Seelenpartner- deine größte Herausforderung

Wenn wir an einem bestimmten Punkt unserer Entwicklung angekommen sind, treffen wir auf unseren Seelenpartner. Dies ist leider nicht das große Glück, was man sich immer erträumt hat, sondern nach kurzer anfänglicher Freude und purem Glück dann erst einmal mit sehr viel Schmerz, Leiden, Dramen und Geduld verbunden. Der Grund dafür ist, dass der Seelen-partner uns hilft, uns helfen MUSS, all unsere Minderwertigkeiten und Abhängigkeiten erst in uns selbst zu lösen und uns letztlich buchstäblich in die Selbständigkeit und Freiheit bringt.

 

(c) Ute Strohbusch

 

Offensichtlich zwei, doch eins in der Seele - du und ich.

                                                                                          Rumi

 

Seelenpartner oder Dualseelenbeziehungen sind dazu da, uns in unsere tiefsten Lernaufgaben zu führen. Eine fast überirdische Liebe, die beidseits nicht zu lösen ist, aber man kommt eben auch nicht zusammen. Es handelt sich hierbei nicht um einseitig unerfüllte Liebe. Du erkennst es daran, dass beide sich gleichermaßen lieben und sich von den Gefühlen zum anderen nicht befreien können.  Der Mann ist dabei meistens derjenige, der seine Gefühle strikt verweigert und unterdrückt, während die Frau in ihren regelrecht ertrinkt.

 

Erst wenn die Frau mit ihrem Lernprozess fertig ist, kann auch er sich bewegen und wird mit seinen eigenen Gefühlen und unterdrückten Ängsten konfrontiert. Es ist wie ein unsichtbarer Pakt, dem wir uns nicht entziehen können.

Oberstes Ziel ist aber nicht, am Ende in eine Partnerschaft zu kommen, es KANN sein, muss aber nicht, sondern sich einer höheren Form der Liebe zu öffnen, die von einem Zusammenleben unabhängig ist. Wir kennen ja bislang nur dreidimensionale Form der Liebe, die bedingte Liebe, die an ein "Zusammensein" geknüpft ist.

 

Wir erfahren ERSTMALS am Beispiel unseres Seelenpartners, was es bedeutet, dass "alles Eins" ist. Wir haben seit Äonen die Illusion der Trennung gebraucht, um uns in der Materie zu erfahren. Nun stehen wir an einem Bewusstseinssprung in die Vierdimensionalität, das HERZchakra verbindet sich mit den unteren drei Chakren (das ICH) und gibt ihm eine neue Dimension. Diejenigen, die noch eine "normale Partnerschaft" leben, wissen und fühlen diesen Unterschied noch nicht. Viele halten die Betroffenen für verrückt. Aber immer mehr Menschen treffen jetzt auf den "Seelenpartner", eine Dualseele, die diese Trennung in uns aufhebt.

Obwohl ich hier diese Begriffe verwende, möchte ich darauf hinweisen, dass dies wie alles, was unser Ich betrifft, ein Konzept ist. Aber wir brauchen Konzepte, um uns zu entwickeln. Bitte identifiziert euch nicht total mit den Begriffen und erst recht nicht mit der "romantischen Vorstellung" davon. Ja, es ist ein Phänomen, was gerade allerortens passiert, mit immer denselben Abläufen. Aber der Hintergrund ist eure Bewusstseinentwicklung, das Erwachen der Weiblichkeit in uns Frauen nach jahrtausendelanger männlicher Energiedominanz, und die Abkehr vom "emotionalen Versorger Mann" in unsere eigene Kraft und Quelle. Erst dann wird Liebe überhaupt erst möglich sein.

Versucht den Inhalt und die Entwicklungschancen zu verstehen und nicht zu sehr am romantischen Konzept von "DEM EINEN" zu kleben, den ihr unbedingt wollt und der euch am Ende als himmliches Happyend versprochen wird. Das kann sein, muss aber nicht. Das ist alles euer bedürftiges ICH. Wenn ihr tatsächlich die Lektionen gemeistert habt, verliert diese Begrifflichkeit und die schönen esoterischen Geschichten, die sich darum gestrickt haben, vielleicht an Bedeutung...

 

 

ich lese oft Artikel a la "wie findet man seinen Seelenpartner". Nun, du kannst ihn nicht verfehlen! Du wirst ihn treffen, wenn du dazu bereit bist. Und stelle es dir bitte nicht romantisch verklärt vor. Diese Begegnung fordert alles von dir... nämlich die Kapitulation deines Egos. Glaube mir, das ist die größte Herausforderung, die du dir vorstellen kannst.

 

Der Seelenpartner dient dir als Leinwand, als Projektionsfläche für deine tiefste Trennung von dir selbst. Verstehe das. Die Liebe ist deswegen so unausweichlich groß, weil du dich sonst nicht deinen eigenen Höllen stellen würdest. So kannst du aber nicht anders, als dich solange an ihm zu brechen, bis kein Stein deines bedürftigen Ichs mehr auf dem anderen bleibt.

Es geht nicht darum, "ihn zum Schluss zu kriegen"! Solange du das als Ziel hast, bleibst du stecken im ungemütlichen Teil des Lernprozesses. Und zwar solange, bis das Ende deiner Leidensbereitschaft erreicht ist.

Wenn du den Lernweg durchlaufen hast, kommst du nämlich nicht bei IHM an, sondern bei DIR, in der LIEBE zu Dir, in der LIEBE, die du BIST. Das ist ein großer Unterschied, den du erst dann fühlst... verstehst... erfährst, wenn du angekommen bist. Vorher kannst du dir dies nicht mal ansatzweise vorstellen. Du kennst ja nur die SehnSÜCHTIGE Liebe, die den anderen braucht.

 

Wir kennen in dreidimensionalen Beziehungen nur, dass beides gekoppelt ist: Liebe und Zusammensein wollen. Durch deinen Seelenpartner erkennst du - gerade weil du ihn weder haben kannst, noch die Liebe beenden kannst, egal, wie du dagegen ankämpfst - du erkennst, dass du dein Leben leben darfst und sollst, egal ob mit oder ohne ihn an deiner Seite.

Aber du wirst für immer die Gewissheit haben, dass er in deinem Herzen ist. Und du wirst dankbar sein, dass er dort ist, und erkennen, dass das (mehr als) genug ist.

Und ER ist nur der Anfang. Du beginnst diese Liebe auch für andere Menschen zu empfinden, vielleicht noch nicht ganz so stark. Aber du dehnst dich aus, dein Herz dehnt sich aus. Das ist das Ziel. Dich solange auszudehnen, bis alle Trennung und alle Grenzen zu ALLEN Menschen sich auflösen. Dies ist ein fortschreitender Prozess, der immer mehr Menschen einschließt.

 

Der Seelenpartner zeigt dir erstmals, wie sich das anfühlt, vollkommen zu lieben, aber ohne Bedürftigkeit nach einem Menschen zu sein. Das ist seine Aufgabe. Dir diesen Quantensprung ins Herz zu ermöglichen.

Du kannst immer noch seine Anwesenheit genießen, du kannst immer noch Sex mit ihm genießen... nein, nicht "immer noch" , sondern jetzt überhaupt erst richtig! Weil du es nun fließen lassen kannst... alles kann sein, muss aber nicht mehr, damit du glücklich bist. Du klammerst nicht mehr, versuchst nicht mehr festzuhalten, es macht dir kein Leiden und keine Not mehr, wenn er nicht da ist.

 

Ich spreche nicht ohne Grund vor allem die Frauen an.

In den meisten Fällen sind die Männer die Verweigerer und die Frauen diejenigen, die nicht loslassen können und ZUERST den Lernweg durchlaufen müssen... DÜRFEN. Es kann bis zu 10 Jahren und länger dauern, bis die Frau ihre Muster erkannt und geheilt hat, je nachdem, wie leidensfähig sie ist und wie lange sie brauchst, um die Liebe einfach "ohne irdische Erfüllung" aushalten zu können, sie zulassen zu können im eigenen Herzen, sie als ihre eigene Liebe zu erkennen, und den Wunsch nach PARTNERSCHAFT mit diesem Mann loszulassen und sich ihrem eigenen Leben und Wachstumsprozessen zuzuwenden.

Hast du schon einmal versucht, ein starkes Liebesgefühl BEI DIR zu behalten, es auszuhalten, ohne etwas damit zu tun? Ohne es zu jemandem hinfließen zu lassen? Du glaubst, es verbrennt dich. Aber es verbrennt nur alles in dir, was NICHT Liebe ist.

 

Eine Seelenpartnerbeziehung verläuft nach immer denselben Gesetzmäßigkeiten und Abfolgen.

Fast immer ist die Frau dabei die Aktive und muss den Lernweg zuerst beschreiten. Das hat etwas mit der Natur der männlichen und weiblichen Energien zu tun. (siehe meinen Artikel "Das weibliche und männliche Urprinzip").

Sie ist der Motor im gemeinsamen Entwicklungsprozess... und auch die, die furchtbar leidet. Während der ganzen Zeit bleibt der Mann im Kopf und lässt keine Gefühlstiefe zu, zieht sich dauerhaft oder immer wieder zurück vor der "Gefahr" und lebt einfach sein Leben im "sicheren" Modus weiter.

Dies ändert sich erst dann, wenn sie anfängt, ihn emotional loszulassen und ihren eigenen Weg geht, was wiederum mit dem Erkennen und Heilen ihrer Elternthematik zu tun hat, deren Muster sie geprägt haben. (Schwerpunkt meiner Arbeit)

Ihre Aufgabe ist es, die Liebe, die Quelle der Liebe in sich selbst zu entdecken und sie nicht länger beim Mann zu suchen. Sie wird zur Liebe.

 

Der männliche Seelenpartner kann erst in seine eigene Entwicklung kommen, wenn die Seelenpartnerin ihren Lernprozess durchlaufen und abgeschlossen hat. Erst, wenn er ihren "Sog" nicht mehr spürt oder sie ganz verliert, kommt er in Kontakt mit seinen verdrängten und kontrollierten Gefühlen. Dann beginnt sein Leiden, sein verdrängter Schmerz kommt an die Oberfläche. Er spürt, dass er sie verlieren könnte, dass er sie nicht mehr sicher hat, dass sie ihn nicht mehr nährt und stützt. In diesem Moment wird seine Verlustangst größer als die Ängste vor Nähe, die auch in seiner Kindheit entstanden sind. 

(Auch das stimmt so natürlich nicht. Wir rollen sie dort nur auf durch die Gegebenheiten, die wir in unserer Ursprungsfamilie, dem Ort, dem Land, der Gesellschaft vorfinden. Und diese Gegebenheiten sind das Raster, das zu dem Entwicklungsstand passt, an dem wir "weitermachen" in dieser Inkarnation. Eltern haben also nie "Schuld", sie liefern uns die Voraussetzung für den nächsten Wachstumsschritt)

Ich verweise hier auch auf meine Artikel über das weibliche und männliche Urprinzip. Es geht beim Loslassen der Frau letztlich nicht in erster Linie um ein "Verlassen" des Mannes, obwohl dies auch oft geschieht, sondern darum, dass die Frau wieder in ihre urweibliche Grundenergie findet und bei sich bleiben lernt. Nicht eine frustrierte Abkehr vom Mann ist die Lösung, sondern eine liebevolle Hinwendung zu sich selbst, ohne den anderen zu brauchen, ohne Erwartungen und Druck. Dabei kann es auch durchaus sein, dass man während des ganzen Prozesses auch äußerlich in Verbindung bleibt.

Der Lernprozess der Frau dreht sich um die Wiederbegegnung mit ihr selbst, die Versöhnung aller inneren Mangelzustände, die Befreiung des Irrglaubens, man könne Glück außerhalb von sich selbst finden, und damit das Zurückfinden in die eigene Wertigkeit und in die WEIBLICHE URINTELLIGENZ, die sich nicht von der Emotionalität der Frau leiten lässt.

Wer sich der Königin oder Göttin erinnert, wird wieder empfänglich für das Leben, die Liebe. Mit Betonung auf EMPFANGEN. Nicht "haben wollen, sich sehnen, kämpfen oder agieren". Liebe empfangen heißt in sich ruhen, sich selbst versorgen auf allen Ebenen und in sich selbst GANZ sein.

 

Nicht immer gibt es ein Happyend. Nur ca. 10 bis 15% schaffen es auch am Ende in die Partnerschaft. Diese Zahl scheint sehr gering zu sein, was wiederum daran liegt, dass sich überhaupt nur 20% der karmischen Aufgabe mit dem Seelenpartner stellen und den Prozess vollständig durchlaufen, und ca. 80% derzeit noch irgendwo stecken bleiben in ihren Opferhaltungen und (vorerst) nicht weiterkommen.

Der Seelenpartner ist in erster Linie nicht als Heiratskandidat gedacht mit der "perfekten Beziehung", sondern als Lehrer. Obwohl es einen Seelenpakt gibt, also eine Absprache der Seelen, dass es auch in eine Partnerschaft münden soll, wird unser freier Wille von der geistigen Welt immer darüber gestellt. Auf Seelenebene sehen die Dinge eben oft ganz anders aus als hier im "Vergessen", in der Verstrickung des Ichs. ;-)

Die Frauen müssen oft den Weg zuerst gehen, sind aber dann auch zuerst am Ziel, wenn sie den karmischen Auflösungsweg wirklich durchlaufen. Oft hat die Frau bereits einen neuen Partner gefunden, bevor der Seelenpartner endlich "aufwacht" und seinen Lernprozess aktiv beschreitet. Manchmal sind seine Blockaden auch so verfestigt und er weiß nicht, wo er ansetzen soll und macht einfach so weiter. So oder so wird sie dann nicht länger auf ihn warten.

 

Das mag für viele Frauen kein Trost sein und keine Motivation. Aber letztlich geht es in dieser Lernbeziehung um euch selbst. Auch wenn frau sich das lange Zeit nicht vorstellen kann... Es geht vor allem darum, in die Eigenliebe zu kommen, in die Eigenständigkeit, nicht in die Partnerschaft mit diesem Mann.

 

Es gibt so etwas wie eine letzte Prüfung für die Frau, eine emotionale Entscheidung, oft zwischen zwei Männern.

Wenn der Seelenpartner noch in seinen Mustern feststeckt, die Frau aber in der Eigenverantwortung angekommen ist, zieht sie ziemlich rasch einen Mann in ihr Leben, der ihrer Entwicklung entspricht und auch in der Freiheit des Herzens angekommen ist. Dieser Mann ist auch ein Dual! Dass das so ist, scheint ein Widerspruch zu sein, liegt aber einerseits daran, dass der Seelenpartner erst dann seinen aktiven Lernweg beginnt, wenn sie ihn losgelassen hat.  Aber eben weil sie losgelassen hat, taucht nun nach dem Resonanzgesetz sofort ein Pendant auftaucht.

 

Wenn die Frau in der Liebe und in ihrer Eigenverantwortung angekommen ist, verschwindet automatisch der dringliche Wunsch nach einem Zusammenleben mit ihrem Seelenpartner. Auch die körperliche Sehnsucht quält nicht mehr. Die Liebe ist auf einer anderen Ebene angekommen und nicht mehr von äußeren Bedingungen abhängig.

 

Du liebst ihn immer noch, vielleicht sogar mehr denn je, aber du siehst ihn ein Stückweit entzauberter. Früher hofftest du immer, dass er sich ändert. Nun willst du ihn nicht mehr ändern. Du liebst ihn, wie er ist. Du liebst ihn absichtslos, wunschlos, als genau das, was er ist. Und du lässt ihn sein Leben leben und seine Wahl allein treffen, denn du bist vollkommen mit deinem Leben beschäftigt.

Aber du weißt auch, was du willst und du kennst nun den Wert deiner wahren Weiblichkeit. Du würdest dich zu den gegebenen Umständen (z.B. dass er in einer Ehe steckt oder dass er nicht konstant zugewandt und offen bleiben kann, sondern immer wieder abtaucht) nun nicht mehr auf ihn einlassen wollen. Du kümmers dich nicht mehr um ihn, nicht um sein Wachstum, nicht um sein Leben. Deine Gedanken kreisen um DEIN Leben. Du gehst aus, machst, wozu du Lust hast und fühlst dich  ihm nicht mehr verpflichtet. Er hat sich schließlich noch nicht darum bemüht. Nicht, weil du ihn damit "bestrafst", sondern weil dir der Impuls dazu fehlt. In dir haben sich neue Grenzen des Eigenwerts gebildet, du bist achtsamer und respektvoller mit dir selbst geworden, du hast regelrechte natürliche "Hemmungen", etwas zu tun, was nicht stimmig ist oder reif. Alles andere hat er sich noch nicht erobert.

Du bist wieder ins weibliche Urprinzip zurückkehrt, in die Empfänglichkeit. Du bist die Königin, er der Bewerber. Nicht umgekehrt wie früher, als du das männl-weibl Prinzip verdreht hast wegen deiner Ängste und mangelnder Eigenliebe.

 

Glaube mir! Wenn du aus dem Brauchen und Wollen raus bist, blättert einiges von dem Sockel ab, auf den du deinen Seelenmann gestellt habt. ;-) Was auch ihm gut tut, denn Männer haben oft das Gefühl, den Erwartungen der Frau gar nicht genügen zu können. Kein Wunder bei dem Sog, den du immer erzeugt hast.

Du bist nun fähig, nicht nur einen Mensch so zu lieben. Du bist Liebe. Und Liebe ist unpersönlich. Sie ist dein Seinszustand. Du bist IN Liebe, vor allem zu dir selbst. Du hast gelernt, bei dir zu bleiben, auch wenn ein Mann auftaucht, der dich berührt. Du lässt diese Berührung zu, seelisch, im Herzen. Körperlich gibst du nur noch, wenn ein Mann durch sein Verhalten dir gegenüber seine Absichten konstant zeigt, seine Wertschätzung, seinen Respekt. Du lässt die Liebe fließen, ohne dich dadurch selbst zu verlieren, ohne dich im anderen zu verlieren..

 

An diesem Punkt bringt Gott Plan B ins Spiel :-)) Einen Mann, ebenfalls ein Dual, der dir all das bringt, was du dir vom Seelenpartner immer so sehr gewünscht und ersehnt hast. Er bringt die Eigenschaften deines Seelenpartners mit, die du an ihm so liebst, aber eben noch viel mehr... Zuverlässigkeit, Zugewandheit, Beziehungsfähig- und willigkeit, ein offenes mutiges Herz ohne Rückzüge. Er überschüttet dich mit allem, was du nun nicht mehr "brauchst".

Denn du bist nun vom Mangel im HABEN angekommen. Also begegnest du einem Mann, der auch im Haben ist! Wer im Haben ist, kann geben! Wer im offenen Herzen ist, hält nichts zurück! Mangel zieht Mangel an, Fülle zieht noch mehr Fülle an.

Wenn du also in der Fülle deiner Liebe, deiner Eigenverantwortung bist, ziehst du ein Dual an, der dir noch dazu gibt!

 

Und dann steht er vor der Tür... dein Seelenpartner. An diesem Punkt kehrt sich die Energie vollkommen um.


Er kommt mit einem Beziehungswunsch. Er ist jetzt entweder an seinem tiefsten Punkt der Angst, dich zu verlieren, und es geht ihm sehr schlecht,  oder  er ist inzwischen durch seinen Lernprozess gegangen und auch in seinem Herzen angekommen.

Und genau dieser Unterschied ist enorm wichtig!

 

Und nun darfst du wählen.

Es ist eine emotionale Prüfung. Du sollst dich mit deinem freien Willen ganz aus deinem Herzen entscheiden.

 

Wähle aus der Liebe heraus. Und dazu gehört, dass du weiter ganz bei dir bleibst, auf DICH schaust. Mit welchem Mann möchtest du auch eine reale Beziehung leben. Dies gilt genauso, wenn du noch Single bist!

Denk dran, so oder so wirst du weder ihn noch die Liebe verlieren.

Frage dein Herz. Du wirst es wissen.

Hat er sich keinen Schritt bewegt und steht nur da, um dich in den alten Modus zurückzuziehen, den er braucht?  Falls ja, warne ich dich: Sobald du dich wieder einlässt, ohne dass auch er sich ganz der Liebe geöffnet hat, geht ihr in einen neuen karmischen Zyklus! Allerdings bist dann auch DU deinem alten Muster wieder auf den Leim gegangen und doch nicht "so weit" wie du glaubst. Er würde sich sofort wieder zurückziehen, sobald er sich wieder sicher wähnt.

 

Und hier stellt sich spätestens die Frage, was nun bedingungslose Liebe meint, wenn man dann doch Bedingungen stellen darf an eine Partnerschaft. Ja, an diesem Punkt wirst du es verstehen: Wir sind nicht hier, um bedingungslose Liebe zu meistern.
Die gibt es da, wo wir kommen und wieder hin zurück gehen. Genauso sind wir nicht hier, um abgehobene vergeistigte Wesen zu werden. Und trotzdem müssen wir dies vielleicht erst einmal anstreben, um dann so richtig prall im Menschsein zu landen. Vorher waren wir nur Marionetten unserer Konditionierungen. Das Ziel ist aber nicht ein heiliges vergeistigtes Wesen zu werde, engelsgleich und sanft und mit allem einverstanden. Mach diese Bilder aus deinem Kopf. Werde prall voller Leben und Lust und tauche vollkommen ein ins Menschsein... aber FREI von deinen Zwängen und Ängsten!

Mit bedingungsloser Liebe ist gemeint, dass du aufhörst, eine unmündige Liebe zu leben, die etwas vom anderen erwartet, nämlich dass ER dich STATT DEINER lieben soll. Bedingungslos meint es fließen lassen zu können, weil du IHN nicht brauchst zu deinem Glück. Weil du die Qulle in dir selbst gefunden hast.

Aber du darfst dir sehr wohl anschauen und entscheiden, mit wem du leben willst, wer deinen Vorstellungen von deinem Lebenskonzept entspricht. Und oftmals ist dies eben nicht mehr dein Seelenpartner. Zumindest nicht, solange er stur in seiner Selbstverweigerung verharrt. Die Chance steht 50:50.

 

Entscheide dich aus Liebe heraus. Dein Herz wird die Antwort haben.

Beides ist richtig. Mit beiden Männer hast du einen Seelenvertrag.

 

Hör auf zu kämpfen gegen das, was ist. Dann bist du frei.

 

Es gibt eine Liebe,
die über jede Liebe erhaben ist,
die Leben überdauert.
Zwei Seelen aus einer entstanden.
Vereinigt wie zwei Flammen.
Identisch – und doch getrennt.
Manchmal zusammen, durch Gefühl und Verlangen verschweißt.
Manchmal getrennt, um zu lernen und zu wachsen.
Aber einander immer wieder findend.
In anderen Zeiten, anderen Orten.
Wieder und wieder...

(Überlieferung aus dem 6. Jahrhundert vom japanischen Patriarchen Tatsuya)

 

copyright Ute Strohbusch, 25.09.2014



Kommentar schreiben

Kommentare: 284
  • #1

    Claudia (Samstag, 24 Januar 2015 12:22)

    Liebe Ute,
    WAAAAAAAAAAAAAAAhhhnnnnnnnnnnsinn, dein Artikel!!!!!!
    Danke, danke, danke!!!!!

  • #2

    si*** (Samstag, 24 Januar 2015 14:52)

    Wahnsinn, woher hast du nur die Gabe so gut zu erklären. Daaanke.

  • #3

    Kerstin L. (Samstag, 24 Januar 2015 15:48)

    soo great.... ich kann dies all so zu 100 % bestätigen, da ich es genau so durchlebe ... Danke, liebe Ute... Du verhilfst mir zur Vervollständigung meines Verstehens und damit zum Ankommen bei mir selbst !!!

  • #4

    Anita (Samstag, 24 Januar 2015 16:36)

    Gigantisch, ich habe es zweimal gelesen.
    Es erklärt sooooo vieles.......
    Danke Ute

  • #5

    Bibi (Samstag, 24 Januar 2015 23:05)

    Hat mich total geflasht. Jetzt verstehe ich. Tausend Dank!

  • #6

    Perihan (Sonntag, 25 Januar 2015 00:53)

    Sensationelll!!!! Grossartig!!.. ist soo Stimmig und Wahrhaftig...ich habe das Gefühl, das Du die GABE hast Wovon Du sprichst!!...ich habe immer wieder wiederholt gelesen deine Sätze, WahnSinn!!!
    DANKE DIR in LIEBE :-)) <3

  • #7

    Margit (Sonntag, 25 Januar 2015 09:47)

    Mir sind die Tränen gelaufen beim Lesen. 4 Jahre lang haben mir alle gesagt ich bin verrückt. "Was dieser Typ dir antut!". Endlich habe ich verstanden, WAS ich loslassen muss. Die Liebe darf bleiben. Soo eine Erleichterung! Danke!!!!!!!!!!!!

  • #8

    Vinida (Sonntag, 25 Januar 2015 10:51)

    Dieser Artikel hat mir so die Augen geöffnet, dass mein Herz jubiliert. Ich darf hoffen, mein Seelenpartner - Lehrer hat voll und ganz seine Aufgabe bei mir erfüllt - jetz kann mein Dualpartner kommen :-) Danke für die ausführlichen Worte!

  • #9

    Sternchen (Sonntag, 25 Januar 2015 13:53)

    Liebe Ute! Jedes Wort ist wahr! Bei mir war es so, dass ich ein halbes Jahr zwischen beiden Männer stand. Ich konnte mich nicht eindeutig für den Neuen entscheiden, habe aber auch gespürt, dass mein HM noch nicht so weit war. Ich habe ihn immer wieder abgewiesen und zu verstehen gegeben, dass ich ihn so nicht mehr will. Er hat etwas getan, was ich nie für möglich gehalten hätte: Er plötzlich hat um mich gekämpft! Er hat sein Leben aufgeräumt, Entscheidungen getroffen und nicht locker gelassen! Ihr könnt euch denken, für wen ich mich zum Schluss entschieden habe ;-) <3 Die Beziehung, die wir jetzt genießen dürfen, sprengt alle Erwartungen und Vorstellungen, die ich je hatte! Super, dein Artikel! Vieles verstehe ich jetzt im Nachhinein erst durch dich. Danke! LG G.

