartner lösen unsere Egostrukturen auf. Es ist kein Zufall, dass jetzt so viele Menschen einem anderen Menschen begegnen, der sie im wahrsten Sinne des Wortes an ihre Grenzen bringt: an die Grenzen des Ichs.

Bevor du deine Krone als erleuchteter Mensch findest, musst du dir erst jeden Zacken aus deiner alten Egokrone brechen. Dein Seelenpartner ist ein Teil dieses Prozesses und wurde dir zur Hilfe geschickt.


mehr lesen 41 Kommentare

Königin im eigenen Reich

Jede Frau hat JETZT die Möglichkeit, in die eigene Mitte, zu ihrem ursprünglichen Wesen zurück zu finden.

Wenn sich eine Frau ihrer innewohnenden Göttin erinnert, erwacht ihre natürliche weibliche Intelligenz, eine unbestechliche Instanz, die sich nicht durch die Befindlichkeiten und Emotionalität des konditioniereten Minds bestechen lässt.

Sie kehrt in die natürliche Macht ihres Seins, in ein Selbst-Bewusstsein, in bedingungslose Liebe und letztendlich ins verlorene Urvertrauen zurück.

mehr lesen 16 Kommentare

Das Urprinzip der Sexualität

 

"Doch der Sinn und Zweck einer Beziehung besteht nicht darin, dass ihr eine andere Person habt, die euch vervollständigt, sondern darin, dass ihr mit dieser anderen Person eure Vollständigkeit teilen könnt."

 

Neale Donald Walsch "Gespräche mit Gott"

 

mehr lesen 62 Kommentare

Der Missbrauch der weiblichen Intimität



Mir fällt in letzter Zeit immer wieder auf, dass gerade bei Facebook allerlei Statements und Texte mit Fotos nackter Frauen bebildert werden, auch wenn Inhalt und Foto in keinerlei Zusammenhang stehen. Egal, ob dies nun der Erregung von Aufmerksamkeit dient, oder einfach nur dem unbewussten Handeln entspringt... mich nervt die Instrumentalisierung von weiblicher Nacktheit. Vor allem, weil gerade Frauen dies oft auch noch „so ästhetisch“ finden.


mehr lesen 4 Kommentare

Das weibliche und männliche Urprinzip

Um Liebesbeziehungen zu verstehen, muss man zuerst das weibliche und männliche Urprinzip begreifen.

Wir leben in einer Zeit großer Bewusstseinsveränderungen und -ausdehnung, spirituellem Wachstums und Erwachens, was uns eine völlig neue Art zu lieben schenkt, eine Transformation der Sexualität, eine Heilung unserer Beziehungen, nicht nur zum Partner.

Immer mehr verstehen und erkennen wir uns selbst, und mit dem Verstehen lassen wir alles Wissen fallen, unser Ego, unsere Identitäten und Rollen und beginnen unser Menschsein zu leben... tief aus unserer Quelle heraus, mitten aus dem Herzen.

(c) ute strohbusch 2015


mehr lesen 92 Kommentare

Eine neue Weiblichkeit

Wer sind wir und wohin geht die Reise

 

Die meisten Frauen haben nicht nur den liebevollen Bezug zu ihrem Körper verloren, sondern vor allem zu ihrem inneren Wissen. Viele von uns wissen gar nicht um die Schönheit und Macht der Weiblichkeit, wenn sie authentisch gelebt wird.

Seit den 60er Jahren haben wir eine starke Wandlung der gesellschaftlichen und sozialen Rolle der Frauen erlebt. Es tobte der Kampf der Emanzipation. Was Frauen über Jahrhunderte systematisch abgesprochen und unterdrückt wurde, hat sich durch die feministische Frauenbewegung stark verändert... und doch scheinen wir nicht glücklicher zu sein...


mehr lesen 6 Kommentare