  • #10

    Shana (Sonntag, 25 Januar 2015 15:35)

    Endlich gibt es für all das durchlebte in den letzten 10 Jahren eine Beschreibung/Umschreibung. Herzlichen Dank für all die Erklärungen. <3 Namasté <3

  • #11

    Karin (Sonntag, 25 Januar 2015 17:29)

    Danke, ein wunderbarer Artikel, so schön erklärt und zusammengefasst! War jetzt sehr gut für mich zu lesen...
    lot´s of love

    Karin

  • #12

    Anika (Sonntag, 25 Januar 2015 22:09)

    Dein Tiefblick und deine Anbindung zu innerem Wissen ist enorm. Wow!

  • #13

    Arne (Sonntag, 25 Januar 2015 23:30)

    Danke für deinen Artikel!

    Es ist alles so einfach: beide müssten nur ihre Erwartungen und Urteile und Ängste beiseite legen und sich mit ihrem freien Willen füreinander entscheiden. "nur"...

  • #14

    Patrick, in erster Linie ein Mensch ;-) (Montag, 26 Januar 2015 08:49)

    Liebe Ute,
    Ansprechend geschriebener Artikel.
    Nur empfinde ich, zum Einen, denselben zu einseitig bezüglich der Gender-Thematik.
    Diese Muster sind, meines Erachtens,geschlechtsunspezifisch. Ok, es scheint, dass mehr Frauen so fühlen und Handel wie beschrieben; nichtsdestotrotz.
    Und zum Anderen sind die Ausführungen widersprüchlich bezüglich der Thematik Monogamie "verso" Polygamie.
    Es scheinen mir immer noch die verklärten Auffassungen hierzu vertreten zu werden.
    Mehr Gedanken bei einem persönlichen Gespräch.
    Patrick Grundbacher

  • #15

    Anke P. (Montag, 26 Januar 2015 14:44)

    So ist das, wenn pure Ratio sich in Dinge einmischt... Diese Texte sind hauptsächlich für Frauen, und die finden sich absolut wieder. Tausend Dank! Du hilfst so vielen Frauen damit, ihre Problematik zu verstehen und weiter zu wachsen!

  • #16

    Jasmin (Freitag, 30 Januar 2015 14:25)

    Hammer! Tausend Dank!

  • #17

    Ilka (Sonntag, 01 Februar 2015 22:14)

    Fantastisch erklärt und es tut so gut zu wissen, dass man nicht alleine spinnt :-)

  • #18

    Seelenmann (Freitag, 06 Februar 2015 09:28)

    Ja, so ist es bei mir abgelaufen.

    Ich habe mich aus Angst vor den tiefen Gefühlen zurückgezogen. Daraufhin hat sie den Kontakt abgebrochen.
    Ich fing an, meinen spirituellen Weg zu gehen.
    Sie traf einen neuen Mann, hat ihn geheiratet und ist auch Mama geworden.

    Ende gut, alles gut!

  • #19

    Manuela (Freitag, 06 Februar 2015 15:33)

    Sehr schön erklärt, so habe ich es noch nie gesehen. Vielen Dank für den Artikel!

  • #20

    irene (Sonntag, 08 Februar 2015 16:25)

    Bin sprachlos...so treffend...muss zuerst durch atmen. Super!! Danke

  • #21

    Bettina (Sonntag, 08 Februar 2015 17:26)

    aber wie weis ich,welcher mein dualpartner ist, wenn ich eigentlich immer verletzt werd??? bin jetzt auch wieder in solch einer situation.

  • #22

    Barbara W. (Montag, 09 Februar 2015 11:11)

    Das Erleben ist eine Sache, das Schreiben darüber ist das Beste und das Treffendste, was ich je gelesen habe. Perfekt, genauso ist es.

  • #23

    Andrea (Montag, 09 Februar 2015 13:13)

    Danke, danke und nochmals danke, das bisher Treffenste zu diesem Thema, was ich bisher gelesen habe und ich weiss nach 8 Jahren von was ich spreche.
    Das Heftige bei mir ist nur, wenn ich mich abseile,ist seine Energie so stark, dass bei mir elektronische Geräte das Spinnen anfangen. Letztes Halbjahr mein Auto, die Werkstatt konnte partout nichts finden, der Werkstattleiter meinte sogar, ob ich übernatürliche Kräfte hätte. Da hört der "Spass" dann auf. Heuer bin ich dann hin gefahren, es trennen uns knapp 800Km, da war er nicht, aber ich konnte die Energien wahrnehmen, da hat es mich gefroren durch und durch...
    glg Andrea

  • #24

    Petra (Montag, 09 Februar 2015 16:29)

    Kann mich nur wiederholen: Nirgends habe ich bessere Texte gelesen als hier!

  • #25

    Dietmar (Dienstag, 10 Februar 2015 13:59)

    Vielen Dank für diesen Artikel!!!

  • #26

    Sonja (Mittwoch, 11 Februar 2015 09:35)

    Jedes Wort! Mein Er-Leben. ... bis Plan B, der zeigt sich noch nicht ;-) - aber die Liebe habe ich dieser Tage gespürt :-)
    Vielen Dank für diesen Text!! Alles Liebe! Sonja

  • #27

    Katja (Mittwoch, 11 Februar 2015 09:50)

    Liebe Ute, ich danke Dir aus tiefsten Herzen für diesen Bericht. Du gibst mir hier die Antwort auf das, was wohl mein Herz schon wusste. Du beschreibst mich da zu 100%. Diese tiefe Liebe zu meinem Ex-partner, die wohl nie enden kann. Und auch Dankbarkeit, daß er mich dort hingebracht hat, wo ich jetzt bin. Ich liebe endlich MICH und bin erwacht. Mein ganzes leben ist endlich wieder lebenswert und ich ziehe das an was ich mir schon immer gewünscht habe. Nur mit dem Unterschied, daß ich es nicht mehr "brauche" . Ich bin frei, glücklich und voller Liebe. Ich kann jetzt eine wundervolle Beziehung mit einem Mann auf Augenhöhe führen, mit Respekt, Freiheit und unendlichem Vertrauen. Vorher nie denkbar gewesen. Trotz Allem ist in mir diese tiefe Liebe zu dem Expartner, den ich nicht zurück haben will und kann. Ich hoffe nur eins, daß der wahnsinnige Schmerz irgendwann weniger sein wird.... Herzenswünsche, Katja

  • #28

    Al Exandra (Mittwoch, 11 Februar 2015 12:43)

    Liebe Ute, vielen, vielen Dank! Dein Text ist so treffend! du schreibst mir aus dem Herzen. Ich stehe gerade an dem Punkt, an dem ich erkenne, dass ich Liebe bin, Leben darf und zwar mein Leben. Nach 9 Jahren mehr oder weniger Abhängigkeit habe ich das geschafft. Ich bin so stolz auf mich, denn ich war extrem leidensfähig. Im Moment sieht es so aus, als ob er aus der Versenkung kommen würde. Mal sehen, ansonsten freue ich mich auf neue Abenteuer :-)
    I'm loving it!

  • #29

    Barbara Rieger (Mittwoch, 11 Februar 2015 17:23)

    Es fasziniert und erstaunt mich absolut wie im 6. Jahrhundert jemand die Fähigkeit hatte Situationen zu beschreiben die uns im Jahr 2014/15 passieren, und welche Gefühle dadurch entstehen wir selbst nicht in Worte kleiden, noch mit unserem begrenzten Verstand erfassen können!
    Dir liebe Ute von Herzen Dank für das Finden und überliefern dieses wunderbaren Textes und Karin Trott die den Link von dir gepostet hat!!!

  • #30

    jenseven (Mittwoch, 11 Februar 2015 22:05)

    Danke <3 Kam genau richtig. also gut... <3

  • #31

    Monika (Mittwoch, 11 Februar 2015 23:57)

    Knackig und so einleuchtend geschrieben. Wunderbarer Artikel. Gerade bei meiner Freundin live miterlebt und wahrlich, ihr Prozess 100% ident mit Deiner Darstellung. Dank Dir, hab's richtig genossen, floss einfach so dahin und hat mir immer wieder ein Lächeln entlockt.
    Moni

  • #32

    Helga Maria (Mittwoch, 11 Februar 2015 23:58)

    Faszinierend, es hat sich wie meine Lebensgeschichte gelesen. Für die Loslösung hab ich mehr als 8 Jahre gebraucht. Gleichzeitig gibt es Hoffnung auf eine - wie auch immer geartete - erfreuliche Zukunft in Fülle, denn da bin ich noch nicht angekommen. Vielen Dank und ALLES ERDENKLICH GUTE!

  • #33

    Sylvia (Donnerstag, 12 Februar 2015 00:25)

    2,5 Jahre Beziehung voller Höllenqualen, Dramen, Streits, psychisch an die Grenzen gehen - und ich habe immer gewusst dass alles seinen Sinn hat. Das es so sein muss und soll. Das ich nicht weiß ob er der Mann meines Lebens ist, ich aber genau durch das jetzt alles mit ihm gehen muss und will.
    Leider war ich für ihn seine Traumfrau und er hat diesen Weg nicht verstanden, immer nur - wenn auch in dem Moment halb Spaß halb Ernst - gefragt was er "verbrochen habe, um das ihm das mit mir widerfährt"...
    Am Ende hatte er keine Kraft mehr den Weg zu gehen. Er hat mich zu früh aus dem Zyklus gestoßen. Ich "brauche" ihn noch.
    Ich wusste immer, dass es einen höheren Sinn gibt warum wir zusammen gekommen sind. Und ich weiß aber auch, dass wenn wir den Weg durchlebt hätten, wir gemeinsam in einem Paradies angekommen wären.

    Jetzt geht jeder seinen Weg.

    Liebe Ute, ich danke dir für diese Zeilen !! Sie bestätigen mich in allem, das hilft mir sehr. Und nun gehe ich voll Dankbarkeit und Trauer meinen eigenen Weg.

  • #34

    Bärbel (Donnerstag, 12 Februar 2015 11:06)

    Liebe Ute, schon so viele Kommentare und trotzdem möchte ich meinen noch dazugeben. Vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Artikel! Ich bin im sechsten Jahr, davon das letzte mit komplettem Kontaktabbruch. Es war ein harter Weg aber ich habe das Gefühl, es geschafft zu haben! Bin so so froh! Bin bei mir selbst angekommen. Immer wieder gibt es ein paar Tiefen, aber die kenne ich unterdessen so gut, dass ich ihnen mit Geduld und Hingabe begegnen kann. Die derzeitigen Energien räumen gehörig mit uns auf! Und auch so froh bin ich, dass ich mal wieder merke, dass ich tatsächlich nicht alleine bin! Auch wenn mich in meinem nähern Umkreis kein Mensch verstehen kann und ich alles mit mir alleine ausmache, sehe ich nun, dass es tatsächlich auch andere gibt, den Gleiches widerfährt. Das gibt Kraft und Zuversicht.
    Alles erdenklich Liebe!

  • #35

    opentone (Freitag, 13 Februar 2015 13:25)

    Hallo Ute, vielen Dank für die offenen Worte. Frauen schätze ich Wert, meine Partnerin natürlich ganz besonders. Wenn alles in Ordnung ist und die Partnerin sich trotz Liebes und Glücksbekenntnissen zu mir und durch zeigen der Liebe, sich trotzdem heimlich mit anderen trifft. So ist es nur mein Problem weil es sehr verletzend und unaufrichtig ist.

  • #36

    Ben (Donnerstag, 19 Februar 2015 11:50)

    Danke, ja das ist supi! Und weil Mensch ja eh in seiner Liebe ist kann er/sie dann ja den Partner so oft wechseln wie Sterne am Himmel sind - dann hat Mensch auch noch ein wenig Abwechslung

  • #37

    Ute Strohbusch (Donnerstag, 19 Februar 2015 16:15)

    lach... Ja Ben, kann man... muss man aber nicht. Niemand ist da, der Regeln und Moral festlegt, außer dein wertendes ICH. Monogamie ist eine freiwillige Entscheidung des Herzens, nicht der gesellschaftlichen Moral und schon gar nicht deiner Erwartungen und Bedingungen. Jeden lieben zu können, heißt nicht automatisch, mit allen Sex haben zu wollen oder einen Harem aufzumachen.

  • #38

    Ellybis (Samstag, 21 Februar 2015 08:48)

    Danke! Ich empfinde große Erleichterung. Jetzt können die Verzweiflung, die Trauer und die schier endlosen Tränen gehen. Alles macht Sinn.

  • #39

    Caro (Samstag, 21 Februar 2015 09:28)

    Vielen vielen Dank! Das ist der bester Artikel, den ich bisher dazu gelesen habe. Hat mir sehr geholfen, auch wenn einige Erkentnisse etwas schmerzhaft waren
    Ich habe neuen Mut gefunden, dass alles gut werden wird

  • #40

    YASMIN (Dienstag, 24 Februar 2015 20:17)

    Wow, ich bin überwältigt, denn ich stecke gerade in dieser krise und bin gerade dabei mich zu lösen. Dieser Artikel hat mir sowas von die Augen geöffnet und erklärt so vieles. Ich weiß ganz genau was ich will und was ich nicht mehr will. Dieser Artikel ist eine wahnsinnig große hilfe für mich endlich frei zu werden und das ganze aus einer anderen sicht zu sehen. Ich bin jetzt voll in diesem Lernprozess drinn und ich hoffe ich schaffe es diesen weg auch zuende zu gehen.
    Danke für diese tolle Aufklärung

  • #41

    info@annethiel.de (Samstag, 28 Februar 2015 17:13)

    Danke für diese wunderbaren Worte, die ALLES erklären - ich fühle mich durch das, was ich hier lese, zutiefst verstanden und erst recht bestärkt, MEINEN Weg weiterzugehen, nachdem ich nach 3,5 Jahren Schmerz in der Beziehung endlich weggegangen bin. Jetzt kümmere ich mich um mich, und ich weiß instinktiv, dass es nichts Besseres gibt, als dies für mich und für ihn zu tun. DANKE.
    Anne

  • #42

    Astrid (Samstag, 28 Februar 2015 17:45)

    Liebe Ute!
    Unter Tränen habe ich deine Sätze gelesen - ja, die Wahrheit tut sehr weh. Das Loslassen tut weh. Aber es ist wirklich der einzige Weg, damit man nicht ertrinkt.
    Mir ist es ein Bedürfnis, dir mitzuteilen, dass deine Worte sehr stimmig sind und sehr unter die Haut gehen. Sie unterscheiden sich deutlich von all den anderen, die im Internet zu finden sind.
    Hab 1.000 Dank dafür!!!
    Ich habe jetzt ein bisschen Kraft geschöpft, um mit dem Loslassen zu beginnen, damit mein Herz endlich frei werden kann.
    Schöne Grüße aus Österreich und eine dicke Umarmung!
    Astrid

  • #43

    Petra Bischoffberger-Löchle (Sonntag, 01 März 2015 11:16)

    Vielen Dank für Deinen link...100%
    "Die Steigerung von ALLES ist NICHTS"...mein Sprungbrett in die selbstbestimmte Freiheit der göttlichen Liebe...

  • #44

    Monika (Dienstag, 03 März 2015 12:47)

    Das geschieht gerade in meinem Leben große Herausforderung habe ihn jetzt losgelassen

  • #45

    Björn (Freitag, 06 März 2015 09:53)

    Vielen lieben Dank, Ute. Denn wie schön ist es solche Einblicke zu bekommen, eben um dadurch selbst zu wachsen und zu reifen. Deine Worte haben mich sehr berührt...

  • #46

    Pototschnig Anke (Mittwoch, 11 März 2015 19:48)

    das sind so wunderschöne Texte und berührende Texte, danke dafür :)

  • #47

    Runi Niklaus (Donnerstag, 12 März 2015 19:05)

    Diese Zeilen haben mich so sehr berührt, Du hast es so geschrieben wie ich mich gefühlt habe, genaustens beschrieben was ich durchlebt habe. Ich bin glücklich und dankbar über die so grosse Erkenntnis.
    Herzlichst Runi

  • #48

    Annette (Montag, 16 März 2015 22:44)

    Wowwwww, herzlichen Dank. Danke danke danke danke...

  • #49

    Eri Ka (Donnerstag, 19 März 2015 07:44)

    Tief bewegt. Könnte dich küssen für diese Erleuchtung. Möche nicht wissen, wievielen Frauen du dabei hilfst, überhaupt erst einmal zu begreifen, was mit ihnen los ist. Ja es wird Zeit für mich SELBST. Aufzuhören immer auf Mann zu warten, der den Seelenhunger stillt. So einen Dienst tust du an den Frauen! Danke!

  • #50

    Horst ELIAS Gutekunst (Freitag, 27 März 2015 12:10)

    WIR… - AUF DEM WEG

    Ich bin auf dem Weg, direkt und einfach.
    Wie auch in der Kompliziertheit, die in mir ist.
    Ein Ganzes eben, zu gleichen Teilen, und wie alle hier aus der Liebe geboren.

    Im Zustand der Bewusstheit.
    Bin nichts und alles.
    Der Gesang meiner Seele ist hier, der nur ein heimwärts Rufender in der Wüste ist.
    Und auch die Leere. Das NO-THING.
    Doch in dieser Wüste hier sind so viele, die durstig sind, hungrig und sind ausgezehrt. -
    Ohne Lebenskraft durch all die Mächte, die so GIERIG sind.
    Die im Geheimen und aus dem DUNKELN wirken.
    Sie wollen Liebe, Lebenskraft, Freude hier zerstören.
    Da, wo sie sich leben will.

    Gerade diese Paare, die sich jetzt finden und zueinander gehören, die die Botschaft der Liebe in sich tragen und diese leben, die ihren Herzensschein leuchten lassen, werden systematisch angegriffen jedoch auch gefunden und in das Ganz-Sein geführt. Ganz mit Leichtigkeit, Spaß, Freude und ohne dass sie mehr stoßen müssen.

    Für die dunklen Mächte ist die Liebe Gift.
    Sie wollen es mit aller Macht zerstören, mit allen nur erdenklichen Tricks, die wie diese Nicht-Kultur, das blutig Geld aus meiner Tasche zieht.
    Jedoch sind sie ja auch die Spiegel und der Schatten, im Paare selbst, das sich im Außen zeigt, wie gerufen.
    Im gemeinsamen und stetigen Arbeiten an sich selbst und in der Verbindung werden diese Mächte irgendwann keinen Einfluss mehr haben und verschwinden.
    Sie erhalten kein Futter mehr und lösen sich auf.
    Aus der Erkenntnis heraus und im Erleben ist der Umkehrpunkt erreicht und die Schatten werden in Lichtes transformiert und mit Liebe informiert.

    Tod und Leben schweben so im Gleichgewicht.
    Das weiße Licht trägt auch den schwarzen Punkt in sich.
    Und ist umgekehrt polar dem schwarzen Teil in sich.
    Leben und der STILLSTAND ist dann auch hier in seinem Gleichgewicht.

    Der ewige Kreislauf schwingt da im Menschen, der die Lebendigkeit bedeutet.
    Das Wissen, das ist Lebendigkeit.
    Wird durch das DU erweckt.
    Erweckt, erinnert, ist sich selbst bewusst und tritt jetzt in Erscheinung hier.
    Es ist ein UNS.
    Im WIR.

    Die Liebe ist im Herzen hier.
    Die Liebe ist im Sein.
    Die Liebe drückt sich aus.
    Sie heilt die Wunden jetzt.

    Vor allem die narzisstische Wunde die uns von der Quelle hier auf Erden und zum Himmel in uns, nur scheinbar als Kinder schon getrennt hat. –

    Wie könnte der Himmel nicht das einzige sein, was es hier jetzt gibt?
    Ich sage JA!
    Das einzige was wirklich ist, das ist das Licht und die Erkenntnis, sich bewusst zu sein, im SEIN.
    Eins-SEIN, in mir Selbst verweilen.
    Im glücklichen und bewussten Sein leben.
    Ein lebendiges, fröhliches und energiegeladenes Sein.

    Horst Elias GuteKunst

  • #51

    Susanne (Samstag, 28 März 2015 01:00)

    Boaaahhh,der Text ist der Oberhammer...Dankeschön

  • #52

    mata (Samstag, 28 März 2015 02:50)

  • #53

    Klaudi Sterntaler Klaudi (Samstag, 28 März 2015 04:03)

    danke für deinen aufschlussreichen Artikel,
    ein Segen, die Antwort auf meine Gebete.
    Ich danke dir so sehr.
    In Liebe Klaudi

  • #54

    Yvonne Krottki (Samstag, 28 März 2015 11:15)

    So toll, danke. Es ist komplett auf den Punkt gebracht und fühlt sich enorm stimmig an. Vor allem freut es mich, weil ich genau an dieser Stelle stehe und es für mich nochmal wie ein Wink ist :-).

    Tausend Dank.
    LG Yvonne

  • #55

    elvira (Samstag, 28 März 2015 16:06)

    Es bestatigt mich in meinem sein ,ich finde es unglaublich interessant dieses wahninnige verrückte leben ..hahaha...alles ist genau so..danke

  • #56

    Fischin (Samstag, 28 März 2015 16:17)

    Yepp. Weiß noch nicht, an welcher Stelle ich gerade genau stehe, aber ich erkenne es wieder. Sehr schön beschrieben, vielen Dank!

  • #57

    Carmen (Samstag, 28 März 2015 17:18)

    Beim ersten Blickkontakt...erster Gedanke..ach nee..net der.. als ob wir uns schon immer kannten..obwohl wir uns vorher nie bewusst gesehen haben..
    Mein Seelenpartner.. immer wieder.. an meiner Seite..
    Kann mich mit diesem Text zu 100% identifizieren..
    Absoluter Wahnsinn..
    und ja..seit ich meinen Weg gehe..versucht er mich wieder einzulullen..
    Doch diesmal ist es anders..
    Ich bin wieder eine Stuffe höher gekommen ...
    Niemand wird seinen Platz einnehmen können.. verbundensein werden wir immer.. nicht nur über unsere gemeinsame Tochter..

  • #58

    manuela (Samstag, 28 März 2015 18:54)

    Alles genau richtig beschrieben wahnsinn

  • #59

    Stier Mann (Sonntag, 29 März 2015 15:36)

    Wunderbarer Text und in Worten unglaublich genau beschrieben was sich in den letzten 10 Jahren so bei mir entwickelt hat.
    Ich habe Sie im Erstkontakt direkt erkannt, konnte nur leider damals den Kontakt zu ihr nicht eingehen. Ich war damals noch von Ängsten gelenkt und einfach noch nicht so weit.
    Sie schickte mich auf meinen eigenen spirituellen Entwicklungsweg. Seit dem letzten Jahr bin ich nun auf der Suche nach ihr. Es variiert zwischen man gibt die Suche auf und widmet die Zeit wieder sich selbst und einfach weitermachen und sich noch mehr bemühen.Denn die Verbindung zu ihr ist einfach sehr stark.

    Ich gehe weiter auf die Suche und vielliecht ist es vom Leben nur gerecht dass man an eigener Haut erfährt wie es ist, wenn die Versuche Kontakt herzustellen vorerst ins Leere verlaufen. Es dreht sich alles um Entwicklung, Spüren und sich Dingen bewusst werden im Leben. Wer weiß ich gebe sehr viel darum den Kontakt zu ihr herzustellen. Das nachzuholen, was man vor Zeiten selbst hat ins Leere verlaufen lassen. Ich werde um sie kämpfen. und ins Leben vertrauen, das es schon richtig ist wie es verlaufen wird.
    Wie es auch verläuft, man wächst und entwickelt sich im Leben und ich bin in tiefer Dankbarkeit auf den Weg gekommen zu sein und mich selbst gefunden zu haben.

    Bedingslose Liebe und Liebe sind das Leben selbst. Diese Schritte bedeuten eine Menge. Allen Suchenden vel Erfolg gewünscht und Gewissheit dass man schon eine Menge im Leben erreicht hat :)

    Viele Grüße, super Anleitung!!
    Tausend Dank dafür!

  • #60

    nathalie (Montag, 30 März 2015 00:42)

    Danke. Vom ganzen Herzen. Ich verstehe endlich was nun passiert ist. Als ich zu mir sagte, du bist viel mehr Wert als was er dir zeigt, von dir, habe ich mich entschieden los zu lassen und wieder zu mir zurück zu kommen. Für mich glücklich zu sein, mit mir. Und ich fühle mich so wunderbar.
    Und nun, passieren seiner Seits schon Wendungen, als würde er doch seine Ängste überwinden.
    Aber über den Punkt mache ich mir einfach keine Gedanken mehr. Ich lebe mein Leben und das tut mir unendlich gut. Vielen, vielen Dank, für diesen wunderbaren Artikel.

  • #61

    Heidi (Montag, 30 März 2015 07:20)

    Ich danke dir erst mal für diesen Beitrag, der das bei mir zu 100 % wiederspiegelt.Auch ich befinde mich nun in diesem Kreislauf seit über 4 Jahren und wusste anfangs echt nicht, was da mit mir geschieht,hatte das Gefűhl verrückt zu werden, bis ich damals zufällig einen Bericht gelesen hatte,der mich erkennen ließ das es sich tatsächlich um meine Dualseele handelt und ich bin eigentlich froh das ich nicht allein da stehe...Es ist ein sehr schwieriger Prozess der mich aber zu dem Punkt gebracht hat,wo ich heute stehe...Ich bin sozusagen wachgerüttelt worden und bin immer noch auf dem Weg dorthin...Es gibt Tage da geht es mir richtig gut und denke kaum darüber nach,aber sobald ich zur Ruhe komme,spukt er unbewusst ständig in meinem Kopf rum,ohne das ich das wirklich verhindern kann..Es ist aber nicht mehr so schmerzhaft und ich kann ihn in Ruhe ziehen lassen.Er weiss genauso wie ich um diese wunderbare Verbindung aber er hat Angst vor solch unglaublichen "Gefühlen"...Momentan geht nun jeder seinen Weg und wer weiß was da irgendwann noch kommen mag-ich kann und werde das auch nicht beeinflussen wollen..In diesem Sinne euch viel Kraft und Liebe..

  • #62

    Gabriele (Montag, 30 März 2015 11:13)

    Das beste was ich jemals gelesen habe!

  • #63

    Babette (Montag, 30 März 2015 11:14)

    Die verständlichste Erklärung seit vielen, vielen Artikeln und Büchern! Absolut stimmig beschrieben, so wie ich es auch erlebt habe und noch erlebe. Dankeschön!

  • #64

    Bettina (Montag, 30 März 2015)

    Wahnsinn. Das trifft es... so verständlich... echt toll.

  • #65

    Nicole H. aus P (Montag, 30 März 2015)

    Ich Danke dir von ganzem Herzen für diese Bestätigung meines,Weges den ich beschreite ich bin gerade dabei die,Reise zu diesem Mann zu buchen um. Mir genau diese,Fragen alle beantworten zu können. Und du hast es mir jetzt alles um ein vieles leichter gemacht

  • #66

    Schauperl Hermina (Montag, 30 März 2015 13:50)

    Danke es hat mir viel geholfen,bei meine Entwicklung.lg
    Hermina

  • #67

    Marie (Montag, 30 März 2015 13:54)

    Mir fehlen die Worte, endlich hab ich eine Erklärung für das Chaos das ich grade durchlebe , punkt genau , habe das Gefühl daß der Text meine momentane Situation beschreibt, DANKE

  • #68

    Silke Hofmann (Montag, 30 März 2015 14:39)

    Vielen Dank für die aufschlußreiche Beschreibung über Seelenpartner,ich finde es sehr interressant zu erfahren das das nicht der ideale Partner ist.

  • #69

    Kathi Gi (Montag, 30 März 2015 14:46)

    Super! Danke schön.
    Sehr interessant und realistisch.

  • #70

    Krzysztof (Montag, 30 März 2015 14:52)

    "Entscheide dich aus Liebe heraus. Dein Herz wird die Antwort haben.
    Beides ist richtig. Mit beiden Männer hast du einen Seelenvertrag."

    Die Sätze nehmen mir die Freude an der Liebe und das Zusammenkommen von Dualseelen, denn nach den Sätzen gibt es keine Bestimmung zu einer Seele, ist anscheinend egal zu welcher Frau geht.

  • #71

    k (Montag, 30 März 2015 16:24)

    wow. ja so ist es.

  • #72

    Barbara (Montag, 30 März 2015 16:29)

    Mein innigster DANK!!
    Fühle mich so sehr verstanden und mit meinen ganzen chaotischen, liebvollen, zweifelnden, glücklichen, schmerzvollen Gefühlen angenommen!
    Herzliche Grüße an Euch ALLE, die Ihr hier ebenfalls kommentiert!
    Bin Euch verbunden.....
    Barbara

  • #73

    susanne lautner (Montag, 30 März 2015 17:22)

    Danke..Danke...jetzt verstehe ich alles...
    Du hast mir so geholfen...

  • #74

    Steff (Montag, 30 März 2015 17:44)

    Der Artikel ist der absolute Wahnsinn! Ich bin erstaunt , sprachlos und überrascht!

  • #75

    jashodara (Montag, 30 März 2015 17:52)

    Oh mein gott..bin Grad sprachlos..wow!!

  • #76

    Cornelia Fidler (Montag, 30 März 2015 19:00)

    Ich bin so was von platt.dein Artikel ist für mich genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen.Namaste

  • #77

    Elke (Montag, 30 März 2015 19:11)

    Dankeschön❤ wunderbare Worte
    Es möge das Beste für alle Beteiligten geschehen

  • #78

    Ines (Montag, 30 März 2015 19:49)

    ...es benôtigt keine worte.....
    ...nach diesem beitrag.......
    ....ich bin auf diesem weg.....

  • #79

    Coca Me-Bra (Montag, 30 März 2015 20:08)

    DANKE ... das liest sich WUNDERBAR ... mögen die Buchstaben jede/r sinnvoll und gemäß verinnerlichen!!! ;-)

  • #80

    Karin Pohl (Dienstag, 31 März 2015 08:25)

    das ist die Wahrheit und so empfinde ich, danke der Text bestätigt mein Denken.

  • #81

    Regina W. (Dienstag, 31 März 2015 08:58)

    Das ist wirklich der beste Artikel den ich zu dem Thema je gelesen habe! Vielen, vielen Dank! Ich bin so dankbar, dass meine Phase des Schmerzes nicht so lang war! Dass ich meinen Weg zu mir selber gehen darf. Und dass er mich dabei begleitet und mir zur Seite steht. Obwohl er nicht bei mir ist. Nur durch Telefon und Internet. Diese Liebe ist einfach unfassbar und überwältigend. Einzigartig. Darüber zu lesen hat mir geholfen zu verstehen warum ich all das erlebe. Ich wünsche Euch allen, die Ihr dasselbe erlebt, Kraft und dass Ihr bald inneren Frieden und Leichtigkeit findet und die Liebe leben könnt! Ich bin gespannt wie es weiter geht. Und ich bete dass es für uns alle leichter wird!

  • #82

    Eva Maria (Dienstag, 31 März 2015 09:51)

    DANKE !!!! Wunderbar geschrieben, wunderbar erklärt !

  • #83

    Dao Humanyu (Dienstag, 31 März 2015 10:02)

    Wir haben uns gerade gefunden, vor drei Monaten, und leben unsere unendliche Liebe jeden Tag. Diese Lebendigkeit der Liebe ist uns sehr wichtig.

    Auch spiegeln wir alle unsere tiefsten Gefühle für einander, aber auch noch unsere Schwächen aus der Vergangenheit, so dass wir sie in und mit Liebe überwinden können.

    Wir werden unser Leben und unsere Liebe nun gemeinsam verbringen und erleben, und sind sehr gespannt, wohin uns diese Reise noch führen kann und wird. Auf jeden Fall ist es ein grossartiges Geschenk, welches wir in tiefster Dankbarkeit jeden Tag annehmen.

  • #84

    Alexandra (Dienstag, 31 März 2015 16:57)

    Ich bin sprachlos. Wow.

  • #85

    Lisa (Dienstag, 31 März 2015 17:06)

    Ich ringe seit ein paar Tagen um Worte, die schon lange aus mir raus wollen. Endlich weiß ich, nach einigen sehr intensiven (naja, ARG intensiven) Jahren mit meinem Seelenpartner, ich würd ihn eher als meine Ergänzung, die andere Seite einer gemeinsamen Münze oder sowas bezeichnen, wo jetzt, nachdem ich mich gelöst hab, dieser wundervolle andere Mann herkommt, der mich nur glücklich macht...

    Pah

    Und dann gibt es in meiner Lebenswelt noch den Mann, mit dem man sich Materielles aufbaut, ein Haus, ein Baum, Familie. Sinnvollerweise kein Seelenpartner. Da würd ich gern noch was drüber lesen

    Und weitergeben vor allem

    Danke!

  • #86

    Marie Hiess (Mittwoch, 01 April 2015 03:09)

    ist mir aus der Seele geschrieben - in unendlichem Dank und innigerLiebe Maria

  • #87

    Gaby (Mittwoch, 01 April 2015 08:41)

    Auf diese Beschreibung habe ich nun 6 Jahre gewartet! Es spielt sich genau so ab und endlich kann ich diesem Schmerz, dieser unstillbaren Sehnsucht und diesem Hunger nach geliebt zu werden einen Sinn abgewinnen und versuchen diese tiefe Liefe zu ihm umzuwandeln in die Liebe zu mir!
    Vielen Dank und euch allen viel Kraft auf dem Weg zu euch selber!
    Gaby

  • #88

    Tina (Donnerstag, 02 April 2015 08:42)

    Ja, das passt. Nur weiß ich nicht, wer von beiden der Seelenpartner und wer der duale Partner ist. Aber ich habe einen guten Rat vor Monaten von einer Freundin bekommen, sie sagte: Lass Dich treiben. Nach einer jahrzehntelangen Beziehung/Ehe mit meinem Mann hab ich mich getrennt, ins NICHTS hinein. Nur um meiner Selbst Willen. Ich lebe mein Leben. Genau das hat viele neugierig angezogen. Zwei sind da, aber eigentlich möchte ich mein eigenständiges Leben weiter führen. Ich lasse mich also treiben. Danke Ute!!!

  • #89

    Anne Fell (Freitag, 03 April 2015 13:59)

    Schon viele Jahre auf dem Weg, hat dieser Text mir Schauer verursacht und ich habe viel viel gelesen erfahren und erlebt. Sehr in Resonanz mit mir.
    TAUSEND MAL DANKE

  • #90

    Marène (Freitag, 03 April 2015 19:02)

    Wie ist das gemeint, dass die Frau sich nicht unbedingt abwendet von ihm, immer noch seine Anwesenheit genießen kann bzw. den Sex mit ihm? Kann man das wirklich wenn er bereits in eine andere weniger tiefe Beziehung geflüchtet ist?
    Und gab ich das richtig verstanden, um meine Entwicklung mit de Dualseele zu machen sollte man mit ihr auch immer in Kontakt sein, ich meine physisch, sonst ist die Enrwicklung gestoppt?
    Und wann weiß ich dass ich meine Entwicklung erfolgreich durchlaufen bin? Denn um im vollen Menschsein will man ja auch die Liebe menschlich und sinnlich mit einem Partner leben, nich nur hochgeistig, und gerade in so einer intimen innigen Liebesbeziehung erfährt man sich doch als Liebe!?
    Soll ich mit ihm physisch in Kontakt bleiben? Dann spürt er aber nicht, dass er mich verlieren könnte, allerdings wenn ich ganz aus seinem Leben verschwinde, betäubt er seine Sehnsucht mit der anderen Frau und verliert vielleicht ganz meine Fährte....!? Was meint Ute dazu und was die anderen Leser? Wer hat Erfahrung damit???

  • #91

    Maja (Freitag, 03 April 2015 19:03)

    Danke, tausend Dank. Ich bin so froh, dies hier zu lesen... es gibt mir Halt und Bestätigung, dem zu folgen, was ich in mir spüre.

  • #92

    Tina (Freitag, 03 April 2015 19:39)

    Liebe Marène, lies bitte unter der Rubrik "Brief an Seelenpartner" meinen Kommentar (#15). Für Männer gibt es nur AN oder AUS. Wenn wir Frauen noch irgendetwas für ihn spüren, ein wie "Hintergrundrauschen" ist das wirklich nur unser Gefühl. Das sagt nichts über ihn und seine Gefühle aus. Er ist in seiner Wahrheit, die lebt er. Ute hat Recht, erst wenn Du dich von Deinen Vorstellungen lösen kannst, ziehst Du DEINEN Mann an. Lasse Dich treiben. Tue Dir Gutes. Manchmal fällt es den Frauen nach Jahren wie Schuppen von den Augen, dass ER gar nicht der Richtige war. Davor wurde alles hinein interpretiert, was nur möglich war! Eine junge Frau sagte mir mal: Frauen denken zu viel. Hab mir einiges erzählen lassen und manches selbst erlebt. Aber glaube mir, Männer haben es nicht ein bisschen besser als wir Frauen!

  • #93

    Helga (Samstag, 04 April 2015 11:54)

    Genau so ist es ,nachdem ich meinen ersten Partner losgelassen habe und ich die ganze Zeit voll energiegezogen war, kam sofort der andere Partner ,der mit mir finde ich noch enger verbunden ist. Er ist sehr weit weg von mir. Malsehen,ob wir zusammen kommen können. Danke liebe Ute

  • #94

    Anna Unterweger (Sonntag, 05 April 2015 10:03)

    Supertoller Artikel. Habe ihn 3 x gelesen. Danke

  • #95

    Alexander Berg (Montag, 06 April 2015 16:12)

    Erlebtes.

    Das Wollende loslassend, tritt sie unverhofft in unser Leben,
    ihr bedingungsloses Sein erfüllt die Berührten. Sie ist’s – die Liebe.

    Erhofftes alsbald den Kopf verlässt – erwächst Ruhe aus Gedankenflut.

    Wohlwollend betrachtet sie die innig Liebenden,
    sich wiegend in Anmut leichtfüßiger Gedanken zarter Berührungen.

    Trauend – scheinbar der Welt entrinnend. Jedoch – bewusster lebend.

    Schenkt sie wundervolle Momente im Jetzt.

  • #96

    Sia Sly (Montag, 06 April 2015 18:44)

    Ich habe es durchlebt, nachdem ich dies las verstehe ich nun auch den Sinn. Danke Dir ♥♥

  • #97

    Christine (Mittwoch, 08 April 2015 10:30)

    Danke für diesen durch und durch stimmigen Beitrag. Er spricht mir aus tiefster Seele. Ich fühle mich verstanden und ermuntert, alle Zaghaftigkeit hinter mir zu lassen, meinem ureigensten Weg zu folgen, ich selbst zu sein.

  • #98

    Anja Heise (Donnerstag, 09 April 2015 08:51)

    Es ist wie eine Beschreibung meines Lebens :-) vielen Dank

  • #99

    Melanie (Freitag, 10 April 2015 14:09)

    Ich liebe deinen Artikel! Er ist so wahr, so richtig und fühlt sich so gut an!
    Vielen vielen Dank dafür
    Von Herzen, Melanie

  • #100

    Babi Lichtbringer (Sharon) (Sonntag, 12 April 2015 22:31)

    WAU! ... das beschreibt sehr ausführlich, was wir in dieser Video-Botschaft mitteilen .... https://www.youtube.com/watch?v=jY2Q-JsUUiM

  • #101

    Sylvia Braun (Montag, 13 April 2015 02:04)

    Hallo Ute, wie ist das bei gleichgeschlechtlichen Paaren?

    Danke im voraus! Gute Nacht !

  • #102

    Ina (Donnerstag, 16 April 2015 02:12)

    Ich bin verzweifelt und an einen toten Punkt angekommen, weil ich an die DS -Storys nicht mehr so glaube. 13 Jahre war ich mit meiner DS gewesen. 6 heftige Trennungen.. Aber?? Er kam immer wieder!! dann, als er sich ausgetobt hat und ich wieder zu Kräften kam.Ich habe mich aus Herzen immer wieder für ihn entschieden, und das war der größte Fehler meines Lebens. Den es wird mit jeder Trennung heftiger! Es ist die Hölle.. diesmal entscheide ich mich weder für Plan A noch für Plan B.. Ich bleibe alleine.:-)
    Ich bin psychisch wie finanziell ruiniert, und niemanden der mir hilft. Ich habe immer allen geholfen, daran habe ich die wahre Gesichter erkannt, die sich nur meldeten falls Sie was wollten!Einzige was ich daraus gelernt habe, "Traue niemanden und zähle auf Dich selbst!" Diese Welt ist für mich zu verdorben. dazu kommen noch 2 Kinder die ihm nicht interessieren, Ich bin stolz dass ich wie ein Phoenix aus der Asche auferstanden bin.
    Diesmal werde ich ihm nicht verzeihen.. Und? Er geht ein.. Weil er meine Vergebung braucht. Nicht vergessen liebe Ute zu erwähnen, dass wir auch für die perfekter Lehrer sind :) Ich bin fortgeschritten und es geht tatsächlich um Kampf der Seelen die sich miteinander vereinen sollten. Außerdem können es die Psychopathen oder auch energetische Vampire sein,die sich kaum von den Gefühlsklärern unterscheiden, die kommen auch immer wieder zurück!! Evtl. bin ich auf so einen gelandet.
    Es wäre schön liebe Ute wenn du einmal Artikel darüber schreibst wie man die Psychopaten/energetische Vampire/Bordeline Kranken/Narzisten von Dualseelen unterscheiden kann. Alle haben gemeinsam: Mangel an emotionaler Intelligenz uvm..es gibt wirklich kaum Unterschiede ob man auf ein perfekt maskierten Psychopaten oder auf eine DS getroffen hat.

  • #103

    Mirabelle (Donnerstag, 16 April 2015 22:40)

    Es erleichtert mich, deinen Artikel zu lesen. Seit 3 Jahren durchlebe ich ähnliches. Ich wusste von der ersten Begegnung an das da etwas ganz besonderes und unbeschreibliches ist. Mein leben hat sich geändert und ich bin stärker und unabhängiger geworden. Bin oft am zweifeln ob ich einfach verrückt bin aber wenn ich den Mann gegenüberstehe fühlt es sich alles so echt und wahr an, auch wenn ich weiß das eine Beziehung nicht möglich ist, habe ich den Eindruck er spürt es auch, das läuft auf einer ganz anderen Ebene ab. Es fühlt sich an wie Liebe. Er ist immer in meinen Gedanken und das macht mich stark. Bisher dachte ich ich werde verrückt, doch wenn ich deinen Text lese, beruhigt mich das richtig. Auch wenn ich noch mit meinen Verstand kämpfe, ist das wohl alles wahr und echt. Danke für deinen Artikel!

  • #104

    Walburga Maria Richter (Freitag, 17 April 2015 22:47)

    Fantastisch... genauso habe ich meine letzte Beziehung erlebt und erlebe unsere Liebe noch immer als vorhanden, aber z.Z. nicht lebbar, da er immer noch nicht im Herzen angekommen ist, sondern weiterhin aus seiner Angst, seiner Bedürftigkeit, seinem sich als Opfer fühlen heraus sein Leben lebt oder eben NICHT lebt, sondern erträgt und die Verantwortung für sein Leiden nach außen verschiebt.

  • #105

    Ines (Montag, 04 Mai 2015 11:17)

    Liebe Ute, Danke! Dass ist eine so tolle Erklärung, die sich für mich wahr anfühlt. Ich habe ihn losgelassen und wie wahr.... als er den Sog nicht mehr gespürt hat, kam er wieder an... Bedauerlicherweise war ich ganz schnell wieder in meinem alten Muster und nun ist der Sog wieder da + er auch in diesem Muster. Also nochmals loslassen und bei mir bleiben. Der Text gibt mir Vertrauen!

  • #106

    Herbert (Samstag, 09 Mai 2015 11:04)

    ♡ :-)

  • #107

    Eleonore (Dienstag, 12 Mai 2015 16:27)

    Ein sehr schöner Beitrag und tatsächlich stimmiger als andere zu diesem Thema. Vielen Dank!
    Ich denke, die ganze vollständige Wahrheit kennt niemand ganz genau.
    Interessant finde ich den Kommentar von Ina weiter oben. Auch ich frage mich, ob gewisse Seelenverbindungen ( Seelenpartner, Dualseele ) nicht ähnlich wie die Verbindungen von narzisstisch verwundeten Menschen abläuft. Die Parallelen sind doch recht auffällig.
    Ich stelle weder das eine noch das andere wirklich infrage.
    Seelenpartner oder Persönlichkeitsstörung ? Wie unterscheidet man das? Ein entsprechender Beitrag darüber wäre wirklich interessant.

  • #108

    Alena (Donnerstag, 14 Mai 2015 07:50)

    Hi Ute,

    Also ehrlich gesagt, weiss ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Wenn es einen Seelenplan gibt, schliesst das nicht den freien Willen aus? Denn solch eine schmerzhafte Erfahrung WILL man doch garnicht machen. Und bedürftig, verletzt und verunsichert ist man doch, wenn man eben gelebt und auch negative Erfahrungen sammeln durfte. Jedem von uns wurde doch schon einmal das Herz gebrochen und das hat nunmal Spuren hinterlassen. Danach ist man nicht mehr derselbe Mensch wie zuvor. Man wird ängstlicher und das doch aus gutem Grund.
    Und: Woher weiss man dass es der Seelenpartner sein soll und nicht einfach ein Mann, der bindungsgestört ist. Ist es vielleicht nicht vielmehr ein psychologisches "Problem", sich immer wieder den selben Typ Mann anzuziehen, als ein spirituelles? Woher weiss ich also, ob es sich um einen Seelenpartner handelt und nicht ich sogar bindungsgestört?
    Wenn ich mir hier die Beiträge von manchen Ladies durchlese, die mehrere Lebensjahre an einem Mann verschwenden, frage ich mich ehrlich gesagt, ob hier psychologische Hilfe nicht das Mittel der Stunde wäre, um herauszufinden, warum man an jemandem kleben bleibt, der einen offensichtlich nicht will. Jemand der so ambivalent in seinen Zeichen und seinem Verhalten ist, ist eben NICHT gut für mich. Da wäre es doch das Beste, Verantwortung zu übernehmen und zwar FÜR SICH und den Kontakt abzubrechen?!
    Um Missverständnisse auszuräumen: Ja, auch bei mir gibt es einen Mann, der genau das in mir hervorholt, was Du, liebe Ute, beschreibst. Aber Gott sei Dank erst seit 6 Monaten. Kennen tun wir uns allerdings schon über 10 Jahre, hatten aber ewig keinen Kontakt.
    Und ja, ich leide teilweise Höllenqualen. Aaaaaber nein, ich erlaube ihm sicherlich nicht, mir Lebensjahre zu klauen, zumal ich doch jemanden übersehen könnte, der mich irdisch liebt, den auf der Erde lebe ich...
    Klar gehört loslassen nun zu meiner ersten Aufgabe.
    Ich denke, man sollte offensichtlich nicht erwiderte Liebe nicht spirituell mit einem eventuell vorhandenen Seelenplan erklären. Das ist nichts woran man sich festhalten kann und in Zeiten wie diesen, braucht frau doch Halt. Zunächst im Außen und dann auch innen. Wenn ein Mann sich so undurchsichtig verhält, dann hat das einen Grund. Er ist sich nicht sicher, die Gefühle reichen nicht etc. pp. Sobald man sich das klar macht und sich von falschen Hoffnungen löst, Abweisung der eigenen Person akzeptiert, kann man weitergehen. Die Erklärung in einer Möglichen Seelenpartnerschaft zu suchen, hält den Schmerz meiner Meinung nach künstlich am Leben.
    Ich bin dennoch der festen Überzeugung, dass das Leben sich an feste Gesetzmäßigkeiten hält. Ein Seelenplan oder eine Seelenpartnerschaft sind vielleicht nichts anderes als psychöogische Muster, über die wir im Leben immer wieder stolpern, bis wir sie erkennen und ablegen, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Anerzogene Muster aus dem Wlternhaus, der Mentalität und eigenen (frühkindlichen) Erfahrungen.

    Alena

  • #109

    Diana (Donnerstag, 14 Mai 2015 13:12)

    Nach langem suchen habe ich diesen Artikel gefunden und finde ihn total stimmig. Ich bin noch am Anfang und mich würde interessieren, ob es eine Gruppe gibt wo man sich untereinander austauschen kann. Desweiteren würde mich auch interessieren ob es Gemeinsamkeiten zwischen Dualseelen und Borderliner gibt. Vielen Dank und ich hoffe auf Antworten. LG

  • #110

    B-Martina (Freitag, 15 Mai 2015 23:31)

    Danke für diesen aufschlussreichen Text. Nach fast einem Jahr ist es immer noch ein Kampf alleine klar zu kommen und zu wissen, dass meine Seele an seiner rührt.
    Über den Kopf ist mir vieles klar aber das Herz will festhalten und ihn wiederhaben.

  • #111

    heinz wiener (Sonntag, 17 Mai 2015 11:33)

    Wunderbarer Beitrag !° Ich habe viel über mich und meine Vergangenheit gelernt. Danke

  • #112

    Nadine Lehnigk (Montag, 25 Mai 2015 12:16)

    Liebe Diana und auch alle ....ich fände es auch schön wenn es eine Gruppe geben würde wo man sich austauschen kann. VIELLEICHT sollte dies der Aufruf dazu sein so verspüre ich es. Wer mag kann mich über Facebook oder eleisa.adjana@gmail.com kontaktieren
    ja und auch ich befinde mich in so einer Situation. Wir hatten Sex und irgendwie eine Freundschaft. Er hat sich in eine andere verliebt und trotzdem hatten wir sex...er ist jetz nicht mehr so sehr präsent. ..aber der schmerz und das leiden bleibt unverändert egal was er tut undwie er es tut...iich bin verletztverletzt.kleine freudige Erlebnisse zwischendurch. ...und ich bin jetzt an dem Punkt wo ich einfach nicht weiß ob ich lernen soll ihn zu nehmen wie er ist oder ob ich den Kontakt vorerst unter/aabbreche damit ich überhaupt wieder zu mir finden kkann.aber die sehnsucht und das Gefühl nur mit ihm glücklich zu sein sind noch so stark und ich weiß grad gar nicht was richtig oder falsch ist.ein ewiges hin und her vom kopf und herz.es ist definitiv eine Herausforderung an der man zerbricht oder wächst. Habeuch alle lieb!

  • #113

    Ute Strohbusch (Dienstag, 26 Mai 2015 08:48)

    Liebe Nadine und Diana,
    ich habe bei Facebook eine Gruppe zum gegenseitigen Austausch unter dem Namen "Lebe deine kraftvolle Weiblichkeit!". Diese Gruppe ist nur für Frauen.

  • #114

    gwinnie (Samstag, 13 Juni 2015 09:20)

    Wow ich bin platt! Nach 12 Jahren habe ich mich entschieden. Dieses hin und her aufzugeben und diese liebe mir selber zu geben da Er sie nicht will. Und eine Woche später Lese ich das hier jetzt versteh ich es endlich !!!!!
    Danke

  • #115

    Leilani (Sonntag, 14 Juni 2015 21:28)

    Liebe Ute,
    ich danke dir.
    Dein Artikel kam zur richtigen Zeit bei mir an!!!
    Aber es gibt ja keine Zufälle.

    Vielen vielen Dank.
    Herzgrüße

  • #116

    Melanie (Sonntag, 14 Juni 2015 22:50)

    Trifft 100 % zu ich bin platt :/ nun weiß ich auch warum und weshalb... Danke

  • #117

    Susa (Sonntag, 14 Juni 2015 23:05)

    Wundervoll, und so wahr! Auch ich habe es gerade so erlebt, und warte nun noch auf die "Resonanz" nach meinem langen und leidvollen Lernprozess, aber die wurde mir bereitsfest versprochen und ich bin voller Zuversicht. Der Text bestärkt mich darin, im Vertrauen zu bleiben. Danke, danke, danke!

  • #118

    Brigitte Gerber (Montag, 15 Juni 2015 09:43)

    das Erfahrene in diesen klaren und tiefen und wahren Worten zu finden, tut so gut, weil die Ordnung in allem erfahrenen Chaos durchscheint und Platz findet, jetzt - ich danke dir von Herz zu Herz <3

  • #119

    Caydy7777 (Montag, 15 Juni 2015 11:12)

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf! Ich hab ihn gefunden und wir wussten es beide von Anfang an! 1 Jahr bevor ich ihn kennengelernt habe, habe ich träume nachts gehabt von einem Menschen den ich schon immer gesucht hab, dass ich finden werde! Hab es als dumme Träume abgetan. Zudem haben wir seit Jahren die gleichen Freunde und sind uns nie über den Weg gelaufen! Ein dummer Zufall hat uns zusammengebracht, aber es ist die schwierigste Beziehung von allen! Wir können nicht mit, aber auch nicht ohne.... Wir kommen nicht voneinander los! Ich stelle mir schon lange diese Frage: warum ist das sooo!??? Ich möchte weg, aber kann nicht. Er hat die besondere Gabe... Meine Ängste und Zweifel heraus zu kitzeln, indem er liebevolle Sätze so formuliert das sie Gründe zum zweifeln beinhalten. Meine Freundin nennt das so: er versucht es richtig zu machen, aber reißt alles mit Hintern um!!! Ein Beispiel, er fragte mich: hast du Lust mit zum betriebssommerfest mitzukommen? Das wird aber in der Woche sein und es ist bestimmt auch nichts für dich.
    Ich denk mir dann: frag mich nicht, wenn du eigentlich kein Bock drauf hast das ich mitkomm.
    So ist das ständig! Ein kleines harmloses Beispiel was mich aber sehr verunsichert! Und ihn damit konfrontieren bringt gar nichts... Es artet im Streit aus, weil ich Zweifel!
    Wir waren auch schon getrennt, hat aber nicht viel gebracht. Er meinte damals, wir kommen einfach nicht voneinander los.

  • #120

    Yasmin (Montag, 15 Juni 2015 11:26)

    Sehr gut und klar formuliert. Beim Lesen spürt man direkt, wie Geist und Körper sich strukturieren, wie Ordnung geschaffen wird. Vielen Dank für diese freien und inspirierenden Worte. Eines möchte ich anmerken: Es gibt die Seelenpartner auch als Frau/Frau und Mann/Mann! In diesem Sinne Ang Sang Wahe Guru ! Love and peace to ALL!

  • #121

    Chantal (Montag, 15 Juni 2015 20:15)

    Ich danke Dir sehr für diesen wundervollen Artikel, der mein Herz zu tiefst berührt hat.

  • #122

    Lala (Dienstag, 16 Juni 2015 09:09)

    Danke für dieses wunderbare Geschenk!

  • #123

    Nathalie (Dienstag, 16 Juni 2015 09:21)

    Endlich habe ich es verstanden! Jetzt bin ich frei und kann die Liebe fliessen lassen. Habe soviel gekämpft, geweint und gelitten, soviel Energie und Kraft verbraucht. Ich hebe es nicht verstehen können. Danke für diesen wundervollen Bericht, er kam genau zur richtigen Zeit. Habe viel geweint beim lesen und bin so dankbar, dass ich jetzt endlich verstanden habe um was es die ganzen Jahre ging. Ich freue mich auf die Liebe in mir und kann jetzt endlich loslassen. Vielen, vielen Dank.

  • #124

    micheael (Freitag, 19 Juni 2015 09:08)

    Leider hat meine Freundin den Kontakt komplett abgebrochen, obwohl sie mich sehr gern hat und eben weil sie mich sehr gern hat.

    Verstehe diese Frau nicht. Hatte noch nie in meinen Leben so einen Schmerz.

  • #125

    Kerstin (Montag, 22 Juni 2015 00:01)

    Es stimmt genau, wie du es beschreibst. Auch ich habe in einer unmöglichen Beziehung, die zu keiner Zeit als Partnerschaft gedacht war, gekämpft, gelitten und gezweifelt. Es war mir selbst unverständlich, es gab keine logischen Erklärungen für die Tiefe meiner Gefühle. So oft habe ich mit mir selbst gehadert, warum ich nicht loslassen kann. Das Verhalten des Seelenpartners war die komplette emotionale Verweigerung, er schien das alles ohne größere Betroffenheit über den Verstand von sich fern halten zu können. Und trotzdem lernte ich in diesem äußerst schmerzhaften Prozess ganz Entscheidendes, Wesentliches über mich selbst und die bedinungslose Liebe, die wir nur an denen lernen können, die wir lieben, aber die unseren Bedingungen nicht entsprechen. Nach vier Jahren habe ich meine Lektionen gelernt und mich endgültig abgewendet. Wer weiß, vielleicht wacht er ja doch noch auf...

  • #126

    Manuela (Montag, 22 Juni 2015 15:46)

    Ein wunderschöner Text, der mir aus dem Herzen spricht und die Beziehung zu meinem Seelenpartner wiedergibt. Aber gleichzeitig ist es todtraurig und bringt mich fast zur Verzweiflung, da mein Seelenpartner vor etwas mehr als 4 Wochen leider von einem Moment auf den nächsten aus dem Leben gerissen wurde. Ich weiss noch nicht wie ich diesen Schmerz je verkraften soll. Ich bin fest überzeugt dass wir uns eines Tages wiedersehen, aber ich habe keine Ahnung wie ich bis dahin klarkommen soll. Wir hatten uns zwar schon so weit distanziert dass wir uns nur sporadisch gesehen haben, aber das Wort NIE MEHR (zumindest in diesem Leben) ist sehr gross.
    Ich vermisse ihn so sehr.

  • #127

    Ute Strohbusch (Montag, 22 Juni 2015 15:59)

    Liebe Manuela,
    wenn du magst, komm mal zu mir in die Beratung.
    Herzensgruß von Ute

  • #128

    Susi (Dienstag, 23 Juni 2015 13:48)

    finde den Bericht sooo sehr herzergreifend und bewegend, möchte nicht sagen, dass ich mich umbedingt so ganz in der Opferrolle bewege, jedoch lerne ich v. meinem Seelenpartner derzeit sehr vieles, einerseits hilft er mir zu mehr Selbstbewusstsein, er sagt ich soll aufhören so viel zu denken, soll endlich Leben, wie ich will, und meinen derzeitigen Partner laufen lassen, da ich bestimmt ganz bald einen anderen finde... <3 und und und.

    dabei will ich doch nur einen wenn dann, und es ist er...

    Es ist wahnsinn, grad eben hat er noch dazu eine Frau kennen gelernt, welche er sehr zu mögen und zu lieben scheint... Schein kann auch trügen... Aber es tut mir immer noch sehr weh, und das muss ich ablegen.... ich sehe ihn als meinen ganz großen Lehrer und Meister. und er hat eine so sehr angenehme Ausstrahlung. Kennen uns durch ein sehr unschönes Schicksal... und auch erst seit anfangs Mai, aber ich sah ihn und wusste wir kennen uns Jahrhunderte....

    Es ist schön derzeit mit ihm an einem wundervollen Projekt zu arbeiten und gemeinsam etwas zu schaffen.... Er hilft mir mein und das Haus meines Partners (welcher dies Jahre lang hat schleifen lassen) zu renowieren. Er hat mir versprochen, dass er mir hilft, es komplett zu fertigen, damit ich endlich einen Raum hätte, an welchem ich mich zurückziehen kann. Das Haus hat noch nicht mal Türen innen.


    Danke, dass es Dich gibt und Du derzeit seeehr viel für mich da bist <3

  • #129

    Uma (Dienstag, 23 Juni 2015 14:40)

    Unglaublich. Danke, endlich kann ich lesen, was ich intuitiv bereits wusste. Alle Fragen sind beantwortet und ich bin bestätigt, dass ich alles richtig mache. Tausend Dank nochmal
    Sonnige Grüße Uma

  • #130

    Manuela (Mittwoch, 24 Juni 2015 11:28)

    Liebe Ute,

    ich komme zu gegebener Stunde sicher gerne darauf zurück. Aber noch ist es zu früh fürchte ich.

  • #131

    maria magdalena (Sonntag, 12 Juli 2015 10:54)

    ich habe dich immer geliebt
    ich liebe dich heute
    ich werde dich wieder lieben,
    die zeit kehrt wieder.
    ich liebe dich seit langer zeit,
    gott hat uns füreinander geschaffen

  • #132

    Saskia (Sonntag, 12 Juli 2015 13:42)

    Genau das läuft gerad bei mir ab.haargenau wie du es geschrieben hast...meine familie hält mich für verrückt u drogenabhängig. ..bei uns ist zusatzlich noch ein kind im spiel

  • #133

    Irmgard (Sonntag, 12 Juli 2015 19:56)

    Nach 3,5 Jahren seit der Trennung von ihm kann ich sagen, dass ich mich gefunden habe.
    Ich bin in der Zeit durch die Hölle gegangen. Er war ständig in meinen Gedanken, habe ihn kontrolliert, war eifersüchtig, hatte Angst ihn ganz zu verlieren, wenn ich den Kontakt abbrechen ließ - schlimm. Heute denke ich zwar noch manchmal an ihn, aber es tut nicht mehr weh. Kontakt haben wir keinen mehr. Er hat mittlerweile geheiratet. Auf den Fotos schaut er ganz und gar nicht glücklich aus. Nur das ist sein part. Mir gehts jedenfalls gut, ob mit oder ohne ihn. Die Liebe ist aber für ihn immer noch da, nur ohne Erwartung, einfach bedingungslos. Das liest sich jetzt wahrscheinlich behämmert und viele fragen sich vielleicht wie kann man jemanden noch lieben, der sich für jemand anderen entschieden hat.
    Ja das geht! Ich merke immer öfters wie ich in die eigene Mitte komme, in die Selbstliebe.

  • #134

    Christine (Sonntag, 19 Juli 2015 19:11)

    Toller Artikel, ist bei mir ganz genauso. Sehr interessant, dass es offenbar vielen Frauen so geht. Ich dachte immer, ich bin die einzige.

  • #135

    Leonie (Montag, 20 Juli 2015 20:29)

    Ich bin überwältigt. ... von diesem Bericht... Nur bei mir ist es umgekehrt. ... Ich bin schon bei MIR angekommen... nur mein Seelenpartner noch nicht... Aber so langsam. .. hat er verstanden ....und handelt auch so... Ich bin ja sooo gespannt. .wie es weiter geht...Ich lasse meine Liebe freiiii.... Danke für diesen emonzonalen Bericht.. ♡♡♡♡♡♥

  • #136

    Monika (Dienstag, 21 Juli 2015 20:03)

    Liebe Ute,
    auch ich habe noch nie so einen genialen Artikel zu diesem Thema gelesen. Aber ich habe eine
    Frage. Gibt es das, das man mehrere Seelenpartner hintereinander hat? Diese Situation ist für mich verwirrend, zumal ich keinen von diesen aus meinem Herz ausschließen kann. Und welcher würde dann "theoretisch" am Ende auf mich zukommen?

  • #137

    Magdalena (Donnerstag, 23 Juli 2015 18:37)

    Der Text hat mich sehr bewegt und hat mich in meiner Entwicklung weitergebracht. Die Liebe lief bei mir so oft anders als erwartet und unendlicher Schmerz gingen einher. Eine Hypnose CD hat mir wieder Lebensfreude gegeben. Ich habe die von Eisfeld, die ich immer bei Kummer gehört habe, ich habe gelernt wie man loslassen kann. Auch ohne meine Familie ohne ihren Halt wäre das nicht möglich gewesen. Es war der größte Schmerz meinen Seelenverwandten zu verlieren.

  • #138

    Stefan (Freitag, 24 Juli 2015 12:05)

    Hi Ute,

    vielen Dank für deinen tollen Artikel! Ich stehe seit 2 Jahren in einem Kampf mit meiner Partnerin, den ich nicht besser beschreiben könnte, als du das hier getan hast!
    Ich habe jedoch das Gefühl, einer der Ausnahmen zu sein, was die Männer/Frauen Rollenverteilung betrifft.
    Es fühlt sich für mich so an, als wäre sie in der von dir beschriebenen Verweigeriungshaltung. Deshalb habe ich mich auch von ihr getrennt und bin auf dem Weg der Selbstfindung. Mich selbst zu lieben, herauszufinden, wer ich bin.
    Oft ist es ein schwieriger, schmerzhafter Weg. Aber ganz oft macht er auch saumäßig Spaß :-).

    Liebe Grüße

  • #139

    Alma (Montag, 27 Juli 2015 14:58)

    Diesen Artikel hätte ich vor einigen Jahren lesen sollen...

    Der Text ist MEINE Geschichte. Es kam DER Mann. Es kam viel Leid mit exakt dem beschriebenen Muster. Am Ende des Leidens der "andere". Der heute bei mir ist. Dank Biomeditation bin ich bei mir und kann diese unglaubliche Liebe annehmen. Und mich gleichzeitig komplett von alledem ablösen. Denn ja, es ist nicht wichtig, mit der "anderen Hälfte" zusammen zu sein. Es ist nur wichtig, sie einmal getroffen zu haben und das Gefühl im Herzen zu tragen.

    Und nun kommt ER. Nach zehn Jahren. Und leidet unter seinem damaligen Zögern. Und scheint dran zu sein mit lernen...

    Danke für diesen Text-er bestätigt mich in allem, was ich in den letzten 13 Jahren erlebt habe...

  • #140

    Atina Flow (Dienstag, 28 Juli 2015 11:18)

    Ich meine es gibt ja auch nicht fünf verschiedene Gegenpole zur Erde (Gegenpol)
    Feuer Aktion (Gegenpol Reaktion) kalt (Gegenpol) warm
    das eine kann ohne dem anderen nicht existieren ! Was ich damit sagen will:Wenn mein Seelenpartner (die Begegnung zum ihm) zu meiner Vollkommenheit beiträgt Ich zu seiner Vollkommenheit betrage wir dadurch zu unserer Vollkommenheit finden müssten wir dann nicht (wenn unsere Begegnung laut des Artikels wieder enden wird und jemand Neues unsere Wege kreuzt) mit Verlust dieser Seelenpartnerbegegnung auch unsere Vollkommenheit ein Ende finden ?

  • #141

    Laura (Dienstag, 28 Juli 2015 11:43)

    Echt super Artikel. Das ist genau das was ich zur Zeit durchmache oder durchgemacht habe. Ständig diese Streits, und immer der Gedanke das alles seinen Sinn hat. Soviel Erlebt und durchgestanden. Ich habe so oft diesen Moment gehabt das ich Dachte, so das war es nun, jetzt ist es wirklich vorbei. Aber immer wieder aus dem nichts, kam er wieder in mein Leben und hat sich gemeldet und entschuldigt....Einfach für Dinge die er getan hat, mit Beleidigungen und Erwartungen das ich ganz anders sein müsste. Ich wurde ständig getestet ob ich an mich selbst glaube und ich habe soviel an Kraft gewonnen dadurch. Und in der letzten Zeit habe ich meinen Partnet immer wieder losgelassen, und zwar wirklich losgelassen. Er hat diese Dinge danach immer extrem eingesehen gehabt. Und ich fange an zu verstehen warum es erst jetzt soweit gekommen ist...Früher musste ich alles dafür tun das alles wieder gut wird. Aber nun wo ich ihn also meinen Freund und anscheinend Seelenpartner meistens losgelassen habe, und wirklich mich mit dem Gedanken angefreudet habe meinen Weg nun alleine zu gehen. Kaum hat er aufeinmal wieder alles gegeben und zurück genommen seine Worte. Und ich habe wirklich gelernt bei mir Selbst zu bleiben und mir nicht alles gefallen zu lassen... Einfach weil es mir nicht gut tut und tat. Einfach diese Diskusionen über Themen über die man nicht zu Diskutieren braucht. Und ich denke echt das ich diesesmal wirklich loslassen soll fürs erste damit er wirklich sich über seine Fehler bewusst werden kann. Und diesesmal wirklich. Weil nachjedem mal wo ich ihm alles verziehen habe, schien er einfach die Gleichen ''Fehler'' wieder zu machen und viele Dinge von mir zu erwarten die ich nicht erfüllen kann und konnte. Ich danke dir für diesen Beitrag, einfach diesesmal wirklich bei mir selbst zu bleiben und zubeobachten warum er sich wieder meldet und mich zurück haben will. Ob aus wirklicher bedingungsloser Liebe oder aus Angst mich zu verlieren. Vielen lieben Dank, dieser Beitrag hat mir richtig aus der Seele geredet und mir viele Dinge zu verstehen gegeben.

  • #142

    eva (Mittwoch, 29 Juli 2015 20:57)

    Stimmt jedes wort! Hab alles mit ihm ratzfatz im eilthempo !! duchlebt.
    10 monate nur...erst auf wolke ca 6 monate lang. Dann begann es schwierig zu werden. Immer sein Rückzug. .diese gefühlskälte. Hab gelernt ihn nicht mehr zu brauchen obwohl wir eine beziehung hatten. Er konnte nur austeilen...nur nehmen nix geben..
    plötzlich kam mein Plan B ins Spiel. Er hat wirklich alles im absoluten Überfluss. ..der perfekte Mensch. Im moment über Kreuz mit meinem dual. Ob er wieder an kommt ...weiss ich nicht... emotional steh ich zeischen den beiden..beiden gehört meim Herz für beide empfinde ich liebe.
    aber mein dual hab ich auch ohne kontakt ständig im Kopf. ..während plan b sich förmlich für mich zerfetzt...
    mal sehen was passiert sollte er wie beschrieben plötzlich vor der Tür stehn...ich weiss es nämlich nicht...

  • #143

    Marina (Samstag, 01 August 2015 11:09)

    Ich finde auch allen Artikel zu dem Thema einfach klasse!!
    Aber ich habe immer noch ein Rätsel .. was ist wenn ich nach 2 Jahren Kontaktabbruch plötzlich ihn immer wieder ZUFÄLLIG beruflich begegne.. Da fühl mich wie am Anfang ... Kommt alles hoch...

  • #144

    Lilly (Freitag, 07 August 2015 20:46)

    Dein Beitrag hat mir sehr geholfen - DANKE - das Du Dein Wissen über diesem Forum für alle zur Verfügung stellst.
    Da der Artikel besonders für Frauen geschrieben ist, ist er damit eine besondere Orientierung.

  • #145

    rose Angel (Montag, 10 August 2015 07:29)

    Weiterhin viel Glück und Erfolg! Danke für diesen liebevollen Text, Bedingungslose Liebe, auf sein Herz hören. Nur das tun was meiner Seele gut tut-im hier und im jetzt "Leben". Licht und Liebe liegen sehr nahe beieinander und du kannst entscheiden glücklich zu sein, Leben voller Glück und Freude.

    Danke für diesen liebevollen Text.

  • #146

    Gaby (Dienstag, 11 August 2015 00:55)

    Ich glaube, diesen Text hat mir das Universum gerade zur richtigen Zeit zukommen lassen! Ich habe schon soviel über Seelenpartner gelesen, und jede dieser Schriften führten mich ein Stücklein weiter, diese karmische Verbindung verstehen zu lernen. Ich habe zu Schamanen und hellsichtigen Medien aller Art gesprochen, bei spirituellen und eher pragmatischen Menschen Rat gesucht, und bin immer wieder in die eigene Intuition abgetaucht, nur um festzustellen, dass diese Liebe einfach nicht vergeht ... Immer und immer wieder versucht, ihn zu verdrängen, ihn endlich zu vergessen - vergeblich. Da er aber in Funkstille abtauchte, zurück zu seiner Partnerin, wurde ich gezwungen, meine schmerzhafte Sehnsucht zu transzendieren. Ja, regelrecht gepeinigt vor Liebeskummer, suchte ich nach Auswegen aus dieser hoffnungslosen Situation. Wie ein Kreisverkehr, in dem es keine Ausfahrt gibt ... "Vertraue dem Universum, all das hat einen Sinn!", mit diesen Worten konnte ich mein Ego beruhigen. Ich spürte, die Lösung befindet sich direkt vor meinen Augen. Googelte "Seelenpartner" und landete HIER.

    Und eine Ausfahrt erschien aus dem Nichts.

    Danke lieber Boris, meinem Seelenpartner.
    Danke lieber Chris, Schwagerherz und das großartigste Medium, das ich kennenlernen durfte (der mir all das voraussagte, was in den letzten Zeilen stand).
    Danke liebe Ute, dass du mir und so vielen anderen Frauen diese wertvollen Worte mitgegeben hast.
    Danke, liebes Universum.

  • #147

    Jochen Oliver (Samstag, 15 August 2015 23:10)

    Dies darf ich gerade erleben, fühlen, leben :), Ich weiß vom nichts ....

  • #148

    Sadat (Montag, 17 August 2015 19:16)

    Das ist wahnsinn. Ich werde nochmal lesen. Ob ich auch soweit kommen kann ?!

  • #149

    Kerstin (Montag, 17 August 2015 21:31)

    ich kann auch nur sagen: omg danke , danke , danke..so sah ich es noch nie..und : es stimmt !!!!! :)

    vg
    lg
    k

  • #150

    Carmen (Mittwoch, 19 August 2015 21:29)

    Danke Liebe Ute !!! seit 2 1/2 jahren verstehe ich nicht was passiert ist......jetzt habe ich es verstanden ....ich habe geweint beim lesen ,weil ich endlich verstehe warum ich diesem Mann begegnet bin......hatte oft Wahrnehmungen von denen ich dachte ich wäre verrückt ....ich liebe ihn ja ich liebe ihn einfach obwohl ich ihm nie näher gekommen bin....er ist oft gemein aber trotzdem lieb ich ihn einfach weil er ist wie er ist ......meine Freunde sagen ich sei verrückt ....wie man jemanden lieben kann den man gar nicht richtig kennt.....jetzt weiß ich ich bin nicht verrückt ...ich könnte dir soviel schreiben was ich alles erlebt habe und welche Wahrnehmungen ich habe ,die ich jetzt erst verstehe....es ist verrückt und doch so schön ...Danke !

  • #151

    Carsten (Freitag, 21 August 2015 04:13)

    Ich habe mir das auch mehrmals durchgelesen.
    Vor etwa 15 Jahren habe ich meine seelenverwandte kennen gelernt. Wir haben uns sofort verstanden, hatten eine Beziehung. Durch einen sehr schweren Schicksalsschlag gab es einen Knacks in der Beziehung und letztlich haben wir uns getrennt.
    Ich merke seit ich diese Frau kenne wenn es ihr nicht gut geht oder Ihr was auf der Seele brennt. Als ihr Vater starb und sie es erfahren hat, wusste ich das mit ihr was ganz schlimmes ist. Erst 2 Tage später hat sie mir gesagt das ihr Vater gestorben ist, ich habe sie auch die Zeit nicht erreicht.
    Wir werden mit Sicherheit kein paar mehr werden. Aber wir verstehen uns einfach super, was unserem Sohn natürlich zu gute kommt.
    Es ist sehr schwer zu erklären was man empfindet oder was in einem vorgeht. Meine Freundin hat aber sofort gewusst das meine Ex meine Seelenverwandte ist und sie aber auch keine Bedrohung für die Beziehung ist. Somit gibt es da auch keine Eifersucht.

    Es hat bei mir sehr lange gedauert zu verstehen was da vorgeht. Manchmal geschehen Dinge, die man so hinnehmen sollte, weil eine Erklärung wird man nicht oder nur schwer verstehen.

  • #152

    Joanna (Montag, 24 August 2015 18:58)

    Es ist einfach gigantisch!!! Die beste Er bzw. Aufklärung, die ich bis jetzt zu dem Thema gelesen habe.
    Mit Sicherheit lese ich den Text -jetzt -zu dem richtigen Zeitpunkt.5 Jahre Leiden in allen Variationen!!! Bis zum verrückt werden. Heute -jetzt ist mir endlich alles absolut klar!!! Es beginnt im Kopf als "aha-Erlebnis" vergeht dann aber mit der Zeit (weiss ich eben au der Erfahrung) Schrittweise ins Gefühl. Dann wird alles ganzheitlich, so richtig befreiend!! Ich bin -jetzt- sehr glücklich und atme frei aus.Ich bin an das Ende des Prozesses angekommen.Das weiss ich, ich spüre es ganz deutlich. Danke!!!

  • #153

    Gert (Dienstag, 25 August 2015 17:11)

    Du bringst ein bisschen was durcheinander ! Mit seelenpartnern lernst du ... Die dualseele ist dein anderes du - männlich / weiblich ! Erst wenn du mit deinen seelenpartner gelernt hast drifst du deine dualseele und die liebe ohne Bedingungen fließt zwischen euch ! Es ist euch dann frei gestellt ob ihr dann zusammen wollt oder nicht ,,, ihr habt die gleichen Aufgaben hier auf erden und eine Partnerschaft ist das göttliche ..... erst wenn Mann und Frau in ihrem herzen ist trifft man auf seine dualseele und die verletzen sich nicht gegenseitig ! alles andere sind seelenpartner , seelenverwandt ... die uns helfen auf unseren Weg .... liebe Grüße

  • #154

    puppy dog (Mittwoch, 26 August 2015 22:38)

    es ist so unendlich grausam, warum ist das alles nur so schmerzhaft
    zwei seelen im tiefstem abgrund ...
    richtig schlimm ist, dass es tatsächlich wie beschrieben passiert
    ich bin müde und kaputt von alledem ... heulattacken kommen aus dem nichts ... nun auch kontaktabbruch aba gut das habe ich kommen sehn
    ich wollt auf unsere seelen achten nu sind beide grad schrott, das soll echt dazugehören ?
    ich will doch nur das er glücklich ist,
    das ist der einzige grund loszulassen nur krieg ich diesen schmerz in mir nich leise gedreht ... is doch voll verrückt, man liebt in so einer art und weise und hat trotzdem das Gefühl dran kaputt zu gehn, dabei habe ich es die ganze zeit als Geschenk betrachtet. das schlimmste ist aber das Gefühl schuld zu sein ... ich wollte nie das es ihm schlecht geht. omg diese schuld lastet sooo schwer.

  • #155

    Susanne (Montag, 07 September 2015 10:43)

    Ein Licht geht mir auf, das ist super erklärt. Jetzt verstehe ich auch warum er so blockiert ist. Ich durchlebe genau Das im Moment, versuche durch viele Übungen und Meditationen zu mir selbst zu finden, mich selbst zu lieben und meinen Seelenpartner(Mann) endlich loszulassen. Ist aber ganz schön schwer, wenn man bedenkt wie lange ich in so einem negativen Verhaltensmuster hing. Und warum immer wieder geagt wird, du musst loslassen, nur so kann etwas Neues entstehen. Es tut inzwischen nicht mehr ganz so weh, aber soweit dass ich mich selbst Liebe, mein Leben lebe und ihn nicht mehr vermisse und brauche bin ich leider noch nicht angekommen.

  • #156

    eva (Montag, 14 September 2015 15:26)

    Ha..ich weiss jetzt was plan b bedeutet ! Weiter machen wie bisher.
    er ist zwar genauso wie beschrieben aber das heisst nur dass die Hürden anders verlagert sind...das thema bleibt gleich. Und wenn man glaubt das jetzt andere "Regeln" herrschen dann ist das ein Irrtum. Weiter gehts mit dem Lernprozess. Bei plan b wartet mehr offene liebe. ..dafür ist die Entfernung zw uns nicht grad ein leichtes um eine Beziehung zu leben. Ein verdammt schwieriges leben ist das was ich mir als seele selber erwählt habe...!

  • #157

    Engel (Freitag, 18 September 2015 23:17)

    Hallo Ihr Lieben,

    seit Dankbar dafür, dass euer Seelenpartner in euer Leben getreten ist. Er spiegelt eure Seele. Die verdrängten Anteile eurer selbst, gilt es zu euch zurück zu holen. Wenn ihr die Lernaufgaben bewusst durchlauft, leidet ihr nicht. Ihr findet am Ende zu euch selbst zurück.... in die Eigenliebe!

    Lieber Gerd, Ute beschreibt es richtig. So ist auch mein Gefühl, welches ich so aus der geistigen Welt vermittelt bekam ;) Dualität bedeutet übrigens auch, dass dein Bewusstsein noch auf der Suche ist. Triffst du dann deinen Partner, deinen Seelenpartner - und beide sind innerlich angekommen... tritt die verschmelzung in die 5. Dimension ein :)

    Liebe Puppy Dog, stelle dich an die erste Stelle im Leben. Das ist deine Lernaufgabe! Solange du deinen Seelenpartner an die erste Stelle setzt, werdet ihr auf der Stelle treten. Dein Glück, sollte nicht von ihm abhängig sein, sondern ganz allein von dir - für dich! Alles geht mit dir in Resonanz... so auch er. Dein Lebensweg, dein eigenes Glück!

    Dankeschön Ute, für den tollen Beitrag :)

    Alles Liebe

  • #158

    Inimah (Montag, 21 September 2015 09:26)

    Woher weißt du?
    ....egal du weißt!
    Danke für diesen Text!
    Ich liebe und vertraue <3

  • #159

    Leonie (Montag, 21 September 2015 22:03)

    Ich habe diesen Bericht schon mal gelesen ...und er hat mir sehr wieter geholfen. .... Nur bei mir ist es der Mann.... der klammert... Wie schin im Bericht erwähnt. .... wir haben ja die Chance zu wählen. .. 50/50... Dankeeeeeee ♡

  • #160

    Aline (Mittwoch, 23 September 2015 19:17)

    Hallo,
    Du hast das Konstrukt sehr gut erläutert. Ich habe nach den richtigen Worten gesucht, um beschreiben zu können, was ich selbst erlebt hab. Deine Beschreibung kommt dem sehr nah, vorallem, weil sie all die emotionalen romantischen Sichtweisen weitestgehend auslässt.
    Ich suche noch immer nach den Worten, die das SEIN beschreiben, in das man gelangt, wenn man verstanden und verinnerlicht hat, dass es um das eigene innere geht. Es ist ein sehr befreiendes Gefühl, aber äußerst gewöhnungsbefürftig, weil klar ist, dass man nie wieder "rosarot und Schnetterlingsfeuer" erleben wird, weil es genau diesen Sog (wie Du ihn nennst) nie wieder geben wird. Ein bisschen schade, denk ich manchmal!!! Herzliche Grüße

  • #161

    Marita Schroeder (Donnerstag, 24 September 2015 19:50)

    Hallo Ute,
    gerne möchte ich eine Frage stellen.
    Ich habe oder hatte zwei Dualseelen. Eine Liebesbeziehung und eine berufliche Verbindung.
    Die Liebe hat natürlich gesiegt.
    Wie geht die andere berufliche Seele
    damit um, wenn man den Kontakt abgebrochen hat? Soweit mir bekannt ist, gibt es ja keine Trennung bei Dualseelenverbindungen.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Herzliche Grüße,
    Marita Schroeder

  • #162

    Karola (Sonntag, 27 September 2015 18:29)

    also....ich bin sprachlos....das Erste mal ,das ich lese,was gerade mit mir passiert & vor ein paar Jahren begonnen hat....als würdest du meinen Weg gegangen sein..ehrlich....Dankeschön,jetzt weiss ich endlich ,warum das Alles so ist....man glaubt es nicht,bin ich froh,das gelesen zu haben,ich hab die Welt nicht mehr verstanden.....Ich hoffe, das ich jetzt die richtige Entscheidung treffe....ich bin angekommen & mein Herz weiss was es möchte...die Zeit wird zeigen, was daraus wird.
    Ich drück dich von ganzen Herzen...Dankeschön....gggvlg Karola

  • #163

    Anna Stötzer (Montag, 28 September 2015 12:44)

    Was unterscheidet eigentlich die Partnerseele von der Dualseele, bzw. den Seelenpartner vom Dualpartner?
    Geschieht das in einer bestimmten Reihenfolge, wann man wen trifft und ist es immer genau das andere Meschengeschlecht oder kann der-/diejenige auch viel jünger oder älter oder auch ein Tier oder eine Pflanze sein ?

  • #164

    Ute Strohbusch (Mittwoch, 30 September 2015 10:42)

    Ich möchte zum wiederholten Male darauf hinweisen, dass dies hier kein FORUM ist für halbe Lebensläufe, ausführliche persönliche Geschichten und gegenseitige Ratschläge oder Unterhaltungen.
    Es handelt sich um "Kommentare" zum Inhalt der Artikel, die bitte kurz zu fassen sind.
    Jeglicher anderer Austausch kann gerne auf Facebook erfolgen, wo ich meine Artikel poste. Danke für euer Verständnis.

  • #165

    Martina (Samstag, 03 Oktober 2015 22:52)

    Liebe Ute,

    danke dir sehr für deinen Artikel. Ich erlebe deine Beschreibung einer Seelenpartnerschaft exakt genauso.
    Obwohl ich ganz bewusst auf dem Weg des inneren Aufräumens bin, fand ich nicht allein die Essenz dieses tiefen nie gekannten Schmerzes. Noch einmal tiefen Dank!

  • #166

    Alena (Dienstag, 06 Oktober 2015 12:07)

    Danke :-) Vielen Dank ..

  • #167

    Ulrike (Donnerstag, 08 Oktober 2015 10:11)

    I am flashed and deeply touched! Thank's a lot!

  • #168

    Nina (Dienstag, 13 Oktober 2015 03:50)

    Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Ich hab gerade bei Google eine Seite gefunden, wo jemand deinen Text 1:1 geklaut hat! Man hat zwar dort die Quelle angegeben, jedoch nicht dazugeschrieben, dass du die ausdrückliche Erlaubnis dazu erteilt hast = Diebstahl/Verstoß gegen das Copyright. Die gute Nachricht: Verstöße gegen das Copyright sind strafbar und auch, wenn es sich "nur" um Texte handelt, braucht man IMMER die Genehmigung des Urhebers. Es reicht nicht, nur die Quelle anzugeben! Du brauchst also auch nicht lieb darum bitten, dass diese Person deinen Text löscht, sondern kannst direkt eine Anzeige machen! Wie hoch der Schadensersatz ausfällt, kann ich dir nicht sagen. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ich weiss ja auch nicht, inwieweit du dich damit auskennst. Es kommt u.a. darauf an, wie lange der geklaute Text schon online ist, wo er von dieser Person überall verbreitet wurde usw. Das wird dir aber alles ein Anwalt o.ä. beantworten können. Es handelt sich jedenfalls nicht um ein paar Euro, das weiss ich ganz sicher!

    Hier die Seite mit dem geklauten Text: https://seelenliebe.wordpress.com/2015/02/08/seelenpartner-deine-groste-herausforderung/

  • #169

    Anja (Montag, 19 Oktober 2015 11:18)

    Wahre Worte. Herzlichen Dank dafür ❤️❤️❤️

  • #170

    M. (Dienstag, 20 Oktober 2015 12:20)

    Dein Beitrag spiegelt alles wieder, was mir seit 5,5 Jahren wiederfährt.......erst dieses Jahr kam er mit der Sprache heraus, dass er mich als perfekte Frau an seiner Seite sehe.......er jedoch durch seine familiären Umstände...........mir nicht das geben kann, was er sich wünscht und ich mir wünsche..................................das war keine neue Erkenntnis für mich..........wir haben uns lediglich 1x gesehen..bei einer Feier.......jedoch nicht gesprochen und nur 1x Augenkontakt gehabt, um kurz zu erkennen zu geben, " hey ich bins ".........wir kennen uns seit 5,5 Jahren im Internet, nur über EIN Chatprogramm. Damals hab ich auch gedacht, wenn ich das jemanden erzähle, hält mich jeder für verrückt........ich hab auch gedacht, dass etwas mit mir nicht stimmt.............Er verstand und versteht es immer noch sehr gut........den Geheimen zu miemen......er hat Angst, dass, wenn er nur mit mir telefoniert ( was wir nie gemacht haben ) oder wenn wir uns treffen, er komplett den Verstand verliert und dass die Sehnsucht dann noch schlimmer wird. Damals sagte er immer, er will mich schützen. Natürlich weiss ich, dass er sich selbst schützen will, weil er vor diesen gewaltigen Energien Angst hat und er es für sich noch nicht begriffen hat. Ich bin mittlerweile an dem Punkt angelangt, dass er mir nichts mehr vorspielen kann, ich kenne seine Reaktionen und die Reaktionen nach seinen letzten Reaktionen...ich kenne ihn wie ein Buch. Ich lege nicht mehr so viel Kraft ein, und dreh den Spiess um und zieh mich öfter zurück, die Rolle hatte er ja vorher. Das bringt ihn mächtig ins Trudeln, aber ich habe keine Lust, das Ganze noch weitere 5,5 Jahre durchzuleben.........ich bin bei mir angekommen, eben auch Dank seiner Hilfe und wünsche ihm, dass er offen ist und keine Angst hat, den gleichen Weg zu gehen. Ich wünsch allen, die mittendrin hängen, viel viel Kra

  • #171

    M. (Dienstag, 20 Oktober 2015 12:41)

    Nachtrag: ich habe nicht begriffen, dass ich jemanden so sehr lieben kann, ohne dass ich ihn je getroffen hatte und damals als ich mich noch dagegen wehrte, dass als real anzusehen und ihn nicht wie einen Spinner aus dem Internet, hat er alle Hebel in Bewegung gesetzt bis ich mich halt nicht mehr gegen die Gefühle gewehrt habe und dann kam der Rückzug von ihm. Was wir ja alle kennen. Ich bin noch nicht 100% geheilt, so will ich es mal ausdrücken und es kommt noch oft vor, dass gewaltige Energien ausgetauscht werden zwischen uns und ich nehme jetzt erst bewusst wahr, wie kräfteraubend dieser Energieaustausch ist. Nur wenige Tag ist es her, dass er mir so eine Liebeserklärung machte, die ich niemals von ihm erwartet hätte. Ich habe es natürlich gerne angenommen und sofort war wieder diese " gemeine " Sehnsucht da, nun brauch ich jedoch eine Verschnaufspause und hab ihm das auch so mitgeteilt, dass ich dieses ewige up and down langsam nicht mehr verkraften kann und es an meinen Kräften zehrt und siehe da, kaum ausgesprochen....polltert ein riesen Stein vom Herzen und ich fühle mich um Kilo erleichtert aber auch sehr geschafft. Da er noch nicht so weit ist.........weiss ich, dass er bald wieder Kontakt aufbauen wird.........und irgendwann werde ich lernen, dass die " alten Knöpfe " die er bei mir betätigt nicht mehr funktionieren werden.........so jetzt aber Schluss :)

  • #172

    Arnold (Donnerstag, 22 Oktober 2015 09:59)

    Auch für einen alten Krauterich wie mich ein sehr lesenwerter Text. Da hat mich doch einiges wie mit der Keule getroffen. Danke für die Lektion. Zumindest bin ich jetzt auch ein besserer Frauenversteher.

  • #173

    maria (Mittwoch, 28 Oktober 2015 06:53)

    Wowwwwww ich erlebe jeden Satz so. Bin fasziniert.

  • #174

    Thomas (Mittwoch, 28 Oktober 2015 10:40)

    Hallo Ute,

    ich erlebe gerade all das was du hier so toll beschreibst und unheimlich dankbar endlich eine Antwort zu allem bekommen zu haben. Bei uns ist es nur umgekehrt. Sie liebt mich sooo sehr, aber weiß nicht was sie von mir abhält. Wie eine Mauer, die zwischen uns steht. Ihr Herz schreit nach mir, aber ihr Kopf lässt es nicht zu.

    Aber bei uns gibt es noch einen gemeinsamen Traum. Sie erzählte mir, während wir noch zusammen waren (drei Monate), dass sie vor langer Zeit einen sehr intensiven Traum hatte. Sie sah sich mit einem Mann in einem Hotelzimmer. Er lag auf dem Bett und sie stand am geöffnetem Fenster in einem weißem Nachthemd. Die lange weiße Gardine wehte dabei in den Raum.
    Sie verspürte dabei das pure Glück mit unglaublichen Gefühlen. Selbst nach dem Aufwachen blieb dieses Gefühl noch eine Zeit lang. Sie hat es deshalb damals aufgeschrieben. Ich hatte vor ca. 12 Jahren genau den gleichen Traum. Damals hat mich dieser Traum sehr beschäftigt, da meine große Liebe braune Haare hatte und die Frau im Traum blond war. Ich kenne meine Seelenpartnerin auch nur dunkelhaarig, aber sie fühlt sich eigentlich blond und färbt diese im Sommer oft.

    Liebe Ute, ich hätte so gerne gewusst, was du dazu zu sagen hättest.
    Ich danke dir für den tollen verständlichen Text, der mir so sehr hilft weiter in die richtige Richtung zu gehen...

    Liebe Grüße
    Thomas

  • #175

    Angelika (Sonntag, 01 November 2015 07:59)

    Liebe Ute, liebe Leser, grade im ganz tiefen Schmerz, ich glaube fast sterben zu müssen vor Angst, Trauer, verlassen sein etc. habe ich Zugang zu dem Text gefunden. Obwohl ich ihn schon mehrmals gelesen habe, eher oberflächlich, aber doch zustimmend. Jetzt, wo ich zum x-ten milliardensten Mal den Schmerz durchlebe, trifft mich dieser Text wie ein Dolch mitten ins Herz, nicht im negativen Sinn. Mein Kernthema anzugehen und zu durchleben, um endlich frei zu werden aus der emotionalen Abhängigkeit. Toll! Danke!

  • #176

    Mia (Sonntag, 01 November 2015 21:09)

    Hallo Ute,
    dieser Text ist schön und einfach formuliert und ich glaube, ich habe jetzt eine Ahnung, was momentan vor sich geht. Es ist seltsam, es war schmerzhaft, aber ich bin zufriedener als je zuvor. Und allem vorn an habe ich zum ersten Mal das Gefühl, lieben zu können - Liebe tatsächlich zulassen zu können, wo mir allein das Wort früher schwierigkeiten bereitet hat.

    Ich danke dir von Herzen für diesen Eintrag,
    Mia

  • #177

    Kathrin (Montag, 02 November 2015 18:15)

    Liebe Ute,
    ich bin "per Zufall" auf Deinen Artikel gestoßen.
    Seit 1 1/2 Jahren frage ich mich, was mit mir und meinem Ex-Mann los ist: es geht nicht mit- und nicht ohneeinander. Ich, die Bedürftige, er derjenige, der Nähe bis zu einem bestimmten Grad zulässt und mich dann wieder wegstößt. Dein Text trifft es so wunderbar und beruhigt mich, trotz aller Schmerzen und Trauer. Es muss wohl alles genau so sein, wie Du es beschreibst.
    Zum Glück kann ich den Gedanken schon zulassen, dass er möglicherweise nicht derjenige ist, mit dem ich (wieder) in Partnerschaft komme. Und blicke etwas zuversichtlicher in die Zukunft.

    Ich danke Dir für die Worte und Erklärungen.

  • #178

    U. (Donnerstag, 05 November 2015 01:48)

    Genau so ist es ! Sehr schön, sehr schwer, sehr sonderbar! Habe Angst meinen Seelenpartner zu verlieren, bin aber auf meinem Weg.

  • #179

    U. (Donnerstag, 05 November 2015 02:07)

    Man rechnet mit nichts, dann fällt es einem ins Herz! Wünsche jeder Frau, jedem Mensch, diese Erfahrung. Die Seele wird beschenkt, darum möchte man es unbedingt halten. Fühle mich seit der Erfahrung, wie neugeboren! Spüre aber auch negative Emotionen und sorge mich dann sehr. Es ist eben bei mir ein völlig fremder Mann. Ist sonderbar schön das Ganze!

  • #180

    Sandra (Sonntag, 08 November 2015 12:08)

    Toller Bericht

  • #181

    HARI (Montag, 23 November 2015 01:07)

    Der Text beginnt so: "Wenn wir an einem bestimmten Punkt unserer Entwicklung angekommen sind, treffen wir auf unseren Seelenpartner."....oder, besser gesagt - auf unsere Dualseele. Es gibt nur eine Dualseele (ein Seelenpartner ist vielleicht nicht das besste Wort). Sehr viele Leute sind NICHT an diesem Punkt der Etwicklung angekommen und er/leben eigentlich ganz "normale", alltaegliche Beziehungen, Liebesgeschichten und Dramen, die sie dann ganz falsch durch diese Thematik der Dualseelen interpretieren.

  • #182

    S (Donnerstag, 26 November 2015 22:04)

    Wahnsinn, mehr kann ich tatsächlich auch nicht sagen... jedes, aber wirklich jedes Wort ist wahr. Der Artikel ist mehr als das, er ist ein 100%iges Abbild der Realität. Leider stehe ich selber noch relativ weit am Anfang, jedoch kommt etwas in Bewegung, alleine deshalb, weil ich es erkannt habe, wo der Hund begraben liegt. Und jetzt geht es an die Arbeit: Selbstliebe, Verlustängste, dass ich diesen Mann nicht mehr "haben" kann, obwohl wir beide nicht loslassen können, beseitigen und dann gehts auf zum nächsten Schritt. Ich habe heute gebetet, dass mir Gott hilft, weil ich weder ein noch aus wusste, und dann habe ich diesen Artikel gefunden. DANKE an dich und DANKE an Gott!

  • #183

    Martina (Donnerstag, 26 November 2015 23:24)

    Der beste Beitrag zu diesem Thema, hat mir die Augen geöffnet! Vielen vielen Dank liebe UTE. Du bist großartig!!!

  • #184

    ordrana (Montag, 07 Dezember 2015 22:59)

    mir fehlen irgendwie immer noch die worte.

    so passend konnte selbst ich das bisher nicht in worte fassen, bzw mir fehlte die erklärung dazu.

    daran, daß mich mein umfeld, nachbarn, freunde, familie, ... für verrückt halten, habe ich mich mittlerweile gewöhnt. an ihre ratschläge, wie ich zurück schießen oder ihm eines rein würgen könnte, damit er endlich aufhört, auch (umsetzen werde ich davon nichts, das geht mir alles viel zu sehr gegen den strich ;) )

    tsja, was soll ich sagen. ich habe 2012 eine 10 jährige beziehung beendet und eine freundin "hetzte" ihn mir auf den hals um mich etwas aufzumuntern. und da stand er, nichtmal eine woche aus einer langjährigen beziehung raus und es hat zoom gemacht. zu anfang habe ich mir immer wieder versucht einzureden, daß es nicht sein kann, weil gerade erst die trennung war und ich über diese noch nicht hinweg bin, ich habe mir vor augen gehalten, wie das aussieht, .... und irgendwann habe ich mir dann meiner treu gesagt, sch.... drauf, ich weiß, wie es war und mich fallen lassen oder besser gesagt, wir sind abgehoben, derart hoch, daß ich es niemals für möglich gehalten habe. sowas hatte ich ehemals für hollywood schwärmerei gehalten und hätte niemals gedacht, daß es jemals in der realität auftauchen könnte.
    in diesem höhenrausch kam unser gemeinsamer sohn zustande und das obwohl ich von mehreren ärzten den rat bekommen hatte meinen kinderwunsch lieber abzuhaken. und das alles in einem tempo, daß einem schwindelig wurde. auch der höhenflig war derart schnell vorüber, unser kleiner war gerade mal 7 monate, ging es wieder richtung erdboden. derart schnell und tief, auch das hätte ich niemals für möglich gehalten.

    und nun stecken wir da, offensichtlich "aneinander gekettet" durch unser gemeinsames kind und dazu "verdammt" uns diesem wirklich mehr als fiesen teil zu stellen ohne chance auf flucht.

    wohin uns der weg führt, keine ahnung, ich hoffe, daß ich irgendwann den weg komplett aus diesem gedankenkarussel finde. im vergleich zum anfang, haben die gedanken, die sich um ihn drehen schon stark verringert, allerdings sind sie immer noch vorhanden und jeder gedanke an ihn, wird gleichzeitig von einer liebe in mir getragen, die mir die tränen in die augen treibt. es fühlt sich an, als würde es mich zerreißen.

    ob ich ihn zurück will. so, wie er jetzt ist, definitiv nein und das, obwohl oder gerade weil ich ihn so sehr liebe. und das erkläre mal bitte jemandem, der das ganze nicht selbst erlebt hat, man wird sofort eingewiesen. ^^

  • #185

    Lieblingsfee (Dienstag, 08 Dezember 2015 20:13)

    Ja, das ist alles so wie oben beschrieben. Himmel und Hölle. Ich bin froh, dass ich den Kontakt abbrechen lassen konnte..........mir geht es gut.

  • #186

    Pia (Samstag, 12 Dezember 2015 07:21)

    Ganz lieben Dank hierfür, aus tiefstem Herzen.

  • #187

    Rita (Sonntag, 13 Dezember 2015 03:34)

    Wow da habe ich aber viele Seelenpartner...es ging mir bisher mit jedem Mann so....esoterischer Schwachsinn ist das.

  • #188

    Marie (Montag, 14 Dezember 2015 23:46)

    Ja, ich bin froh das ich meinen Seelenpartner losgelassen habe.Es war eine überaus schmerzliche Zeit. Habe jetzt den Partner der mit vollem Herzen schenkt. Ich hoffe ich komme nie in die Situation das der Seelenpartner wieder vor meiner Tür Steht Aber wenn dies so ist, bin ich gespannt auf die weitere Entwicklung. Ich bin bereit!

  • #189

    Smaug (Donnerstag, 17 Dezember 2015 10:22)

    Hi!

    Vielen Dank für diesen Artikel.

    Ich bin der "Er" in diesem Prozess - und wir stecken mitten drin, weil Kopf und Herz bei mir noch nicht zusammen gehen. Meine eigenen Aufgaben sind klar, ich weiß nur nicht wie sie angehen.

    Ich mag das alles über einen "neuen "Ihn" nicht lesen, weiß aber auch (aus der Erfahrung der vergangenen Monate), dass es offensichtliche Gesetzmäßigkeiten gibt, die sich bisher alle voll entfaltet haben.

    Karma in Action.

    Finde ich zwar extrem anstrengend, kann aber nicht umhin, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen, für mich selbst, und natürlich in der Gewissheit, dass alles "so sein muss", offensichtlich inklusive der Schmerzen, die wir beide ertragen haben und noch ausstehen werden.

    Und das von jemandem, der "vorher" weder mit dem Begriff "Liebe" gefühlsmäßig etwas anfangen konnte, noch dieses ganze esoterische Karma-Ding wirklich als Lebens-Konzept annehmen wollte. Da schwanke ich immer zwischen "finde ich extrem Scheiße & will meine Ruhe" und "Schnapp Dir den Tag (Deine Leben/ Deine Bestimmung)."

  • #190

    Claudia (Mittwoch, 23 Dezember 2015 22:44)

    Ich bin gerade entsetzt und erleichtert zugleich. Seit 6 Jahren ist dies so bei uns, es könnte 1:1 mein Leben sein - oft verletzend, Nähe und Distanz im Wechsel. Wir können nicht miteinander und nicht ohne einander. Beim Lesen hat mich die Erkenntnis schockiert, dass ich wohl bereits fast durch meinen Zyklus durch war, und er kam tatsächlich wieder zurück. Ich habe mich zu früh wieder auf ihn eingelassen, er hatte den Zyklus noch nicht durchlaufen und ist wie von dir beschrieben ins alte Muster zurückgefallen. Seither kämpfe ich mich wieder durch meinen Zyklus, stehe gerade wieder an der Stelle, wo ich mehr (oder nur) an mich denken muss. Loslassen muss ich nicht, ich habe nie geklammert. Ich habe keine Angst, ihn zu verlieren - ich weiß, dass nichts uns wirklich trennt, das habe ich vor langer Zeit erkannt. Die Verletzungen durch sein Ego sind zu heftig, meine Belastungsgrenze ist erreicht, da auch mein gesamtes Leben gerade ein Scherbenhaufen ist, der sich nur mühsam aufräumen lässt. Jetzt durch deinen Artikel erst verstehe ich Vieles, seine wechselhafte Art, sein unsicheres Ego, seine Angst vor Gefühlen und die daraus resultierenden Verletzungen. Ich hatte oft das Bedürfnis, seinen Arm, der mir Nähe und Geborgenheit gibt, real spüren zu müssen. Doch das muss ich gar nicht...

  • #191

    Saskia (Mittwoch, 06 Januar 2016 02:27)

    Wow! Lange war mir nicht klar was genau seit dieser Begegnung mit mir passiert ist. Freunde hielten mich für verrückt und ich hätte es vor der Begegnung auch selbst getan. All diese Zufälle, diese Gefühle und diese Augenblicke waren mehr als alles andere zuvor. Die Lebensumstände und meine Ängste vor dieser Tiefe ließen uns trennen und seitdem nichtmehr sehen. Jahre ist es her und seit der Begegnung misse ich diese starken Lebensgefühle. Das kribbeln im Bauch wenn es nach Frühling duftet oder der Himmel blau strahlt. Deine Worte lassen mich endlich einen Sinn sehen und beim Lesen schwingt ganz sanft dieses vermisste Bauchgefühl mit. Ich hoffe es bald wieder ganz spüren zu können und bin unendlich dankbar für deine Beleuchtung. Ich schätze mich langsam glücklich, diesen unendlichen Schmerz gespüren haben zu dürfen und zu wissen, dass man auch lieben kann ohne Besitz, weil man weiß dass man auch geliebt wird. <3

  • #192

    Silja (Freitag, 08 Januar 2016 10:36)

    Ein toller Beitrag, wie geschrieben für mich. Und für so viele andere... :-)
    Nach vielen Jahren habe ich die ersten wichtigen Schritte auf dem richtigen Weg getan!
    Jetzt kann ich verstehen! Danke!

  • #193

    Sarina (Freitag, 08 Januar 2016 12:41)

    Ist bei mir genauso, bin jetzt mit meinem Dual zusammen und wir werden jetzt Eltern. Meinen Seelenpartner sehe ich ab und zu alle paar Monate und die Liebe ist noch immer vorhanden, doch ich habe gelernt auch weiter zu lieben ohne mit ihm in einer Partnerschaft zu sein!
    "Der, der glaubt, dass er nur lieben kann, wenn er in einer Partnerschaft ist, der hat nicht gelernt zu lieben"

    :)

  • #194

    Charon (Freitag, 08 Januar 2016 21:22)

    Ich finde Deinen Artikel hochinteressant. Ich bin meiner "Seelenpartnerin" vor 14 Jahren leiblich begegnet. Ohne ins Detail zu gehen, habe ich ihr vieles von dem, was Du geschrieben hast auch schon geschrieben. Ich bin noch unsicher, ob ich sie auf Deinen Artikel aufmerksam machen soll. Mir wurde eine feste Beziehung zu meiner Seelenpartnerin in einem sehr ernsten und eindringlichen Klartraum strikt verboten (von meinem "Freund Hein"), noch bevor ich ihr begegnet bin. Seit 30 Jahren lebe ich in einer Beziehung mit einer Frau, die fast das Gegenteil meiner selbst ist. Derzeit ist sie in einer sehr schwierigen Situation, in der ich ihr unbedingt beistehen muss. Ich glaube, dass das die von mir geforderte Entwicklung ist. In meiner Sellenpartnerschaft bin wohl eher ich derjenige, der in der Entwicklung voran gehen muss. Irgendwie ist es aber auch sehr schade, dass es in diesem Leben wohl zu keiner Beziehung zu meiner Seelenpartnerin mehr kommen kann.

  • #195

    C-H-K (Donnerstag, 21 Januar 2016 13:37)

    Danke für den entscheidenden Hinweis, der mir bisher noch fehlte ;-)

  • #196

    Alex (Freitag, 22 Januar 2016 03:33)

    Danke für diesen Beitrag, den ich sehr interessiert gelesen habe. Nach unzähligen Beiträgen im Internet erschien mir dieser Beitrag besonders einzigartig zu sein, weil ich mich sehr angesprochen fühlte. Nun wird es sich zeigen, ob es wirklich ein Seelenpartner war. Aber ich habe verstanden, wofür es gut sein sollte und es würde thematisch auch zu meinem Leben passen.
    Alles Gute.

  • #197

    M.A. (Mittwoch, 27 Januar 2016 16:24)

    ... mir kam es schon eine Weile länger so vor, als wenn "er" und ich seelenverwandt sind, .. nachdem ich dann mal so etwas bei google eingab, kam ich auf deine Seite hier... und habe wie gebannt deinen "Artikel" gelesen... und mich darin wieder gefunden... ICH bin auf gutem Wege ... habe mein eigenes Leben wieder in die Hand genommen und "trauere" nicht mehr! Danke dir für diesen Artikel.. für Deine Geschichte... Deine Erfahrungen...


    PS: ich habe dir eine PN bei facebook geschrieben, danke dir für eine Antwort!

  • #198

    eva (Donnerstag, 04 Februar 2016 20:42)

    Mit plan B ist es an einen bestimmten Punkt auch nicht mehr einfach... das lernen geht weiter...
    Es kommen immer die gleichen lernthemen für beide Seiten.
    es bleibt schmerzhaft weil die liebe noch intensiver ist. Von beiden Seiten. ..deshalb glaub ich ist der Schmerz auch intensiver. Man kann dem nicht entkommen. Ausser man beendet...aber die Seele treibt einen dort hinein und lässt nicht zu dass man mit der Thematik bricht. Kein entkommen. Manchmal ist da nur grosser Schmerz

  • #199

    Lisa (Mittwoch, 17 Februar 2016 16:31)

    Danke für den tollen Bericht, bei mir ist es genauso, aber erst seit 3 Monaten. Es ist unglaublich, was ich in dieser Zeit schon alles durchgemacht habe, sowohl körperlich wie auch geistig. Ich werde meine Dualseele jetzt loslassen und hoffe, das es mir dann besser gehen wird.

  • #200

    Petra (Montag, 22 Februar 2016 21:00)

    Herzlichen Dank! Ein Zufall hat mich hierher verschlagen, oder eher Bestimmung!
    Ich gehöre zu den besonders Leidensfähigen- 13 Jahre sind vorüber..
    Seit 2 Wochen bin ich auf der Suche nach mir und meiner Selbstliebe und lasse ihn langsam los, obwohl ich dachte, ihn als Seelenpartner nicht gehen lassen zu können. Jetzt, durch dich liebe Ute, VERSTEHE ich! Und bin dir unendlich DANKBAR

  • #201

    Aaliyah (Dienstag, 01 März 2016 20:37)

    Echt toll was du da geschrieben hast...ich bin genau mitten drinne und selbst wen die chancen 50:50 stehen...würde ich ihn nicht mehr zurück nehmen... Weil mein jetziger partner mir alles gibt was ich brauche und davon abgesehen jemand der mir so weh tut mich so behandelt auch wen du recht hast und (ich es brauche) dazu gehört mein wahrer seelenpartner würde mir sowas nie mal antun danke dir euch allen noch viel glück (:

  • #202

    snowwhite (Dienstag, 15 März 2016 13:50)

    ...liebe ute,..ich konnte mich in so vielem was du schreibst wieder finden. genau das selbe muster, wie du es der frau zugeschrieben hast, durchlaufe ich gerade.
    es sollten mehr männer diese seite lesen...aber vielleicht ist es ja darin begründet , weil frauen sich eben für ihre tiefen und das seelenleben anders, intensiver und konsequenter interessieren..nicht so verschreckt sind und schmerzen tragen können.
    danke für dieen artikel

  • #203

    Manuela (Mittwoch, 16 März 2016 21:26)

    Der Artikel ist hammermässig!!! Und jetzt verstehe ich....ich stecke mittendrin... Danke!!!!!

  • #204

    Angela (Donnerstag, 17 März 2016 21:50)

    Wow. Mir wird nun einiges viel klarer.

  • #205

    Anna (Montag, 21 März 2016 18:11)

    Das ist mit Abstand einer der schönsten und Aussagekräftigsten Artikel den ich je gelesen habe.
    Du schreibst wie ein Engel:)

  • #206

    Katica Duspara (Dienstag, 22 März 2016 22:18)

    Danke, jetzt habe ich es verstanden

  • #207

    Sabine (Montag, 28 März 2016 23:00)

    Danke, das hat mir in tiefster Not sehr geholfen. Ich habe seit Tagen um Hilfe gebeten, weil mein Seelenpartner verheiratet ist und sich so gar nicht bewegt. Jetzt verstehe ich das besser, kann damit beginnen ihn frei zu lassen und in die Fülle zu gehen. Danke, danke, Danke!

  • #208

    Miriam (Donnerstag, 31 März 2016 00:47)

    Der beste Text hierüber im www seit 2008 ! Meine offene und ehrliche Meinung, bin selbst einmal Hölle und zurück um Mensch sein neu zu lernen! Herzliche Grüße!

  • #209

    Nisan (Mittwoch, 06 April 2016 17:32)

    Ich weine, ich weine vor Glück, weil ich endlich weiß das ich auf dem richtigen Weg bin. Kurz vor dem Ziel stehe. Vielen lieben Dank!

  • #210

    Emely (Mittwoch, 06 April 2016 20:53)

    Vielen dank für diesen Beitrag !
    Bis jetzt stand ich auf dem Schlauch in meiner "weiterentwicklung " nun hab ich neue anhaltspunkte um für mich in die richtige Richtung zu gehen !

  • #211

    - (Dienstag, 19 April 2016 17:54)

    Genau meine Geschichte. Ich weine gerade. Es ist so wahr. Danke!

    Alles Liebe!

  • #212

    Carina (Samstag, 23 April 2016 15:34)

    Herzlichen Dank, wunderbar! Ich befinde mich gerade in diesem Prozess, da ich meine Dualseele letztes Jahr im September kennengelernt habe. Momentan ist mein Thema Liebe und alle Ängste und Verstrickungen dürfen jetzt gelöst werden. Dein Artikel hat mich aufhorchen lassen, was ich noch alles loslassen darf. Die Dualseele ist für mich auch nicht mehr so präsent, da es ganz allein um mich geht. Alles Liebe Dir!!!

  • #213

    Thea (Sonntag, 24 April 2016 09:53)

    meine Dualseele habe ich 2012 kennen gelernt. Ich vermisse ihn heute noch immer.

    Ich bin sehr selbstständig, mache viel für mich.Es gibt auch andere Männer die sich für mich interessieren.
    Aber keiner ist wie er und ich kann ihn nicht vergessen.


    Mir verlangt diese Prüfung sehr viel ab.

  • #214

    Kerstin Koch (Sonntag, 24 April 2016 18:13)

    Ich war schon immer sehr stark und selbstständig, die Erlebnisse mit meinen Karma Gefährten seit 2012 haben mich aber viel zu stark beschädigt. Seit 3 Jahren versuche ich jetzt mich zu erholen und mein Gleichgewicht wieder zu finden. Kontaktabbruch ist klar, die Aufgaben sind mir recht schnell bewusst gewesen. Nur bin ich hochsensibel und mich hat diese Intensität der Gefühle fast mein Leben gekostet. Mein Herz ist sehr beschädigt und von der bedingungslosen Liebe habe ich mich eher entfernt. Ich bin verhärtet und aggressiv und ich mache mir nichts vor:
    Es gibt Aufgaben im Leben, die einen überfordern und eher lebensmüde machen anstatt einen vorwärts zu bringen.
    Ich war vorher schon 9 Jahre glücklicher Single und noch einmal würde ich so eine Erfahrung nicht überleben!

    Die Welt ist für mich ein Ort der Qualen und der Folter und vielleicht führt der Weg irgendwann einmal in die AllEinsLiebe….allerdings bei mir und einigen anderen wird das noch einige Leben mehr benötigen.

  • #215

    Regina S. (Freitag, 29 April 2016 10:23)

    Du, hast so recht, dass Seelenpartner füreinander ihre größte Herausforderung darstellen. Ich habe meinen vor zweieinhalb Jahren unverhofft getroffen, habe es gleich gespürt, dass es eine besondere Art von Nähe ist und alles eine andere Bedeutung hat als alles bisher Erlebte. Seitdem beschäftige ich mich mit dem Thema und in Deinem Artikel finde ich mich und das, was ich durchgemacht habe an Hochs und Tiefs so sehr wieder, dass ich mich für diesen Kommentar entschlossen habe.
    Eine der größten Herausforderungen für uns ist ein Altersunterschied von 28 Jahren - ich bin noch keine 50. Alles spielte sich auf einer einvernehmlichen freundschaftlichen Ebene ab, weil es gar nicht anders ging, bis er nach 7 Monaten in den ersten Rückzug ging. Die Verweigerung hält bis heute an. Im Alltag sehen wir uns manchmal eher zufällig.
    Diese Begegnung und mein Mut zur Offenheit gegenüber meinem Mann haben meine Ehe nach schwierigen Jahren gerettet. Ich habe zu mir gefunden, mein Mann zu sich, aber mein Seelenpartner noch lange nicht zu sich. Ich bin voller Liebe und Dankbarkeit!
    Vielen Dank für Deine Zeilen, die helfen zu verstehen.

  • #216

    jahanara (Donnerstag, 05 Mai 2016 21:06)

    Danke, auch für die Kommentare anderer Leser*innen.

    Ja, als ich gegangen bin, hat sich der Energiefluss umgedreht. Es hat gedauert. Es war auch zwei Mal nötig loszulassen, einmal vor der Selbstfindung, einmal nach der - wie sich jetzt rausstellt - Halbfindung.

    Ich dachte, ich sei bei mir angekommen, ich dachte, mich selbst zu lieben wäre das Ende der Geschichte. Falsch gedacht. Sich selbst zu lieben und die Liebe eines anderen zulassen, annehmen und genießen zu können sind absolut zweierlei. Jetzt stehe ich vor der letzten Hürde und habe keine Ahnung, wie ich da rüber kommen soll.

    Na, egal, ich schaff das schon irgendwie...

    LG,

    Jahanara

  • #217

    Annette (Freitag, 06 Mai 2016 20:59)

    Ich habe meinen Weg in Deinen Zeilen erkannt, mein Denken - ich bin mir bewußt, dass es genau so sein wird. Ich bin gerade total überrascht und freudig über meine Entwicklung und dankbar, Deine Zeilen gelesen zu haben. Ich werde Sie nochmal und nochmal lesen!

  • #218

    Maria (Samstag, 07 Mai 2016 17:29)

    Wooooowwww. Danke!!!! Das kam für mich genau richtig, dass ich der Link zu diesen Seiten zu mir kam. Ich bin gerade in den letzten zwei Tagen wieder mal einem "Dual" begegnet und bekomme hier wundervolle Hilfe, um die Begegnung einzuordnen und mutig damit umzugehen!
    So habe ich mich nun getraut ganz in die Sehnsucht einzutauchen und spannende Entdeckungen gemacht...

  • #219

    Mel (Sonntag, 08 Mai 2016 00:05)

    Ich bin total begeistert. Du beschreibst so haargenau meinen Weg den ich seit 2012 Mut meinem Dual beschreite. Es waren und sind immer noch sehr viele Dramen dabei. Wir waren zusammen und getrennt und wieder zusammen. Mittlerweile erwarten wir ein gemeinsames Kind, sind aber getrennt. Es ist im Moment sehr kompliziert und könnte so einfach sein...
    Dein Blog hat mir wirklich geholfen bisher nicht so Erkennbares zu sehen. Auch wenn es oft kräftezehrend ist, freue ich mich sehr auf meinen weiteren Lernprozess. Vielen Dank liebe Ute

  • #220

    Anna (Mittwoch, 25 Mai 2016 19:48)

    Zunächst, vielen Dank für eine so gute Beschreibung und Erklärung..

    Dieser sogenannte "Sog", wie lässt der sich genauer definieren? Was passiert dabei? Wieso führt dieser zu einer Blockade bei dem Seelenpartner?

  • #221

    Sely (Dienstag, 31 Mai 2016 20:40)

    Es ist ein befreiendes Gefühl das ich mir das alles nicht eingebildet habe.
    Meine erste richtige Beziehung im Alter von 16 Jahren die ca. 7 Jahre ging mit gefühlten 10 Trennungen mit bedingungsloser liebe meinerseits und immer wieder zu mir selbst finden in dieser Zeit. Nur wurde meine selbstfindung durch die nicht aufhörende liebe immer wieder unterbrochen weil mein Partner mich nicht verlieren wollte und immer dann um mich bzw. Uns kämpfte wenn ich keine Chance mehr sah.
    Es kam ein anderer Mann ins Spiel in den ich mich verliebte... 5 Jahre hat die Beziehung gehalten...
    Nun mit 28 Jahren kann ich sagen ich bin meinem zukünftigen Mann begegnet... Er berührt mich in allem... Es ist von anfang an vertraut, als wäre es nie anders gewesen... Und schnell war klar das wir uns lieben <3 das zu erleben ist ein Geschenk!

  • #222

    Alexa (Sonntag, 05 Juni 2016 00:17)

    Der Text ist ein Geschenk des Himmels. Vielen Dank an Dich, liebe Autorin. Habe schon einiges in mir heilen können in den letzten Jahren. Und gerade, als ich dachte, daß ich komplett in meiner Selbstliebe bin, tritt mein Seelenpartner in mein Leben und zeigt mit genau die Stellen, die noch nicht heile sind, nämlich, daß ich in einigen Punkten noch ziemlich "bedürftig" bin. Die o. g. Erläuterungen fühlen sich für mich wahr an, ich erkenne sie (woher auch immer) und verstehe, was gemeint ist. Ich nehme dieses Geschenk und die damit verbundene Aufgabe an, um weiter in meine Liebe und Freiheit zu kommen, auch wenn es nicht einfach ist. Licht und Liebe und herzlichsten Dank. An alle, die in ähnlichen Situationen sind: viel Kraft, Mut und Liebe :-) und Vertrauen, daß wir immer Hilfen aus der geistigen Welt bekommen.

  • #223

    ajsa biller (Dienstag, 14 Juni 2016 08:50)

    ich habe jetzt endlich begriffen, was bei mir los ist. ich danke vom ganzen herzen.

  • #224

    Britta (Mittwoch, 15 Juni 2016)

    Wow, Dein Bericht ist die Bestätigung für mich, dass ich mit meinen Erfahrungen nicht allein bin und die Entwicklung dem Wohle des Ganzen dient. Hätte vor einigen Jahren nicht geglaubt, dass ich mal da hin komme wo ich jetzt bin. In etwa der Inhalt Deines Beitrags wurde mir vor ein paar Tagen gechannelt. Es war ein langer Weg (der noch nicht/niemals zu ende ist) aber all das lohnt sich.

    Danke :o)

    Ich hoffe, dass viele Deinen Beitrag lesen werden.

  • #225

    Britta (Donnerstag, 16 Juni 2016 01:06)

    wobei ich auch in einem Punkt eine andere Haltung habe. Dass ein anderer Dualseelenpartner in unser Leben tritt, widerspricht den Gesetzen der Hermetik, nach denen es ja gilt die Dualität aufzuheben, weil diese die Illusion des Getrennt seins überhaupt erst erzeugt. Sorry, ansonsten finde ich Deinen Artikel klasse.

  • #226

    Seelenherz (Freitag, 24 Juni 2016 00:07)

    Als ich deinen Artikel das erste Mal las, war Plan B für mich unvorstellbar. Jetzt ist er da und es ist genau wie von dir beschrieben. Dieser Mann gibt mir alles was ich mir von meinem Seelenpartner erträumt habe und noch viel viel mehr. Aber ich brauche es nicht mehr. Ich nehme dankbar an, bin bei mir und schaue was passiert.
    Nur mein Seelenpartner, der "steht nicht vor der Tür ...... oder noch nicht ! Es wird sich zeigen. Vor 3 1/2 Jahren unvorstellbar diese Aussage.
    Normalerweise bin ich eine "stille Leserin", doch ich weis auf diesem schweren Weg, wie mutbringend und wichtig der Austausch von Erfahrugnen ist. Und das Lernen ist mit Plan B längst nicht vorbei.

  • #227

    Alesius (Samstag, 02 Juli 2016 01:46)

    Liebe Ute,
    danke für deinen aufschlussreichen Artikel!

    zu facebook: es gibt auch Menschen, die fb nicht benutzen und sich über alternative Möglichkeiten des Austauschens freuen ;)


    liebe Grüße
    Alesius

  • #228

    Barbara S. (Sonntag, 03 Juli 2016 18:29)

    Ich habe Gestern sehr viele Deiner Berichte gelesen...und konnte mich darin wieder finden...auch ich konnte nicht los lassen, obwohl ich es so sehr wollte..diese Nacht hatte ich einen Traum ..wir ( Er & Ich ) bestiegen eine Ruine ( Baufälliges Haus) oben angekommen führte ein dreckiger Tunnel aus Stroh weiter..( keine Ahnung wo hin) und ich sagt ihm, weiter kann ich Dich nicht begleiten, das ist nicht mehr mein Weg. Dann bin ich auf gewacht. Und konnte ihn loslassen ...ich hoffe es bleibt so und das "ich aber will haben "kommt nicht wieder ...Danke Ute für Deine so schönen und berührenden Texte.

  • #229

    Sonja (Donnerstag, 07 Juli 2016)

    "Das Universum hat einen Plan und das Leben wird Dir immer geben, was Du brauchst. Alles was Du brauchst, kommt zur rechten Zeit zu Dir." ... hörte ich schon oft meine Yoga Lehrerin sagen und nun kullern mir gerade die Tränen über die Wange, weil ich Deinen Artikel gefunden habe, der mir gerade auf Leib und Seel geschrieben ist. Ich bin sehr dankbar und gespannt und auch, ja, erleichtert. Danke. Namaha!

  • #230

    Petra (Donnerstag, 07 Juli 2016 18:28)

    Also , ich habe hier viel gelesen und muß feststellen das ich noch weit entfernt bin-meine herausforderung zu meistern. Es geht mir eher schlecht als gut. Seit 4 Mon. erlebe ich Höhen und Tiefen. Seit wochen nur noch Tiefen..so sehe ich inzwischen auch aus. Mein Dual taucht sogar auf wenn ich schlafe,so das ich anfange ihn furchtbar zu vermissen und deshalb voller traurigkeit erwache. Kann mich nicht dagegen wehren und weiß nicht weiter. Kann auch mit niemanden reden-weil man mich für verrückt halten würde. Bin total verzweifelt und breche regelmäßig in Tränen aus. Woher bloß die Kraft nehmen.

  • #231

    Yvette (Sonntag, 10 Juli 2016 01:39)

    Sag mal hast du gerade über mich selbst geschrieben, mir kommt es gerade so vor, als wenn du mir meine eigene Geschichte schreibst .Ich musste gerade weinen. Ich hab von Anfang an gewusst, daß uns irgendetwas verbindet. Wir haben beide eine Fernbeziehung und trotzdem wusste er immer was ich tu .Ich habe ihn einfach so bei meiner Arbeitsstelle getroffen und das komische ist, ich habe ihn unbewusst immer als meinen Engel , genannt habe. Mein Vater ist bevor wir uns kennengelernt haben, gerade verstorben, es war so als ob alles so kommen sollte. Das ist so unglaublich für mich. Ich habe eigentlich schon immer gedacht, daß ich irgendetwas an mir habe , so eine Art von Gabe .

  • #232

    ria (Sonntag, 10 Juli 2016 02:02)

    Omg. Habe meinen Seelen Partner gefunden. Sehr sehr sehr verliebt.aber das hab ich mir nicht ausgesucht. Es hat mich schleichend erwischt. Gelitten und geheult. Mein Leben war in Ordnung. Und dann kam er..............Alles umgekrempelt. hab ihn nicht darum gebeten.Aber wunderbar . ich weiss er ist es nicht wert und es tut so verdammt weh. Seh und hör ihn jeden tag. Jeden Morgen war er mein erster Gedanke....... Niemand versteht mich. Will ihn nicht haben, kann ihn nicht haben. Aber er wird immer einen grossen Platz in meinem Herzen haben. inklusive Dankbarkeit. War heute endlich fröhlich und verliebt ins leben ohne ihn.. herrlich. Der Bericht von Ute ist super. Von 100 Prozent hat ER noch 5. Ich wünsche mir, das er die wunderbare liebe bekommt, um glücklich zu werden. verdiebt hat er es, aus volle mit herzen. restverletz aber glücklich und offen für neues danke ich meinem seelenverwandten h.

  • #233

    eva (Montag, 11 Juli 2016 20:12)

    Danke ..jedes Wort stimmt...
    ich bin durch alle lernaufgaben gegangen..mit meinem plan b
    Bin bei mir angekommen...glücklich mit mir selber...im absoluten frieden mit mir selber...im Moment arbeiten wir an seinem Themen aber er erkennt alles und arbeitet auch daran
    Aber es fließt wunderbar mit einer gewissen Leichtigkeit dahin.
    Ich habe mich allen meinem Themen gestellt und sie in liebe losgelassen.
    ich bin Gott dankbar dass ich das erleben durfte !!!
    All den dunklen tiefen hab ich mich gestellt und ruhe nun gelassen in mir !! Selbst diese wunderschöne Partnerschaft ist für mich keine besessenheit mehr...und genau aus diesem Grund. ..fliesst sie !! Danke liebe Ute für deine wahren Worte !
    Ich wünsche allen DS dass sie stark genug werden um voran gehn zu können !!!!
    Fühle mich leicht u befreit.

  • #234

    S. (Montag, 11 Juli 2016 21:54)

    Wunderschön beschrieben. ...mir ging es in der letzten Zeit nicht besonders gut, aber dank deinen Artikel verstehe ich jetzt auch warum und was ich ändern muss/möchte ☺ Tausend Dank

  • #235

    Yvette (Dienstag, 12 Juli 2016 02:19)

    Danke schön an Dich. Ich habe jetzt endlich eine Antwort für seine ganzen Dinge mit Nähe und Distanz gefunden. Ich bin glaube ich an einen bindungsängstlichen Seelenpartner geraten.Er ist nach einem Ich liebe Dich von meiner Seite, da er mir seine Gefühle gestand , seit Mäi auf Abstand. Ich habe eine Frage an dich. Wenn auf beiden Seiten Gefühle da sind und ich mich dann einfach so ohne weiteres von ihm trenne , da wir uns meistens nur über SMS unterhalten haben, was mir eigentlich auch bis zu diesem Zeitpunkt meines kleinen Fehlers , recht war , trenne , so weiß ich auch das er leiden würde so wie ich, wäre ich dann nicht genau so wie er ,würde ich dann nicht, gleiches mit Gleichem tun ?Dann wäre ich ja auch nicht besser als er zur Zeit mit meinen Gefühlen umgeht .Aber du hast recht, er ist in meinem Herzen und das gibt mir Kraft. Er ist Gefangener in seinem eigenen Ich , daß habe ich jetzt erkannt.

  • #236

    Janina (Donnerstag, 14 Juli 2016 12:33)

    Das, was ich genau jetzt gebraucht habe.
    Gerade noch der Angst verfallen, ich könnte das alles nicht verkraften, nun am Schmunzeln, wie echt und schön das Gefühl ist, zu erkennen, dass man nie etwas falsch gemacht hat
    und nicht den Verstand verloren hat.

    Danke danke danke!

  • #237

    Ute Strohbusch (Donnerstag, 14 Juli 2016 13:32)

    Bitte haltet euch an die Regeln bei den Kommentaren.

  • #238

    Dani (Samstag, 16 Juli 2016 14:20)

    Ich hab das auch schon alles durch seit fast zehn Jahren. Jetzt auf einmal ist der Punkt da, wo ich nicht mehr in der Warteschleife hängen möchte. Eines ist nur eigenartig. Jedesmal wenn ich mir sage so jetzt ist Schluss, kann ich mir sicher sein tritt ein anderer Mann in mein Leben. Auf unerklärliche Weise . Diese Männer sind aber das komplette Gegenteil von meiner DS. Seit Tagen hat sich in mir aber etwas verändert. Ich hab das Gefühl die Liebe wird weniger . Ich habe vorgestern beschlossen mein Leben zu leben und am nächsten Tag schrieb mir ein mann. Ich hab keine Ahnung was das immer soll. Bis jetzt war es so, dass wenn ich in einer Beziehung war, es einfach nicht funktioniert hat wegen meiner Ds. Warum wird mir immer dazwischen ein mann geschickt der sich aber komplett unterscheidet? Ist das auch eine Lernaufgabe? Die armen Männer können ja gar nichts dafür wenn dann auf einmal mein dual vor der Türe steht. Hat irgendwer schon mal das gleiche erlebt ?

  • #239

    Natalie (Samstag, 23 Juli 2016 16:49)

    Wow... Dein Beitrag hat mir aus der Seele gesprochen und an manchen Stellen mein Unwissen bzw. Verstand erweitert ! Danke.

  • #240

    Yvette (Samstag, 06 August 2016 23:44)

    Ich habe es jetzt verstanden. Ich habe jetzt schon mehr als vier Wochen leid und Kummer durch ihn erfahren müssen. Es ist als hätte ein Schalter mein Kopf umgelegt

  • #241

    Ute (Montag, 08 August 2016 17:54)

    Liebe Ute, Du hast mir heute so die Augen geöffnet mit Deinem Beitrag. Ich verstehe endlich, warum alles so gekommen ist und ich keinen Schritt nach vorne komme. Seit 12 Jahren dieses off und on, ich war jetzt Nahe an einem Zusammenbruch. Ich habe gedacht, ich kann nicht ohne meinen Seelenpartner leben und heute morgen viel mir durch Zufall ein Beitrag über Seelenpartner ins Auge. Ich wußte schon lange, dass wir Seelenpartner sind. Dann habe ich im Netz nach Büchern gesucht und bin auf dich gestoßen....bin ich glücklich. Jetzt ist mir so Einiges klar geworden. Ich bin zuerst mal eine Runde laufen gegangen und meine gute Laune war zurück. Dann habe ich nochmal alles gelesen und jetzt weiß ich, was ich will: Mich wieder glücklich sehen ohne Hilfe eines Partners! Danke, dass ich dich gefunden habe!

  • #242

    Olivia (Donnerstag, 11 August 2016 08:30)

    Liebe Ute,
    vielen Dank für deinen Artikel. Ich hoffe, ich werde es schaffen ihn loszulassen. Körperlich bin ich inzwischen weit von ihm entfernt, aber geistig ist er ständig bei mir. Er spricht zu mir im Traum auf arabisch und bittet mich zu ihm zurückzukommen. Doch ich bin so unglücklich an seiner Seite. Er hat 3 Kinder mit einer anderen Frau und in seinem Leben ist kein Platz für mich. Ich vermisse ihn körperlich so sehr, dass es weh tut. Ich spüre ihn und weiss, wie es ihm gerade geht. 5 Jahre geht das nun schon mit ihm. Ich bin gegangen und zu ihm zurückgekehrt. Ich habe geweint, gelitten und versucht mit ihm zu reden, ihm mein Herz auszuschütten. Es war alles hoffnungslos! Ich bin jetzt wieder geflohen an einen Ort an dem ich auch nicht glücklich bin, doch gehe ich zurück, kann ich der Versuchung nicht wiederstehen, zu ihm zu gehen. Aber dann beginnt die Abhängikeit und das Leid von neuem. Ich habe Angst allein zu sein.

    Ich hoffe wirklich, ich erreiche zumindest einen kleinen Teil von der Selbstliebe, die du beschreibst, um ihn loslassen zu können. Aber zumindest verstehe ich dank deinem Artikel das Ganze jetzt etwas besser :) Hoffentlich schaffe ich es!!!

    Liebe Grüsse!

  • #243

    Martina T. (Montag, 12 September 2016 13:47)

    Liebe Ute, auch ich habe gerade Deinen Artikel gelesen. Ich hab einiges nicht gerne gelesen, denn ich wünsche mir so sehr ein Happy End mit meinem Seelenpartner. Dass er es ist, hab ich keine Zweifel. Ich kämpfe seit 3,5 Jahren um ihn. Er ist verheiratet und trat völlig unerwartet in mein Leben. Zusammen haben wir sooo vieles gelernt, haben gelitten und geweint - Gefühle vom höchsten Glück und dann der bittertiefe Fall und dieses schreckliche Leid. Eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle, was ich so noch niemals erlebt habe... Wir sind uns so wahnsinnig ähnlich, wir haben sogar die gleiche Einschlafposition, um ein Bsp. zu nennen. Es stimmt, was Sie schreiben. Bei uns liegt es an ihm. Ich bin bereit für ihn seit einer Ewigkeit. Wir wollten schon so oft den Absprung in ein gemeinsames Leben schaffen, doch er hat immer wieder Rückzieher gemacht, weil er seine Ehefrau nicht verlassen kann. Ich habe mich immer wieder aufgerappelt um am Ende doch wieder ohne ihn dazustehen. Ich glaube gerne , dass ich noch viel lernen muss. Denn ich mache ihm nur noch Vorwürfe und das, obwohl er mir einfach die Welt bedeutet. Es ist nicht normal, was dieser Mann für Gefühle in mir hervorruft. Meine bisherigen Männer, ich weiss nicht, was das war... Liebe?? ich weiss es nicht. Ich habe nun den Kontakt zu ihm abgebrochen, weil ich Angst habe an der Situation, dass er sich nicht trennen kann, zugrunde zu gehen. Ich kann über diese Sache mit niemanden reden, denn die würden mich für verrückt erklären und sagen, dass er mich verarscht. Aber ich spüre und weiß es ehrlich gesagt auch, dass er mich genauso liebt. Er hat nur noch einige Blockaden, die zu überwinden sind. Mein riesen Problem ist jetzt eigentlich nur, dass ich nicht weiß, was richtig und was falsch ist. Ich habe Angst, dass er durch meinen Kontaktabbruch nicht mehr weiter an sich arbeitet und viell. bei seiner Frau bleibt. Im besten Fall wäre es allerdings so, dass er jetzt merkt, dass er eig. auch nicht ohne mich sein möchte... Tut mir leid, wenn ich Sie gerade vollgetextet habe, aber ich habe mir gerade einen Teil von meiner betrübten Seele geschrieben... Liebe Grüße M. T.

  • #244

    Morgenröte (Montag, 19 September 2016 15:02)

    Danke vielmals für deinen hilfreichen Artikel!

    Über zwei Jahre hinweg, hielt unsere „magische“ Beziehung trotz der grossen Distanz (Schweiz/Südkorea). Gegen das Ende dieser Zeit hatte er immer wieder das Gefühl, mir kam das völlig abstrus vor, mich an einen Chinesen zu verlieren, dem ich nur kurz in Korea begegnet bin.
    Wir trennten uns und wie aus heiterem Himmel schrieb mich GENAU dieser eine Chinese an.
    Ich habe oft das Gefühl, ich halte diesen Druck und die vielen grossen Aufgaben nicht aus.
    Vielleicht geht es euch an diesem Punkt auch so, wie mir:
    Sehr zäh und langsam, wenden sich gewisse Gegebenheiten, so auch mein Charakter. Meine Liebe zu ihm wurde stark und unerschütterlich, sie hält sich nicht mehr an seiner Präsenz fest. Es ist mir auch schon möglich, diese Liebe mit anderen, wenn auch auf eine andere Art und Weise, zu teilen. Immer mehr spüre ich, dass er gerade leidet, obwohl er es mir nicht mitteilt. Ich merke, welchen Aufgaben er sich stellt und lasse ihn seinen Weg gehen.

    Ich wünsche euch das Beste und toi toi toi für eure Aufgaben.
    Wir schaffen das!!!

  • #245

    Anja (Dienstag, 20 September 2016 18:13)

    vielen dank ute! danke universum! hab diesen Artikel genau zur richtigen Zeit lesen kònnen!
    werd schon fast verueckt von den zeichen und symbolen, die sich mir bezueglich meiner Dualseele ueberall zeigen. Aber das muss ich einfach nicht! DANKE!

  • #246

    kleine Zoe (Dienstag, 04 Oktober 2016 13:58)

    bei mir ist es genau so wie ihr alle schreibt, ich muss auch grade weinen. Heute war wieder so ein Tag, an dem ich vor Sehnsucht fast verzweifelt bin und an allem gezweifelt habe. Dann habe ich diesen Artikel und eure Kommentare gefunden. Sie lesen sich, wie von mir geschrieben. Aber ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte. Ich weiß nicht wie ich loslassen kann. Er ist immer in meinen Gedanken. Mich erinnern so viele Dinge an ihn, obwohl das gar nicht sein kann. Ich habe vom ersten Moment gewusst, dass er eine besondere Bedeutung für mich hat. Aber es scheint so aussichtslos....

  • #247

    Mia (Mittwoch, 05 Oktober 2016 16:33)

    Deine Artikel haben mir durch "die Hölle" geholfen! Ich habe nie gedacht, wie sehr einem ein Mensch durch nichts Tun umkrempeln kann.... Heute, nach knapp ein einhalb Jahren fühle ich mich besser und stärker denn je. Wie du sagst, ich liebe ihn noch heute, aber ich brauche ihn nicht mehr. Ich brauche nur mich, ich bin ganz bei mir angekommen. Nicht nur in Sachen Liebe, auch Beruflich und im Leben mit meinen Mitmenschen.
    Mein Seelenpartner ist in einer neuen Beziehung, ich treffe ihn gelegentlich, wir wechseln kein Wort, weil es derzeit nichts zu sagen gibt. Es gibt nur Blicke, und die reichen aus, es ist gut so wie es ist im Moment!
    Danke liebe Ute....

  • #248

    Nicole (Dienstag, 11 Oktober 2016 12:54)

    Ich habe meine Dualseele Anfang Juni getroffen und es ist himmlich,wenn da nicht diese räumlichen Trennungen wären...
    Aber da ich ja nun weiß,dass dies Lernvorgänge sind,bin ich frohen Mutes,dass wir das zusammen durchstehen und meistern werden....
    Er ist wie ich,ich bin wie er und weh tun wollen wir uns nicht....Er ist so lieb und verständnisvoll....Und er wußte alles schon,bevor ich angefangen hab mich mit diesem Trennungsschmerz zu beschäftigen...
    Es ist einfach unglaublich schön und intensiv....

  • #249

    Orchidee (Freitag, 14 Oktober 2016 13:34)

    Liebe Ute,
    einen großen Dank an deine Texte! Ich begegnete meinem Seelenpartner vor ca. 2 Jahren und habe alle Lernaufgaben mit den dazugehörigen 'Seelenqualen' durchmachen müssen und auch angenommen. Dabei haben mir deine Texte unheimlich geholfen meine inneren Baustellen zu erkennen und zu lösen (Eifersucht, Abhängigkeit, Bedürftigkeit usw.). Jeden Tag arbeitete ich daran und bin an einem Punkt angelangt an dem ich sagen kann, dass ich mich selber gefunden habe, also die Liebe zu mir selbst ohne einen Partner dafür brauchen zu müssen.
    Und dann kam mein Dual, wie du ihn beschrieben hast, also nicht mein Seelenpartner. Mein Seelenpartner ist wirklich mein Lehrer gewesen!
    Zwar steckt die Beziehung zu meinem Dual noch in den Anfängen, aber ich weiß nun, dass ich die Liebe nur in mir selber finden kann und dass dieser Mann nur ein Sahnehäubchen auf mein eigenes inneres Glück bedeutet. Ich brauche ihn nicht, um glücklich zu sein und das ist wunderbar :)

    Danke!!!

  • #250

    Fe (Mittwoch, 26 Oktober 2016 22:18)

    Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen und bin überglücklich, dass ich einen Stop gemacht habe und mir alles in Ruhe durchgelesen habe. Ich habe meinen Seelenpartner vor 11 Jahren kennengelernt. Beide waren wir in einer Beziehung. Er ist es noch immer, ich jedoch nicht mehr. Hatten bis vor kurzem auch fast die kompletten 11 Jahre ein Verhältnis. Bitte verurteilt mich nicht deswegen. Ich komme noch immer nicht von ihm weg. Auch wenn ich das Bedürfnis habe, es zu schaffen, damit ich mein Leben leben kann, ohne Einschränkung und mit Gedanken die sich nur um ihn drehen. Seit über einem Monat haben wir nur ganz sporadischen Kontakt. Und er fehlt mir so arg. Das Verlangen nach ihm ist nach wie vor da und ich bin ein Träumer und lebe oft in meiner eigenen Welt. Ich weiß, dass ich ihn gehen lassen muss um selbst wieder glücklich zu werden und dank deinem passenden Text, ist vorhin in mir irgendetwas passiert. Ich hoffe, dass auch ich, es schaffen werde. Euch allen viel Glück und Erfolg auf eurem Weg.

  • #251

    Ramona (Donnerstag, 03 November 2016 19:41)

    Es berührt ein sehr all das zu lesen, wenn man seinem Seelenpartner begegnet ist und einem das durch diesen Artikel erst klar wird.
    Die Worte gehen noch tiefer, wenn man ihn gerade verloren hat und durch diesen schmerzvollen Prozess wandert zu sich selbst und auf der Suche nach dem Wieso, hier gelandet ist.
    Zumindest weiß ich jetzt warum es mich so berührt und es so schwer ist!

  • #252

    Birgit (Sonntag, 06 November 2016 19:32)

    Auch ich hatte eineinhalb Jahre eine Beziehung mit meinem Seelenpartner. Es war eine sehr leidvolle Beziehung für uns beide. Genau wie im Artikel beschrieben hat er die Gefühle verweigert und unterdrückt und ich habe ihn unter Druck gesetzt. Ich hatte immer das Gefühl vor einer Mauer zu stehen und ich wollte so gerne eingelassen werden. Er lebte in seiner eigenen Welt zu der ich keinen Zutritt hatte. Ausserdem führten wir eine Wochenendbeziehung, was die Sache nicht einfacher machte.
    Der Leidensdruck war hoch aber keiner von uns beiden konnte sich wirklich vom anderen lösen.
    Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich den Mut aufgebracht, mich von ihm zu trennen. Nach vielen schmerzlichen Monaten voller Sehnsucht habe ich schließlich zu mir selbst gefunden. Ich bin ruhiger und gelassener geworden. Ich spüre tiefen Frieden in mir. Auch beruflich habe ich Änderungen vorgenommen und meine Berufung gefunden. Ich bin glücklich.
    Aber dennoch denke ich oft an ihn, mein Herz gehört ihm immer noch. Ich habe erkannt, dass ich ihn liebe, auch wenn ich mir eine Beziehung mit ihm nicht mehr vorstellen kann.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er eines Tages wieder vor meiner Tür stehen wird. Dazu ist er meines Erachtens zu sehr in seinen Blockaden verhaftet . Aber es ist gut so wie es ist.
    Deine Artikel und die Einträge anderer betroffener haben mir sehr geholfen um alles zu verstehen. Ich Danke Euch

  • #253

    S. (Donnerstag, 10 November 2016 18:57)

    Hallo liebe Ute,

    Vor ungefähr einem Monat habe ich einen Menschen kennengelernt bei dem ich auf Anhieb eine überaus starke Verbindung gespürt habe. Ich hatte schon mehrere Beziehungen vorher und ich kann sagen dass es zu 100% anders war. Viel schöner und wohlwollender, es fühlt sich einfach richtig an, so als würden wir zusammen gehören. sowas habe ich noch nie zuvor gefühlt. Er behandelt mich so gut und wertschätzend. Es sind die kleinen Dinge durch die er versucht mir das Leben zu versüßen. Wenn ich mit ihm zusammen bin erkenne ich eine tief in mir verborgene Seite von mir wieder. Ich habe nicht das Gefühl etwas falsches zu tun oder zu sagen, wie in den vorherigen Beziehungen, denn wenn ich ihn ansehe, sehe ich mich selbst. Er ist meine Dualseele!
    Nun ist mir durch deinen Artikel klar geworden, dass ich vor 3 Jahren auf meinen Seelenpartner getroffen bin, für den ich enorm starke Gefühle hatte. Die Trennung von ihm war grausam, ich dachte der Schmerz hört nie mehr auf. Nun ist mir bewusst geworden welche Funktion er in meinem Leben hatte-er hat alle meine Ängste erweckt denen ich mich stellen musste um voran zu kommen. Da wir den gleichen Freundeskreis haben begegnen wir uns recht häufig. Er hat jetzt auch eine Freundin. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich ihn zu 100% loslassen konnte, was ich anfangs ncht gedacht hätte! Ich dachte wir wären füreinander bestimmt. Doch so ist es nicht-ich habe einige Rückeroberungsversuche von ihm abgewiesen, weil mir klar war, dass es sich bloß wiederholen würde. Darauf bin ich sehr stolz denn vorher hätte ich alles für ihn getan.
    Es erfüllt mich auf alles zurückzublicken und endlich zu erkennen, dass es doch einen großen Sinn hatte diesen Kummer und diese Schmerzen zu durchleiden.
    Nun möchte ich abschließend an meinen beinahe Roman noch allen Frauen und Männer die ebenfalls solch eine Situation durchlebt haben ermutigen, diesen Weg weiter zu gehen und sich seinen Gefühlen zu stellen, denn wo viel Leid ist, ist auch viel Liebe!
    Auch mit denen unter euch die ebenfalls ihre Dualseele gefunden haben und ihr Glück kaum fassen können, möchte ich dieses Gefühl gerne teilen, denn es existiert tatsächlich, was ich lange Zeit nicht gedacht hätte.
    Nun lebt das Leben, das Leid und die Liebe!
    S.

  • #254

    Romy (Mittwoch, 23 November 2016 20:54)

    Hallo liebe Ute,
    ich habe mich nie zuvor mit dieser Thematik beschäftigt und komme erst jetzt dahinter, dass in meiner Beziehung zu einem bestimmten Mann mehr als nur normale Verliebtheit besteht.
    Seit 1,5Jahren durchlebe ich anfänglich höchstes Glück und später Ablehnung, Beleidigungen wieder zurück kommen für wenige Tage. Dann beende ich oder schreibe ihm böse Dinge, weil ich nicht anders konnte.
    trotzdem verzeihen wir uns immer wieder alles aber er behauptet, es ist nur sex. Ich meine er verdrängt und will kein Gefühl sonst zu lassen. Er hat noch nie lange mit einer Frau zusammen gelebt. Ich bin immer von Männern gegangen, wenn es mir zu brenzlig wurde. Hier kann ich nicht gehen. Wir sind uns in gewisser Weise treu, weil jedenfalls bei mir immer, wenn ich versucht habe, einen anderen Mann zu begegnen, seltsamer Weise etwas dazwischen kam. Nun bin ich nicht mehr interessiert, einen anderen Mann kennen zu lernen, versuche aber loszulassen und keine Nachrichten ihm zu schreiben. Manchmal haben wir uns 4/5 Wochen nicht gesehen und sind sehr inniglich aber nach 2 Tagen verliert es sich. Trotzdem denken wir sehr intensiv aneinander. Ich weiss seltsamer weise immer das Datum an dem er sich meldet. Dies sagt mir meine innere Stimme. Was erlebe ich hier ? Im Übrigen sind seine Anschauungen und sein Verhalten nicht, was mir ein Wunschpartner geben würde.
    Ich wäre dankbar, wenn ich erfahren könnte, welche Art PARTNER IN MEIN Leben gekommen ist.

  • #255

    Katha (Mittwoch, 23 November 2016 21:26)

    Guten Abend Genossinnen...
    mir ist bereits kurz nach der Trennung mit meinem Seelenpartner "zufällig" ein Buch in dei Hände gefallen. Also war mir sehr früh bewusst und auch klar, dass ich nicht nicht bekloppt bin. Von Klarträumen über immer wiederkehrende Zahlenkombinationen usw. Ich habe die letzten zehn Monate gelebt wie ich wollte. Was mir auch sehr geholfen hat, ist Yoga, speziell Kundalini Yoga. Ich treffe die richtigen Menschen zur richtgen Zeit. Ich hinterfrage nichts mehr sondern lebe einfach.
    Trotzdem habe ich dass Gefühl, dass ich mich im kreis drehe. Mir ging es so absolut wunderbar, ein unbeschreiblich tolles Gefühl wie noch nie zuvor. Das Gefühl, nichts zu brauchen, nichts das fehlt und seine Welt selbst in der Hand zu haben...aber ich komme immerwieder an einen kleinen Tiefpunkt und ich habe dann das Gefühl nicht weiter zu kommen. Ich sollte lernen geduldig mit mir zu sein. Vielleicht ist dass der Schlüssel- genau wie er der Schlüssel zu mir selbst war.
    Ab und zu ist da wieder ein unerträgliches Gefühl und manchmal habe ich den Gedanken, dass nicht ich die jenige bin die noch nicht losgelassen hat, sondern er mich nicht los lässt- verrückte Theorie, aber irgendwie fühle ich so.
    wie dem auch sein, ist das Ende nicht gut, kann es nicht das ende sein.
    Ich habe viel gelernt und bin sehr dankbar für das ganze. Es hat eben alles seinen Sinn und irgendwann werden wir alle diesen sehen- wenn wir soweit sind.

    Danke für deinen Artikel- genau zur richtigen zeit habe ich meine Situation hinterfragt.

  • #256

    Doris (Montag, 28 November 2016 20:56)

    Ich habe nach einer Erklärung für diese intensiven Gefühle gesucht, die ich gerade durchlebe und diesen wundervollen Artikel gefunden. Vielen Dank, dass du Licht ins Dunkle bringst. Plötzlich macht alles Sinn. Ich bin meiner Dualseele beruflich begegnet, als ich ihm in die Augen sah, hatte ich das Gefühl, ihn immer schon zu kennen. Wir verstanden uns von Anhieb und unser Humor, Lebenseinstellung, sogar oft vom Verhalten, so ähnlich. Wenn wir zusammen sind spielen Raum, Zeit und anwesende Personen keine Rolle mehr.Es fühlt sich an, als wär ich komplett wenn ich mit ihm zusammen bin. Es ist verrückt, diese tiefe Liebe hatte ich davor noch nicht gespürt. Wir sind beide in einer festen Beziehung und aus finanziellen Gründen ist er die nächsten 2 Jahre noch auf seine Lebensgefährtin angewiesen. Dass ist sein Grund, warum er auf keinen Fall größere Gefühle zulassen will und sich immer wieder zurückzieht. Traurig, weil ich spüre dass mein Wesen ihn auch zutiefst berührt, jedoch weiß ich jetzt warum. Also nochmals vielen Dank!!!

  • #257

    Juli (Mittwoch, 04 Januar 2017 23:40)

    Dieser Beitrag beschreibt so ziemlich mein Leben seit 5 Jahren. Aber ich komme nicht weiter, ich weiß nicht wie, ich weiß was ich machen muss mitlerweile, ich habe diesen Teil der Aufgabe verstanden vom kopf her und bin auch emotional oft kurz davor, aber dann zweifel ich an mir selber. Ich denke dann ich muss ihn los lassen,aber will es doch eigendlich gar nicht. Ich bin die letzten Monate immer standhaft geblieben,wenn er wieder ankam und habe mich mehr um mein Leben und mich gekümmert, aber trotzdem sehne ich mich nach ihm und weiß noch nicht wie ich los lassen soll. Ich kann jetzt alleine sein, das konnte ich früher nicht.. Ich habe viele Männer kennen gelernt, aber möchte mit keinem eine körperliche Beziehung. Er dagegen hat alle drei monate eine Andere, aber auch nie länger als diese Zeit, auch damit kann ich umgehen mitlerweile. Ich weiß dass er all die Dinge die macht, machen muss und dass er erst an einen tiefpunkt kommen muss, aber ich habe immer Angst,dass wenn ich ihn gehen lasse, er nicht aus diesem Tief herraus kommt wenn dort unten ist... Ich versuche "dem Universum" oder was auch immer zu vertrauen und hoffe, dass er es schafft zu sich zu finden und aufzuwachen, egal ob er dann bei mir ist oder nicht. Ich hoffe, dass ich wenigstens schon ein bisschen auf dem richtigen Weg bin. Die ersten zwei Jahre waren die Hölle, die zwei Jahre danach, dachte ich mein Leben steht still,dass es nicht weiter geht,nicht mit ihm weil ich nicht mehr leiden wollte und nicht ohne ihn, weil dieses Band zwischen uns nun mal da ist und ich nichts machen kann. Egal was ich versucht habe nichts hat geholfen, ich konnte nicht mal weg laufen, er hat mich immer irgendwie erreicht und ich habe mich gefragt, warum ein Mann einer Frau, mit der er halbe Kriege geführt hat und mit der er scheinbar nicht zusammen sein wil, sie dann über dritte kontaktiert (ich hatte alles blokiert, er selber konnte mich nicht erreichen) aber es wird besser. Ich bin jz 29 und dankbar dafür, dass ich diese Liebe fühlen darf. Es stimmt, da ist nicht viel romantik, es ist als würde mann seinen Mann, seine Kinder, Geschwister oder Tiere in einer Person lieben, wie als wenn ein "fremder" Mensch mit einem verwandt ist.

  • #258

    Karin (Donnerstag, 19 Januar 2017 12:11)

    Ich bin meinem Seelenpartner vor sechs Jahren begegnet. Nach wenigen wunderschönen Begegnungen hat er sich vollständig zurück gezogen. Er war verheiratet, ich frei. Vor 4 Jahren hat er sich scheiden lassen und ist eine Beziehung mit einer psychisch labilen Frau eingegangen. Auch ich war fast zwei Jahre in einer sehr schönen und problemlosen Beziehung wo ich sehr viel Wertschätzung von meinem Partner erfahren habe. Kontakt hatten wir sehr, sehr selten, über Mail und später über Facebook. Jetzt haben wir uns vor kurzem zum ersten Mal seit 6 Jahren wieder getroffen und über alles geredet. Die Nähe war genau wie immer, aber kein Krampf mehr, dafür viel gegenseitige Achtung und Respekt. Gute Gespräche, Lachen, Sinnlichkeit, Heilung. Keine Ahnung wie es weiter geht. Es ist nicht mehr wirklich wichtig.

  • #259

    Ulrike van de Loo (Donnerstag, 09 Februar 2017 18:00)

    WOW das ist sooooo schön geschrieben und öffnet MIR sooooo sehr die Augen und hilft mir meinen Prozess besser zu verstehen danke für diese Worte
    Das ist Leben und sooooo fühlt es sich gut an

  • #260

    smi54thy (Donnerstag, 09 Februar 2017 19:51)

    Ich habe noch nicht alle Kommentare gelesen und bin etwas verunsichert, dass hier so wenig "Mann" ist. Ich bin ein wenig erschlagen von der Thematik - denn ich erlebe das Ganze genauso aus der Sicht des Mannes.
    Ich empfinde meine Beziehung zu ihr als sehr besonders. Einzigartig. Jedoch war es nicht Liebe auf den ersten Blick. Wir fanden zueinander und entwickelten eine Tiefe in unserem Sein und zueinander, wie ich es nicht für möglich hielt. Über ein halbes Jahr wuchsen wir - aneinander und jeder für sich. Dann begann ich mich zurück zu ziehen. Der Beginn ihres, aber auch meines Leidens. Es ging nicht weiter, weil ich nicht weiter ging. Wir trennten uns vor kurzem und haben keinen Kontakt.
    Ich begann bereits damals an mir zu arbeiten und fand zwar die Perspektiven und die Werkzeuge, aber nicht den eigentlichen Schritt zur Veränderung. Du hast in deinen Artikeln sehr treffend beschrieben, was passiert. Wir wollten den Prozess gemeinsam durchlaufen. Aber in letzter Konsequenz ging es nicht. Ich kam nicht wirklich weiter und blockierte. Und unsere Liebe litt. Trotzdem hatten wir nie das Gefühl, dass sie aufgezehrt wurde. Aber es wurde beladen und belastend für uns beide. Wir bekamen ein Gefühl dafür, dass es so nicht gehen konnte. Ich weiss nicht genau wo sie jetzt steht und wie sie weiter geht. Ich habe mit ihr soviel Neues entdeckt, dass ich denke - das wird erst der Anfang sein. Ich habe einen großen Hunger danach, mich mehr und mehr zu entdecken. Denn ich spüre dass ich nun, allein, wieder in Bewegung gerate. Ich möchte neugierig meine Entwicklung fortsetzen, mit dem Wunsch, frei von aller Last als ihr Seelenpartner erneut um sie zu werben. Der Gedanke, dass ich vielleicht dann nicht mehr ihr Mann sein kann ist bittersüß. Denn ich fühle, dass wir immer in Verbindung sein werden, auch wenn es eine Beziehung, so wie wir es immer wollten, dann nicht geben sollte.
    Irgendwo las ich gerade von "Sahnehäubchen". So empfände ich es - eine neuerliche Beziehung mit ihr auf allen Ebenen wäre mir dieses.

  • #261

    Ralph (Samstag, 18 Februar 2017 14:39)

    Doch, hier ist noch ein Mann...
    Es passt alles was da steht... eben nur bin ich der Mann und habe sogar direkt bei Auszug eine Frau getroffen, die das Gegenteil ist, mit allem was ich wollte...
    Ich kann es aber nicht leben, da ich auf mein Herz höre
    Lieber bleibe ich alleine und geniesse gerade mein Wachstum und diese erleichterte Sicht auf Alles um mich.
    Ich bin in Therapie, genau aus dem Grund der Verlassensangst, als Kleinkind 6 Wochen in der Klinik ohne Mutter (nur jeden Tag eine Stunde), dachte ich, es ist eine Störung
    Wahnsinn, wie mich meine Seelenpartnerin an meine schmerzhaftesten Punkte brachte
    Und mein Gefühl sagt, sie steht noch am gleichen Punkt.
    Sie braucht eine Erfahrung mit einem Mann, der sie spiegelt, der so stark ist, dass sie sozusagen einknickt.
    Ich spüre sie voll im Herzen, keiner versteht meine Qualen
    Aber ich schaffe es, alles anzunehmen und mich weiterzuentwickeln.
    Ich werde bewusst, Selbstbewusst
    Und sie wird kommen, das weiss ich, ich fühle es in mir drinnen.
    Auch meine ich zu fühlen, wie sie versucht sich mit einem neuen Mann zu betäuben.
    Manchmal ist es wie Telepathie.
    Habt Mut, alles wird gut
    Denn inzwischen kann ich auch den Gedanken lieben, dass mir auf jeden Fall die Liebe zufällt, die für mich gedacht ist.
    Und wenn es nicht diese Seelenpartnerin ist, dann soll es so sein!
    Liebe Grüße
    Ralph

  • #262

    Rebell (Sonntag, 19 März 2017 18:19)

    Unerfüllte Liebe is das schlimmste was einem zustoßen kann..ich hatte auch einst einen Menschen getroffen der mir sehr ähnelt und einfach..seelenverwandt ist. Ich hab schon längst losgelassen aber fall seit Jahren trotzdem immer wieder zurück und denk dran was wäre wenn. Ich will gar nicht dran denken aber es passiert einfach. Komisch.

  • #263

    Marina (Donnerstag, 06 April 2017 17:17)

    Vielen Dank für diesen wundervollen Text! Genau die Erklärung und Antwort die ich seit Jahren suche! Mein Bruder ist mein Seelenpartner! Kann man eigentlich mehrere Seelenpartnern haben?

  • #264

    Gertrude (Freitag, 28 April 2017 10:41)

    Wenn man überzeugt ist seine große Liebe gefunden zu haben, den Seelenpartner, man schwebt auf einer Wolke, und man merkt gar nicht dass man in all dieser Zeit nur belogen, und betrogen wurde, dann fällt man nach 2 Jahren ganz tief, und versteht nichts mehr, Vertrauen und Selbstbewusstsein ist weg, man vergräbt sich, und man traut niemanden mehr, aus

  • #265

    Andre (Montag, 01 Mai 2017 02:13)

    Selten sowas widersprüchliches gelesen. Das klingt ja so, als ob wir Männer nur Mittel zum Zweck sind und Ihr Frauen die wahren Wesen der Liebe seid! Sorry, aber so ein Quatsch werde ich niemals annehmen. Du verallgemeinerst Männer auch! Jeder ist individuell und gerade heute zeigen Frauen mehr die typisch männlichen Eigenschaften auf und Männer verweiblichen. Und ich als Mann unterdrücke meine Gefühle nicht, vielleicht ist dann meine Seele ja weiblich?! Ich analysiere jedes Gefühl in mir, wobei auch analysieren nicht sehr weiblich ist! Ich habe eher das Gefühl, dass auch du noch weit im Lernprozess steckst und erstmal den Schmerz den dir wahrscheinlich ein Mann zugefügt hat, verdauen musst. Ansonsten finde ich deine Erkenntnisse nicht schlecht, aber widme mich doch lieber anderen Erklärungen die weniger Feministisch bzw. geschlechtsbezogen sind.

  • #266

    felicitas (Freitag, 12 Mai 2017 13:05)

    liebe ute liebe alle:

    DANKE... UTE, bitte schau unten, eine antwort wäre wundervoll...!!!!

    KURZFORM: erste kurze, intensive begegnung vor fast 20 jahren, dann ein intensiver traum, ein paar mails, weitere 2 jahre stille... und just als ich das gefühl hatte, nichts mehr von außen zu brauchen - vorallem keinen mann - eine sms von ihm. ein treffen, dieselbe zeitlose vertrautheit und innigkeit wie vor 20 jahren und danach: LEID, VERWiRRUNG, SEHNSUCHT... mittendrin die plötzliche erkenntnis: er ist DA, immer! er fühlt wie ich! die liebe ist in MEINEM HERZEN... wo sie sich ausweitet und alles verändert... noch ein treffen und seitdem keine sehnsucht mehr, kein leid, keine verwirrung. es ist heilung geschehen, wandlung. alles ist anders. die welt leuchtet vor glück. mein herz strahlt vor freude. (natürlich nicht immer, aber grundsätzlich scheint ALLES in einem anderen licht) ich MUSS ihn nun nicht mehr treffen, denn er ist da. in meinem herzen. trotzdem freue ich mich, ihn vielleicht irgendwann mal zu sehen... das ist nicht so einfach, da wir beide verheiratet sind und kinder haben. deshalb ist es auch garnicht sinnvoll und nötig, sich zu oft zu sehen...

    nach der lektüre des textes von dir, ute, frage ich mich: an welchem punkt befinde ich mich? ich habe schon das gefühl, noch einiges an arbeit leisten zu müssen/wollen. tue das gerade auch sehr intensiv auf verschiedene weisen.

    liebe ute, ich wäre froh über eine antwort...

    danke, felicitas

  • #267

    Sandra (Sonntag, 28 Mai 2017 21:47)

    Endlich mal ein Beitrag, der den Nage auf den Kopf trifft. Mein Seelenpartner hat nach 1,5 Jahren Beziehung mit vielen Rückzügen immer nach Nähe Schluss gemacht. Das war verdammt hart und als ich endlich losgelassen habe, kam Knall auf Fall der Dual in mein Leben. Mehrere Kartenlegen sagten mir - Leute glaubts oder nicht - mein Seelenpartner kommt zurück. Aber wenn er keine Änderungen mitbringt beende ICH das. Mein Dual, der so was von die gleichen Interessen hat wie ich, sagte mir nach 1 Tag, dass er mich über alles liebt. Ich bin mal gespannt, ob Mr. Seelenpartner vor der Türe steht und wann und wie ich mich entscheide. Es ist alles wahr, was in dem Beitrag steht. Fucking unfassbar und unglaublich, aber es stimmt ALLES.

  • #268

    michelle (Montag, 05 Juni 2017 13:59)

    Liebe Ute,

    Es ist das zweite mal,dass ich über Deinen Artikel stolpere.Beim ersten Mal war ich noch mit ihm zusammen und hab mein NEUES Wissen mit ihm geteilt.War mega Happy eine Erklärung gefunden zu haben,warum es bei uns so läuft und mittlerweile habe ich mich getrennt...

    Danke Dir,für diese kompakter gut erklärten Zeilen
    Alles Liebe für alle da draußen,die das mitgemacht haben was uns hier hat zusammenfinden lassen ;- )

    lg michelle

  • #269

    Pumukel (Freitag, 09 Juni 2017 16:59)

    Liebe Ute
    Genau das was du beschreibst, habe ich die letzten dreieinhalb Jahre durchlitten.
    Meine Partnerin ist nach widerholten Rückzügen von mir in Ihre innere Entwicklung gestartet-, ich konnte ihr nicht mehr folgen.
    Mein Herz konnte sich nicht dauerhaft für diese tiefe und besondere Liebe öffnen. Immer wieder habe ich mich innerlich zurückgezogen und sie alleine gelassen. Vor zwei Monaten habe ich erkannt, daß ich loslassen muss, weil sie es nicht von sich aus schafft, sehr unglücklich ist und meine innere Entwicklung noch viel Zeit benötigen wird.
    Es ist ein sehr tiefer Schmerz der da in mir wohnt, gleichzeitig weiss ich, es geht nicht anders. Und....ich beginne mich für meinen spirituellen Weg zu öffnen, der Schmerz läutert mich. Immer wieder wenn ich nicht bewusst bin quält die Frage :"was hätte ich tun müssen"....
    Spürend, daß ich noch nicht so weit bin, frei und im Herzen liebend zu sein wie das für ein erfüllendes Zusammenleben notwendig wäre. Gleichzeitig weiss ich, es ist wie es ist und es ist richtig so.
    Liebe Grüsse Pumukel

  • #270

    kamila (Sonntag, 11 Juni 2017 23:06)

    Wooooohhhaaaaaa sehr schön. Ich küsse diese Hände und diesen Geist. Das ist das! Genau das!

  • #271

    Carina (Montag, 12 Juni 2017 18:58)

    Es ist Wahnsinn, wie genau du es schreibst! Ich durchlebe gerade diese Zeit mit meiner DualSeele - und: er ist sogar in Wirklichkeit mein Lehrer!

  • #272

    me (Mittwoch, 14 Juni 2017 09:03)

    Zu berühren eines Menschen Seele,
    mag tausend Mal Schiffbruch sein.
    Einmal aber, ganz gewiss, ist es
    Anfang einer wunderbaren Reise.
    Markus P. Baumeler

  • #273

    Katrin (Sonntag, 25 Juni 2017 22:01)

    Liebe Ute, es ist unglaublich, wie der Prozess von Dir beschrieben ist, den ich genau so durchlaufen habe. Es ist, als würde exakt meine Geschichte erzählt, einschliesslich des neuen Seelenpartners. Der tauchte genau zu dem Zeitpunkt auf, als ich wirklich komplett bei mir, aus der Sehnsucht und dem Brauchen herauskam. Und plötzlich stand mein Dual nach 4 Jahren ohne jeglichen Kontakt wieder vor meiner Tür. Immer noch eine tiefe Herz-Seelen-Liebe und trotzdem eine klare Entscheidung für meinen neuen Seelenpartner.

  • #274

    Andrea Seitz (Montag, 07 August 2017 10:45)

    wow - da bin ich ja grad mittendrin in dem auflösungsprozess - jetzt wird es dann wohl spannend. im moment merke ich, dass ich grad viel zeit und viel ruhe für mich brauche....dieses "Konzept" beschreibt genau meine Lebenssituation. danke dafür....zeigt mal wider, wie wir eingebunden sind in eine "höhere Ordnung" und sowieso dort hinkommen, wo es langgehen soll.....egal, wieviel und was wir dauernd haben wollen oder wunschdenkend möchten.....Danke.

  • #275

    May (Donnerstag, 10 August 2017 15:13)

    Deine Beiträge sind nun meine täglichen Begleiter, mein roter Faden, meine Lebensretter.
    10 Jahre verbinden ihn und mich. Niemand versteht, warum ich noch immer diese Liebe für ihn fühle. Ich fühlte mich wie eine Verrückte und allein gelassen von allen, mit denen ich je über meine Beziehung sprach.

    Jetzt weiß ich, ich bin nicht allein und schon gar nicht verrückt. Ich muss die Liebe nicht mehr verdrängen, weil sie gesellschaftlich tabu ist. Ich darf sie behalten und trotzdem meinen Weg gehen. Ich DARF lieben!

    Ich löse mich gerade von ihm. Möchte ihn aus meinem Blickfeld raus und Platz für mich haben. Deine heulen helfen mir dabei.

    Dennoch schielt die Hoffnung auf ein happy End...vielleicht irgendwann. Und wenn nicht, dann habe ich ihn trotzdem im Herzen.

    Danke!!!

  • #276

    Elessar (Montag, 28 August 2017 13:32)

    Liebe Ute,
    ich danke Dir für diesen Text, den ich immer wieder erschüttert las, weil er mir Antworten auf meine Situation gab, die ich mir nicht erkären konnte.

    Ich wurde vor einem halben Jahr überraschend von meinem Seelenpartner kontaktet. Immer wieder dachte ich, dass es dieses gemeinsame Glück, dieses Fliegen garnicht geben kann - nur, dass ich gebunden war. Genau zu der Zeit als ich den Mut fand loszulassen, stieß mich mein Seelenpartner fort und wandte sich „Gottes Plan B“ zu.
    Der Text beschreibt exakt unsere Geschichte. Sie litt, weil ich mich nicht trennen wollte, dann kehrte sich die Situation völlig um. Alles musste sich wohl so entwickeln, denn wir kommen nicht von einander los, haben uns unendlich viel gegeben, gelitten und für den anderen gekämpft. Einzig der Zeitpunkt stimmte nie.
    Immer wieder fragte ich mich, was das für eine Kraft ist, die es mich nicht einfach beenden lässt. Ich kann es nicht und damit ergab ich mich nun dieser Kraft.

    Jetzt ist es an ihr, für wen sich sich entscheidet und nach allem Leid, fanden wir beide Ruhe. Erst in diesen Tagen, und nicht zuletzt durch Deinen Artikel, sehen wir die Dinge klar. Der Druck, die Angst und die Ultimaten - es ist alles verschwunden.
    Ich hoffe, die Voraussetzungen sind nun gegeben, dass wir endlich zueinander finden, wenn ihr Herz es fühlt.

  • #277

    Feather (Dienstag, 29 August 2017 15:05)

    Ich habe deine Artikel gelesen und viel darüber nachgedacht. Aber wo genau merkt ich, das ich meinen Seelenpartner vor mir habe?Ist es nicht utopisch an Jemandem zu glauben, der dein Innerstes berührt, deine Seele weckt?Ist es vielleicht die Suche nach der bedingungslosen Liebe, die Kapulieren vor der Realität?Ich habe mich lange mit diesem Thema auseinander gesetzt, aber die Antwort noch nicht gefunden.Manchmal spüre ich, dass es da Jemandem gibt, aber wo bist du?

  • #278

    Eliza (Dienstag, 12 September 2017 01:07)

    Liebe Ute,

    tausend Dank! Ein Freund hat mich auf Deine Seite hingewiesen. Ich muss zugeben, dass ich erst ziemlich skeptisch war. Es irritiert mich, wenn sich Dinge meiner Kontrolle entziehen. Aber was mir vor 5 Jahren mit meinem Seelenpartner passiert ist, war so unvorstellbar, ich hätte niemals gedacht, so tief fühlen zu können.

    Bei unserer ersten Umarmung hatte ich das Gefühl, angekommen zu sein. So unendlich vertraut! Ihm ging es genauso und entgegen aller Vernunft (wir waren beide lange verheiratet) begannen wir eine Beziehung. Für mich war klar, dass ich nicht mit Heimlichkeiten leben konnte. Ich trennte mich von meinem Mann. Er wollte sich ebenfalls trennen, schaffte es aber nicht. Die Beziehung zu mir aufzugeben war ihm auch nicht möglich.

    Ich lebte eine ganze Zeit zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Unzählige Male trennte er sich von mir und kam genauso oft zurück. Mehrmals stand ich kurz davor; mir das Leben zu nehmen. Aber ich schaffte es langsam, mich zu lösen. Ich ging weg, suchte mir eine neue Arbeit, neue Freunde und Beziehungen , begann ein neues Leben.

    Wir blieben trotzdem immer im Kontakt, telefonierten gelegentlich und sahen uns ab und zu. Uns beiden war bewusst, dass wir die Beziehung nicht wieder aufnehmen sollten.

    Vor zwei Jahren nahm er dann doch einen neuen Anlauf, sich von seiner Frau zu trennen und mit mir zusammen zu sein. Ich war überglücklich, doch im allerletzten Moment (wir waren schon auf der Suche nach einer gemeinsamen Wohnung) machte er wieder einen Rückzieher. Zu groß war seine Angst vor den Schwierigkeiten (Kinder, Finanzen usw).

    Für mich brach eine Welt zusammen. Aber gleichzeitig war das ein sehr heilsamer Prozess. Auf einmal wurde mir klar, dass wir so nicht weitermachen konnten. Meine Liebe war genauso stark wie je zuvor, aber ich fühlte plötzlich, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein muss. Es war, als wäre mir ganz plötzlich eine schwere Last von den Schultern gefallen.

    Nur wenige Tage später trat der Mann in mein Leben, mit dem ich heute verheiratet bin. Vom ersten Tag an gab er mir Sicherheit.

    Noch immer bin ich im Kontakt mit meinem Seelenpartner. Gelegentlich schicken wir uns Urlaubsgrüße oder telefonieren. Wenn ich seine Stimme höre und noch mehr bei unseren seltenen Begegnungen spüre ich die Magie zwischen uns wie am ersten Tag. Ihm geht es genauso und es schmerzt ihn sehr, dass ich in einer neuen Beziehung bin. Er selbst hat es bisher nicht geschafft, sich aus alten Mustern zu befreien.

    Auch wenn ich glücklich in meiner Ehe bin, so bin ich trotzdem im Herzen immer mit meinem Seelenpartner verbunden.

  • #279

    Carina (Dienstag, 17 Oktober 2017 10:48)

    Wow ich bin sprachlos über deinen Artikel! ��

  • #280

    Ela (Donnerstag, 26 Oktober 2017 22:57)

    Genau das erlebe ich gerade. Danke.

  • #281

    Christiane sadik (Sonntag, 05 November 2017 18:06)

    Irre ich stecke seit einen halb jahren bei so einem mann fest keine ahnung was ich an ihn finde ich komme mir immer vor wie ein spielzeug wenn ich interessant bin dann holt er much raus wenn nicht dann bin ich uninteressant habe dies dann vor 8 monaten beendet das war fuer mich ein sehr schwerer schritt er hat ein paar mal versucht mich umzustimmen seit 15 august ist funkstille zw uns er fehlt mir so untef der woche lenke ich mich mit der arbeit ab wochenende sowie feiertage si d teilweisse die hölle manchmal denke ich mir ich bin nivht normal biss ich durch zufall auf seelenpartner gestossen bin und das trifft alles auf mich zu ich hoffe nur das ich auch gedanklich sowie herzmaessig mivh von im loesen kann wie das funktionieren soll keine ahnung ich hoffe halt das er sich irgendwann einmal meldet ich selber werde dies nivht tun dazu hat er mich zu sehr verletzt was ich nie fuer moeglich gehalten hab

  • #282

    Jana (Sonntag, 12 November 2017 12:42)

    Ich bedanke mich auch herzlich für deine Beschreibung. Ich habe auch meinen Seelenverwandten getroffen.
    Ich geh gerade durch die Hölle und bekomme ihn nicht aus dem Kopf. Mittlerweile behandle ich mich auch schon ein bisschen besser und was für ein Wunder mein Freund kommt mehr auf mich zu. Aber meine Aufgabe ist noch abgeschlossen.
    Du sprichst mir einfach aus der Seele! Denn je mehr man sich selbst liebt, desto schöner die Liebe und diese Aufgabe können wir nur durch einen Seelenverwandten erkennen bzw. lösen.
    Willkommen "zu mir selbst" :)

  • #283

    Victoria (Montag, 13 November 2017 18:54)

    Den Seelenpartner zu treffen, das ist wie ein Erwachen der Seele, das Erfahren von Gefühlen auf einer uns bis dahin gänzlich unbekannten Ebene. Ich habe ein halbes Jahr mit meiner Dualseele Kontakt gehabt ohne dies zu erkennen, erst im Nachhinein habe ich es erkannt, bin nach der Trennung in die untersten emotionalen Ebenen gerutscht. Ich habe trotz intensivster Erfahrungen nie seine wirklichen Gefühle mir gegenüber gespürt. Aber er hat mich dazu gebracht, mein Leben zu hinterfragen, das Chaos zu überstehen, was in meinem privaten Umfeld entstand!Heute bin ich eine andere, beschäftige mich mit Kundalini etc, im Kern aber noch das gleiche Chaoskind. Ich versuche, meinen Seelenpartner loszulassen, trotz räumlicher Nähe und Ihm alles Liebe zu wünschen!

  • #284

    Pela (Mittwoch, 15 November 2017 01:21)

    Ich lese diesen Artikel nun schon seit April dieses Jahrimmer und immer wieder durch.
    Immer wenn ich das Gefühl habe dass ich wieder einen Rat brauche oder mich irgendwie verzweifelt fühle.
    Seit unserer Begegnung (Seelenpartner) ist nichts mehr wie vorher (was jetzt nicht unbedingt schlecht ist ) ich fühle mich nur so wahnsinnig alleine damit. Ich habe viel Neues angefangen und bin ständig gescheitert (beruflich) ich hab nicht mehr den Biss den ich früher hatte und fühle mich oft “schwebend” ohne Erdung, ohne Struktur. Dadurch fühle ich mich wie ein Gummiball der nur für ganz kurze Zeit den Boden berührt.
    Meine ganze umgebung passt nicht mehr zu mir und das macht mich schrecklich einsam weil ich ich mich von niemanden verstanden fühle.
    Das hier zu lesen, tut immer soooo gut. Jedesmal verstehe ich mehr (was mir sagt dass ich mich weiter entwickelt habe)
    Heute lese ich den Artikel zum 8. mal, weil ich wieder einmal nach Antworten suche. Es passieren gerade Dinge in meinem Leben, die ich mir nicht erklären kann, ich fühle auch das etwas auf mich zu kommt, etwas mit enormer Kraft und merke dass ich wahnsinnige Angst davor habe dass es was schlimmes ist:( konkretes finde ich im Netz leider nicht und so bin ich, wie so oft auf meiner “Seelenstreichler-Seite” gelandet :)

    Sorry fûr den langen Text ( ich habe deine Aufforderung zu „kurzen Texten“ gelesen Ute:) jedoch tut es irgendwie gut sich hier einiges von der Seele zu reden, weil man weiß das man verstanden wird)
    Alles Liebe für dich Ute und auch für all die Leser die auf der Suche nach Antworten sind - hier wird man endlich fündig !!!